Gmail: Neue Funktionen werden getestet

Hat man ein Google-Konto und nutzt auch das dazugehörige E-Mail-Angebot, dann ist Gmail mit seinen eigenen Clients mobil vermutlich für die meisten Nutzer ausreichend. Natürlich kann man andere E-Mail-Apps zum Anzapfen des Kontos nehmen, ich selbst nehme tatsächlich aber Gmail, komme gut damit klar. Die Clients werden aber tatsächlich nur genutzt, da ich am Rechner im Browser auch Gmail nutze und die ineinander greifenden Funktionen wie Zurückstellen und Ähnliches immer gleich funktionierend haben möchte.

Ich bekomme tausende Mails monatlich, benötige aber nur wenige Filter, um nicht von Benachrichtigungen und weiteren Dingen überrannt zu werden. Dennoch war – und mit dieser Meinung bin ich sicherlich nicht alleine – Googles Alternativ-Client Inbox mit seinen Sonderfunktionen eine ganze Ecke brauchbarer. Diese Funktionen, beispielsweise Bundles, sollten ja angeblich auch in Gmail kommen, bisher sucht man diese aber vergebens.

Nun wurde mal wieder eine APK-Datei, also eine Android-App, auseinander genommen und untersucht, konkret war dies Gmail. Hier wollte man schauen, was Google so Neues im Quelltext versteckt. Gefunden hat man einiges, wobei nie klar ist, ob und wann so etwas tatsächlich kommt. Mithilfe von Labels können Nutzer heute E-Mails mit der Möglichkeit versehen, sie beim Empfang automatisch anhand der Adresse oder des Betreffs zu kennzeichnen. Google versucht nun, diese Kategorisierung zu automatisieren – die derzeit eine manuelle Einrichtung durch den Nutzer erfordert. Das klingt für mich ein bisschen wie der sortierte Eingang mit seinen vordefinierten Labels wie „Reisen“ oder „Soziale Netzwerke“, den ich selbst sofort deaktiviert habe. Interessant war das damals bei Inbox lediglich, dass Google sehr schön Reiseinformationen und Ähnliches sehr gut in einem Bundle zusammengepackt hat. Eine weitere Untersuchung der aktuellen Gmail-Version ergab, dass man auch Smartmail-Karten planen könnte. Hat man beispielsweise einen Flug geplant, dann würden genaue Informationen zu diesem immer oben im Mail-Verlauf angezeigt werden. Witzig dabei: Die Anzeige von Fluginformationen ist bei Gmail unter iOS schon jetzt besser gelöst als unter Android.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Mir wäre viel mehr geholfen, wenn sie wieder das Zurückstellen an einem Ort zur Verfügung stellen würden.
    Dieses Feature war eines der besten bei Inbox und ist wohl auch noch nicht gänzlich verschwunden, denn bei den Notizen kann man immer noch an einem bestimmten Ort erinnert werden, nur eben nicht bei Gmail.

  2. Wäre die Weboberflache nicht so hä+slich und würden die Funktionen von Inbox zurückkommen, könnte ich mir vorstellen wieder von Office 365 zu Google zu wechseln. Aber so nein danke

    • Mein Problem mit Gmail ist, dass es keinen richtigen Desktop-Client gibt – und damit meine ich keinen doofen Wrapper, der einfach die Website in eine Anwendung packt. Aber Gmail ist im Browser so hässlich, überladen und altbacken, dass ich lieber einen Desktop-Client mit IMAP verwende – auch wenn dadurch viele Funktionen des Dienstes nicht mehr zugänglich sind.

  3. Ich kann google nicht verstehen. Zb mit Dark Mode bei gmail ios ! Wie lange die brauchen um solch eine funktion auszurollen. Irgendwie unverständlich dass so ein grosser Konzern das nicht besser machen kann.

    • Herr Hauser says:

      Anscheinend gibt es den bei Gmail nur wenn vom System einer kommt.

      Ich weiß auch nicht, Bei anderen Google Apps habe ich mittlerweile einen Dark Mode.

  4. Unglaublich nervig finde ich auch, dass Absender mit Vornamen angezeigt werden. Wer kommt auf so eine Idee? Soweit ich weiß, kann man es nicht umstellen…

Schreibe einen Kommentar zu Gilles Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.