Gmail: neuer Editor für alle rollt aus, alter Editor wird eingemottet

Google hat heute bekannt gegeben, dass der neue Gmail-Editor nun für alles ausrollt, bislang konnte man ja immer noch den alten Editor optional nutzen. Viele bemängelten damals, dass das Feld zum Verfassen von E-Mails zu klein ist und man so umfangreiche E-Mails nur schlecht schreiben kann. Aus diesem Grunde hat Google auch festgelegt, dass man das Fenster zum Verfassen der E-Mails optional immer maximiert und zentriert darstellen lassen kann.

Gmail Fullscreen Editor

Wer bereits den neuen Editor nutzt, der muss sich auf nichts Neues einlassen, alle anderen Benutzer von Gmail sollten einmal einen Blick auf den neuen Editor werfen, denn seitens Google teilt man mit: „Now that that option is available, we’re saying farewell to the old compose and switching everyone to the new compose over the next few days.“ Heißt: der alte Editor ist bald einfach weg.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

27 Kommentare

  1. Naja, Kundenfreundlichkeit kennt Google nicht so richtig.
    Frei nach Birne:“Die Hunde bellen, aber die Karawane zieht weiter“

  2. cottoon fields says:

    Nutze auch noch den alten Editor … habe ich mit dem alten Gmail Design auch gemacht. Ich verstehe nicht warum man gut funktionierende Lösungen kaputtoptimieren muss. Youtube/Gmail und Win 8/8.1 ist auch nicht besser. Werde ich wohl nie verstehen.

  3. Immerhin gibt es die Option der zentralen Darstellung, auch wenn ich den neuen Editor für suboptimal halte.

  4. alteTröten says:

    Änderung ist schlecht. Immer !!! ( jedenfalls wenn ich das so sag )

  5. Die Google-Diktatur schlägt wieder zu. Lästig …

  6. Was ist an dem alten Editor denn so viel besser?

  7. Er ist alt. Neues ist aus Prinzip Müll. Ist doch bei jeder Neuerung dasselbe Spiel. Das alte Design von Gmail war ja angeblich auch so viel besser. Der neue Editor kann nicht weniger und man hat gleichzeitig die Möglichkeit beim Verfassen einer Mail den Posteingang oder die Mail auf die man antwortet im Auge zu haben.

    Ich sehe nichts böses am neuen Editor und nutzte ihn auch schon seit Monaten. Inzwischen gibt es ja auch einen PopOut-Option…

  8. Ja, Benny, ist immer das gleiche. Da will man den Nutzern was Gutes tun und versteckt Funktionen, die die Nutzer ständig brauchen, so dass nun zusätzliche Klicks nötig sind – und die Nutzer sind undankbar und kritisieren das.

    Gmail bietet mir tausend Optionen an, diverse Hintergründe, Labs-Funktionen, etc und ich kann frei entscheiden, was ich nutze und was nicht. Aber das neue Editor-Fenster wird nun zwangsweise verordnet. Aber Benny hat ihn ja für gut befunden. Super.

  9. Ich versteh das auch nicht so recht. Gute Designs sind dafür da, dass man sich an sie gewöhnt. Das ist bei dem bisherigen Editordesign der Fall. Und daher gibt es auch keinen Grund, zwangsweise etwas anderes einzuführen. Ich glaub ich hol mir nen anderen Freemailer und nutz wieder Thunderbird.

  10. Ich bin jetzt auch weg.
    Mein eigener Mail Server steht.
    Und damit auf nimmer wiedersehen Google.
    Mit postfix, owncloud, feedly und ixquick habe ich Google für mich komplett ersetzt.

  11. Beim Antworten auf eine Mail sind _drei_ Klicks nötig, um den Vollbild-Modus zu öffnen. Lässt sich nicht als Standard einstellen und muss daher jedes Mal manuell gemacht werden. Man möchte den Verantwortlichen auf den Tisch kotzen.

  12. Die Vorteile werden hier irgendwie nicht erwähnt. Man kann beim antworten weiter im Postfach lesen und zwar alle Mails. In bielen Fällen hat mir das schon eine Menge Zeit gespart. was sind da 3 Klicks für eine Vollbildansicht die ich sehr selten nutze.

