Gmail für Android vor radikalem Redesign, fragt auch andere Mail-Dienste ab

Google steht vor weitreichenden Änderungen in Sachen Gmail. So soll Gmail 5.0 für Android in den Startlöchern stehen und einiges an Änderungen mit sich bringen. Die wohl größte Änderung, die der Client bekommen soll, ist das Abhandeln anderer Accounts. Richtig gelesen: mit Gmail sollen unter Umständen auch andere Accounts abgefragt werden können, sodass ihr beispielsweise Yahoo und Co in der Gmail-App abfragen könnt.


Die, die bisher Konten bei Anbietern trennten, bekommen eine Inbox, benötigen keine Weiterleitung und Google hat unter Umständen noch mehr Daten, hier muss man die AGB abwarten. Weiterhin wird Gmail für Android auch einen neuen Anstrich bekommen, wie die Web-Variante übrigens auch. Ein kleiner Hinweis ist übrigens dieser Beitrag 😉 Einen genauen Zeitplan gibt es übrigens leider nicht, diverse Personen aus dem Google-Umfeld sprechen unter der Hand nur von einem „soon…“.

Bildschirmfoto 2014-10-20 um 10.58.54

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Hm… Warten wir mal ab, ob die Nutzer von Google Apps auch davon betroffen sind. Bislang wurden Neuerungen immer zuerst für die Nutzer der Kostenlos-Variante ausgerollt.

  2. Hört sich gut an, und wird auch hübsch. Werde wohl auf dem Tablet dennoch bei der „Email“ App bleiben, außer diese wird dan zugunsten der Gmail App aufgegeben. Auf dem Smartphone nutze ich eh die App von HTC, da diese in Sachen Exchange Server Anbindungen mehr meinen Bedürfnissen entspricht.

  3. Dann liest Datenkrake Google also demnächst weltweit den gesamten Email-Verkehr mit…
    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!^^

  4. Die Bündelung von E-Mail-Accounts bei Google hab ich aus Datenschutzgründen aufgegeben. Wenn der Abruf dann online über gmail funktioniert wäre das ja nichts neues.
    K9 bietet mir außerdem PGP, was es von Google wohl nie geben wird. Sie würden sich ja ins eigene (Werbungs)fleisch schneiden 😀

  5. @caschy was soll dieser zynische Kommentar eigentlich?: „[…]und Google hat noch mehr Daten.[…]“
    Bist du nicht selber Gmail/Google User ??

  6. @Robert
    Wenn K9 PGP/MIME könnte, wäre ja alles super. 🙁 Ich verwende es auch, mangels quelloffener Alternativen, aber der Punkt ist wirklich zum brechen.

  7. @ikke
    Na immerhin kann ich da PGP nutzen. Mit meinem Blackberry bin ich auf copy & paste angewiesen (mit installiertem OpenKeychain, was ja nichtmal nativ BB ist)…

  8. @Dominik Conrads

    Vermutlich stört es caschy genau so wenig wie viele andere (unter anderem mich), dass Google unsere Daten hat.

    Um ehrlich zu sein, geb ich lieber Google meine Daten, statt Facebook.

  9. @ikke
    PGP/MIME für K9 ist derzeit in der Entwicklung.

  10. @TheCuda dann macht diese Bemerkung aus seinem Munde keinen Sinn.

  11. oh das wäre so schön..
    was mich aber weiterhin stört ist, dass wenn man eine andere gmail adresse einrichtet, dieses sich komplett bei android überall mit reinhängt.. bei jedem klick auf einen link oder in der foto app wird immer nach dem passendem account gefragt..
    lässt sich das umgehen?
    ich hab mehrer google adressen,, möchte aber nur eine für die android nutzung integriert haben, die zweite ausschließlich in der mail-app

  12. @Dominik Conrads: Auch wer einen Dienst benutzt, kann doch Änderungen kritisch hinterfragen, darauf hinweisen und /oder kritisieren. Und bei einem Blog ist der Hinweis für Andere doch sehr nett, selbst wenn er es anders halten sollte.

    Im Übrigen kann er und jeder andere auch ganz beruhigt den Dienst weiter nutzen: Nämlich wenn er nicht andere Konten mit einbindet. Dann ergibt sein Kommentar sogar in diesem speziellen Fall hier Sinn.

  13. Ich finde es gut wie es cachy ausgedrückt hat: man muss einfach die AGBs abwarten. Bis jetzt hat Google nichts getan was rechtlich nicht abgesichert war. Und das werden sie aus Image-Gründen auch sicher weiter so halten.

  14. @Dominik Conrads Wo willst du bei mir bitte Zynismus erkennen. Lass doch bitte die Behauptungen.

  15. @Robert: Dann nutz mal PGP in-line mit Anhängen.. Gibt auch noch ein paar andere Punkte (google: pgp inline harmful).
    @sYndrom: Leider schon ewig „in der Entwicklung“, aber eigentlich ziemlich essentiell.

    mailbox.org hat zum Beispiel die Möglichkeit, alle eingehenden Nachrichten, die unverschlüsselt kommen, mit dem eigenen PubKey verschlüsselt abzulegen. Dafür nutzen sie (richtigerweise) PGP/MIME. Kein Spaß mit K9..

  16. Kann mit der E-Mail App jedwede IMAP Adresse eingebunden werden? Wenn ja, wandern die Mails dann auch irgendwie durch Googles Hände?

  17. @ikke: Es ist derzeit aber nicht „in Entwicklung“, sondern in Entwicklung. Mitte Januar 2015 sollte da was brauchbares erscheinen.

  18. das wird guuut! 🙂 ich steh‘ aufs neue design!

  19. Mir fällt ein: dann muss ich ja gmail wieder aktivieren… kann man denn dann Gmail selber als mail rauslöschen?

  20. Weiß man, ob die neuen Funktionen auch für das iOS Pendant kommen werden?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.