Anzeige

gMusic 2: iOS-Client für Google Music gerade kostenlos

gMusic 2 ist für all diejenigen etwas, die vielleicht Google Music auf dem iPhone oder iPad nutzen wollen. Google Music ist eigentlich eine tolle Sache. Platz für 20.000 Songs, die man kostenlos in Googles Cloud speichern darf. Seit kurzem bietet der Internet-Gigant sogar eine Musik-Flatrate a la Spotify, Rdio und Co an, die sich mit einem Kniff sogar schon in Deutschland nutzen lässt.

gmusic1

[werbung]

Obwohl schon oft vermutet, fehlt bis heute die offizielle Google Music App für iOS. Hier springen bislang Dritt-Apps anderer Anbieter in die Bresche. Gerade kostenlos und erwähnenswert: gMusic 2. gMusic 2 bietet kompletten Zugriff auf eure Songs online, diese lassen sich allerdings auch einzeln oder über komplette Playlisten offline auf euer Gerät speichern. Auch die Radio- und All Access-Funktion ist eingebaut, ferner fehlt ein Equalizer auch nicht. Musik-Streaming auf AirPlay-Empfänger? Auch machbar.

gmusic2

Definitiv eine ganz angenehme Software, die ich hier jedem iOS-User empfehlen kann, sofern er nicht auf andere Cloud-Varianten zurückgreift. Mittels iTunes Match hat man ja eine ähnliche Lösung und bei ausreichend Speicherplatz empfiehlt sich eh das lokale Vorhalten von Songs.

gMusic
gMusic
Entwickler: IIS
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. besucherpete says:

    Guten Morgen! Kann man eigentlich irgendwie konfigurieren, dass beim Upload der Titel mit dem Music Manager nur die berücksichtigt werden, die auch im Store verfügbar sind und daher nicht wirklich hochgeladen werden müssen, um auf sie zugreifen zu können? So könnte man zumindest einen Teil seiner Sammlung online vorhalten, ohne (je nach Internetanbindung) den langwierigen Upload abwarten zu müssen.

  2. Mad Michael says:

    Moin, gibt’s auch für Android eine gute Drittanbieter-App? Ich würde meine Songs nämlich gern auf die SD-Karte speichern – das geht leider immer noch nicht mit der offiziellen App. Danke für Tipps!

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.