  13. Marcel Brökelschen says:

    Bin ich der Einzige bei dem momentan das Schreiben einer neuen eMail gar nicht mehr geht? Wenn ich auf „Schreiben“ klicke, passiert gar nichts.

  14. Viele Menüpunkte ließen sich mit dem alten Editor mit einem Klick erreichen (z.B. Editor oder gespeicherte Antworten) – siehe Screenshot: http://screenshot.reloado.com/show/78.html

    An den neuen Editor muss man sich erst einmal gewöhnen. Dennoch kann das Popup-Fenster auch vorteilhaft sein (siehe @harti).

    Schade, dass man dort nicht flexiblere Einstellungsmöglichkeiten vorfindet…

  15. Meiner Ansicht nach einer Verschlimmbesserung … ich bin dann ebenfalls mal weg … war mein vorletzter Dienst von Google. Irgendwie seltsam, wie Google systematisch seine UI’s an den Nutzern vorbei entwickelt.

  16. Kennt jemand zufällig ein Plugin für Chrome, welche mir eine HTML-Signatur für Gmail erlaubt? … Bei dem altem Editor ging es noch ohne Probleme, nur der neue Editor will meine Signatur (vom Plugin: Wisestamp oder so) nicht mehr annehmen.

    … gerne auch per Twitter schreiben: funnyoliver221

  17. Schlimm dieser neu Editor. Werde mir wohl einen anderen Email Provider suchen müssen. War mit dem alten Editor sehr zufrieden. Der neue ist eine Verschlimmbesserung. Das war es wohl.

  18. Google nervt nur noch. Bei allen Bekannten, die nicht so fit sind, muss man dass dann auch noch immer wieder erklären. Bis heute konnte man den alten Editor noch einstellen. Ich habe einfach keine Lust den Leuten permanent alles erklären zu müssen. Was an diesem Editor besser sein soll – es erschliesst sich mir nicht – mir gefällt er nicht. Formatierung müssen extra eingeblendet werden (ins kleine Editor-Fenster!). Wozu habe ich eigentlich so einen großen Monitor, wenn mir rechts unten so ne Briefmarke eingeblendet wird. Man kann ihn nicht mal permanent mittig einstellen.

    Schlimmer sind da nur noch die permanenten Java Updates die bei vielen Bekannten permanent im System herumlungern und nicht oder erfolglos ausgeführt wurden.

    Ich warte schon auf die Anrufe meiner Bekannten und könnte im Moment mal wieder echt den Haßknecht abgeben.

  19. Martin Schröder says:

    „If it ain’t broken, don’t fix it.“ Der neue Editor macht Top-Posting (Argh!) und man kann auch im Jahre 2013 keinen monospaced-Font auswählen. Mail geht auch ohne HTML – aber das wird Google wohl nie lernen. Muß ich mich wohl doch mit Thunderbird anfreunden… 🙁

  20. Finde den neuen Editor auch nich gerade perfekt, aber so schlimm find ichs jetzt nicht.

    @Bolli: Unten rechts: Weitere Optionen > Haken bei Vollbildansicht als Standard

    @Martin Schröder: Courier New is doch Monospace?

  21. @Max: Dann drück doch mal auf „antworten“ oder „weiterleiten“ und such dort den Haken für Vollbild als Standard. Gibt es nicht. Das ist alles ein riesiges Gestümper.

  22. @Ulrich: Jup, das stimmt, aber Google wird das schon noch fixen, bevor die nächste Änderung kommt 😉

  23. @Max: Dafür hatten sie nun wirklich lang genug Zeit, bevor sie uns den guten alten Editor weggenommen haben

  24. Anna Haller says:

    Ich finde den alten Editor viel besser, viel größer und übersichtlicher. Kann man da wieder zurück wechseln? Möchte lieber wieder den alten haben.

  25. Als Vielschreiber ist der neue Editor eine ergonomische Katastrophe. Vieles wird umständlicher und langsamer. Auf so einen Mist kann man gerne verzichten.

  26. Sonja Neufeld says:

    Ich werde meine Gmail gar nicht mehr nutzen können! So ist es mir unmöglich und macht auch keinen Spaß noch Mails zu schreiben.