Gmail zeigt bald Paketverfolgung und Zustellinformationen an

Beginnend in den USA bekommt Googles Mail-Angebot Gmail eine nette Funktion. In den kommenden Wochen wird Gmail eine Ansicht der Paketverfolgung und Zustellinformationen direkt im Posteingang anzeigen. Bei Bestellungen mit Sendungsverfolgungsnummern wird Gmail den aktuellen Lieferstatus in der Listenansicht des Posteingangs und in einer Übersichtskarte oben in den einzelnen E-Mails anzeigen. Die Paketverfolgung wird für die meisten großen US-Versandunternehmen verfügbar sein und bietet wichtige Details auf einen Blick, z. B. das voraussichtliche Ankunftsdatum und den Status – wie „Etikett erstellt“, „Kommt morgen an“ oder „Heute zugestellt“. Nutzer können sich dafür entscheiden, Aktualisierungen zur Paketverfolgung zu erhalten, sie werden im Posteingang oder in den Einstellungen von Gmail darüber informiert.

Tineco Smart kabelloser Bodenreiniger Floor One S3 3-in-1 Nass-Trocken-Sauger...
  • ALLES IN EINEM DESIGN – Hochwertige kabellose Kombination aus Nass-Trocken-Sauger und Wischmopp für Fliesen-, Laminat-, Marmor- und...
  • INNOVATIV – Die iLoop Smart Sensor Technologie erkennt Verschmutzungen und passt die Saugleistung und den Wasserdurchfluss für eine...

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Mehr Tracking für den God des Trackings!

  2. Ich finde das auch irgendwie gruselig. Damit kann Google noch genauere Profile erstellen und Werbung gezielt positionieren.
    Für den einen möglicherweise ein Vorteil, für den anderen (wie mich zum Beispiel) noch mehr Bedenken bezüglich Profiling.

    • マックス says:

      Die Daten werden ja schon lange abgegriffen.
      Neu ist eigentlich nur, dass sie dem Nutzer visualisiert werden.

    • Warum nutzt Du denn eine GMail-Adresse, wenn Du das Profiling durch Google nicht willst?
      Es gibt genügend andere, sichere deutsche Mailanbieter, die die DSGVO beachten.
      Gmail braucht man nicht.

  3. Sehr sinnvolle Funktion.

    Und an diejenigen die sich jetzt wieder wegen dem Datenschutz aufregen. Google hat die Informationen doch so schon sowieso und kann diese nach Belieben verarbeiten. Nun haben halt auch noch die Nutzer einen Vorteil davon, indem die sowieso vorhanden und genutzten Daten noch angezeigt bekommen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.