Gmail für iOS-Update öffnet YouTube-, Maps- und Web-Links in Google Apps

Der beliebte Gamil-Client für iOS hat heute ein Update erhalten, dass die E-Mail-Nutzung noch bequemer macht. Anstatt wie bisher alle Links in Safari zu öffnen, kann man nun wählen, wie mit „Google“-Links umgegangen werden soll.

gmail-youtube

Dies betrifft Links zu Youtube-Videos, Google Maps und allgemeine Links. Ist die entsprechende Google-App installiert, wird diese mit dem gewünschten Inhalt geöffnet, wenn man einen entsprechenden Link antippt. Möchte man weiterhin alle Links als mobile Webseite öffnen, kann man dieses Verhalten unter Einstellungen -> Google Apps auch für jede der momentan drei unterstützten Apps deaktivieren.

[werbung] Der Sprung vom Link zur App ist enorm schnell, ein Link zu einem YouTube-Video ist wesentlich schneller geladen, als wenn dieser über Safari (oder Chrome) geöffnet wird und man auf die mobile YouTube-Seite geleitet wird. Deaktiviert man YouTube, lässt aber Chrome als „Standard“-Browser bestehen, werden Videos in Chrome geladen. Den kläglichen Versuch, das irgendwie mit Screenshots festzuhalten, seht Ihr oben.

Als weitere Neuerung führt Google an, dass man sich nun bei der Nutzung mehrerer Gmail-Konten, einzeln ausloggen kann. Das Update solltet Ihr über den AppStore bereits sehen, wer sich bisher gegen die Nutzung der App entschieden hatte, sollte die Entscheidung noch einmal überdenken und dem gut gelungenen Mail-Client eine Chance geben. Den Unterschied, den das Update macht, kann man relativ einfach selbst nachvollziehen, indem man die Apps einfach einmal deaktiviert und vergleicht, wie lange es dauert, bis die mobile Seite des entsprechenden Dienstes geladen ist.

Gmail – E-Mail von Google
Gmail – E-Mail von Google
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Kann man eigentlich nicht Attachment Bilder in der App in die Camera Roll speichern? Oder übersehe ich einfach was?

  2. @ Nicolas Doch, neben dem „Betreff“ gibts eine Klammer zum draufclicken. Danach Attachment auswaehlen

  3. Sascha Ostermaier says:

    @Nicolas: Anhang öffnen und lange drauf tippen. 😉

  4. Euer Tipp @Pascal @Sascha scheint aber nicht zu gehen, wenn ich z.B. vom iPad direkt aus der Camera Roll ein Bild sende.

    Wenn ich ein Bild in der Mail App anhänge, dann geht es so wie ihr schreibt.

    Danke trotzdem 🙂

  5. Sascha Ostermaier says:

    @Nicolas: Moment, wo willst Du welchen Anhang öffnen? Habe es so verstanden, dass Du Anhänge von empfangenen Mails meinst. Dann funktioniert es so wie beschrieben. Wenn Du es allerdings beim Versenden, also direkt im Editor meinst, hast Du recht, da geht das nicht, dass man den Anhang noch einmal öffnet.

  6. elknipso says:

    Leider kann die App unter iOS nicht im Hintergrund laufen das ist im täglichen Einsatz ein gewaltiger Nachteil.
    Und ja ich weiß das liegt leider an den iOS Beschränkungen.

  7. Sascha Ostermaier says:

    @elknipso: Was meinst Du mit nicht im Hintergrund laufen? Und welcher Nachteil ergibt sich daraus?

    • elknipso says:

      @Sascha Ostermaier
      Apple erlaubt es nur seiner eigenen Mail Anwendung, nicht aber der Gmail App ständig im Hintergrund aktiv zu sein. Das hat den Nachteil, dass die App erst nach dem öffnen anfängt die Mails abzurufen, das führt zu deutlich spürbaren Verzögerungen die mich im täglichen Einsatz sehr genervt haben. Ganz deutlich ist es, wenn Du die Meldung über eine neue Mail per Push bekommst, dann die Mail App startest um diese zu lesen und dann erst einmal ein paar Sekunden warten musst bis die Mail auch wirklich in der Gmail App auftaucht. Bei der Apple Mail App sind dort sofort ohne jegliche Verzögerung immer alle Mails sichtbar, und auch schon gecacht, da diese eben die ganze Zeit im Hintergrund laufen kann.

  8. Sascha Ostermaier says:

    @elknipso: Ah, ok. Danke. Merke da keine spürbare Verzögerung, wird wohl am schnellen Netz liegen. Die Standard-Mail-App habe ich wohl das letzte Mal auf dem 3GS genutzt, ist also schon eine Weile her. Die Gmail-App ist meiner Meinung nach aber schneller als beispielsweise Sparrow (mein Lielingsclient für iOS).

  9. @Sascha Ja, ich meine Anhänge von empfangenen Mail, genau.

  10. eig sollte ein modernes System wie iOS das doch standardmäßig anbieten…
    aber Applenutzer wollen meist gar nicht die Möglichkeit haben etwas selbst zu wählen, das kennen sie doch gar nicht.

  11. Kann man irgendwo einstellen, dass er in der GMail App jeden Link den man anklickt immer direkt in Safari anzeigt und nicht erst versucht diesen in der eigenen App darzustellen?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.