Globales Mögen in WordPress dank Facebook

Ich möchte hier nicht auf die Spekulationen und das Gelaber um die globale Marktführerschaft in Sachen: „Live-Wissen wo was abgeht“ von Facebook vs. Google diskutieren, sondern euch nur schnell ein, zwei neue Features vorstellen, die für den einen oder anderen Blogger vielleicht nützlich ist. Ihr könnt jetzt nämlich ganz einfach den neuen „Gefällt mir“-Button überall einbinden. So wie ich es auch gemacht habe, direkt unter den Kommentaren.

Wozu das Ganze? Ganz einfach: viele sind schreibfaul. Die möchten vielleicht nicht ellenlang kommentieren, teilen ihre Wertschätzung über einen Klick auf „Gefällt mir“ mit. Und das ist richtig was wert, denn diese Wertschätzung erscheint im Stream desjenigen und ich als Blogger sehe: „wow, da gefällt jemanden mein Beitrag“. Zudem sehen seine Kontakte, dass er meinen Beitrag gut findet.

Ich habe ja mal irgendwann folgende Floskeln rausgehauen:

Kommentare und Backlinks sind das Schulterklopfen bei Bloggern

Keinen Kommentar unter einem Blogbeitrag zu hinterlassen ist wie einem guten Kellner kein Trinkgeld zu geben

Klar, da ist immer noch etwas Wahres dran. Aber manchmal habe auch ich keine Zeit zum Kommentieren oder so. Da hätte ich mir so einen Button gewünscht. Und der ist ja nun da.

Einbau des Buttons in WordPress:

Ihr seht in der rechten Sidebar ja die Fanbox. Die ist für meine Seite, sagt aber nur aus, wie vielen die Seite generell gefällt. Schön wäre es doch zu sehen, wie viele oder wer einen Beitrag gut findet, oder? Sicherlich wird es bald einen WordPress-Plugin geben, aber momentan eben noch nicht. Von daher ist Handarbeit angesagt.

Den globalen Code auf WordPress anpassen

Die ganz neuen Facebook-Spielereien findet ihr in der Facebook Plugin-Abteilung. Für WordPress muss das angepasst werden ist aber wirklich einfach with a little bit help from my friends. Der Martin schickte mir nämlich den Code für die single.php. In diese wird der iframe eingebaut. Der ganze Spaß hört dann global auf eure Beiträge:

<iframe src="http://www.facebook.com/plugins/like.php?href=<?php echo urlencode(get_permalink($post->ID)); ?>&amp;layout=standard&amp;show-faces=true&amp;width=500&amp;action=like&amp;colorscheme=light" scrolling="no" frameborder="0" allowTransparency="true" style="border:none; overflow:hidden; width:500px; height:60px"></iframe>

Falls im Code irgendwelche Fehler sein sollte, hier noch einmal das Blog, das den Code auch bereitstellt.

So, wer jetzt bei Facebook ist, der kann das ja mal gerne hier im Beitrag ausprobieren 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

71 Kommentare

  1. Habe den Facebook-Button beseitigt. Doch nicht mein Geschmack.

  2. Bin ich – ausser Dir – der einzige, der gedrückt hat?

    Wirst Du benachrichtigt, dass das jemand mag? Oder sieht man das tatsächlich dann nur in der Blogleiste?

    Und: Wie wäre es, wenn es bei nbbilliger im Blog wäre, dass ja jeden BE automatisch in den FB-Feed zieht. Ist ein mögen beim Artikel in Facebook das identisch gleiche Mögen wie das externe mögen auf dem Originalbeitrag?

  3. Habe erst eine Facebook-unabhängigen „I Like It“-Button eingebaut und finde auch nicht, dass jeder meiner Freunde wissen muss, dass ich dort und dort war.
    Bei IMDB macht das wohl Sinn.

  4. Ich teste das auch mal. Danke für den Tipp!

  5. Noch ein weiterer „Social Web Button“ den man bald auf jeder Webseite sehen wird, gut auf einen mehr oder weniger kommts auch nicht drauf an, aber es werden ja immer mehr.
    Aber scheinbar gehöre ich einer Minderheit die keinen Mehrwert in Facebook sieht

  6. @Ormus & @ Caschy: Ich möchte auf Ormus Kommentar eingehen: Müsste der Button nicht in der Tat so wie auf der folgenden Seite aussehen und die Klicks mitzählen? So, wie er oben auf dieser Seite dargestellt ist, bringt er doch nichts, oder? http://goo.gl/9fIV

  7. Alos die Idee von dem Button find ich schon gut. Ein Klick und schon wissen alle bescheid. Wer es möchte, für den geht es nun nicht mehr einfacher.

    Nur das Einbauen des Buttons ist mal wieder total umständlich. Der Code lässt sich ja kein bisschen (ausser die paar Grundeinstellungen) verändern. Hab’s noch nicht mal geschafft, den ganz nach rechts zu bekommen. Naja, hoffentlich kommt bald ein Plugin, mit dem man den Button besser einfügen kann. Ansonsten ganz nett! 🙂

  8. So richtig zuverlässig ist das aber noch nix. Derzeit wird zum Beispiel nichts angezeigt bei mir und hier jetzt auch nicht…

  9. Ich habe es auch mal mit eingebaut….aber ob ich drin lassen weiß ich noch nicht!

  10. Also bei mir hat es ganz gut funktioniert. In meinem Profil stand dann unter NEUESTE AKTIVITÄT
    Gabriel gefällt Globales Mögen in WordPress dank Facebook auf stadt-bremerhaven.de.

    Mit Link zum Post.

  11. Ah, das zeigt nur etwas korrekt an, wenn man in Facebook eingeloggt ist!

  12. „Wozu das Ganze? Ganz einfach: viele sind schreibfaul. Die möchten vielleicht nicht ellenlang kommentieren, teilen ihre Wertschätzung über einen Klick auf “Gefällt mir” mit“

    Stimmt, dass ist gut. Aber warum Facebook alle Daten übermitteln. Man könnte doch sein eigenen „gefällt mir button“ einbinden. Könnte man mit Gravatar verbinden… Nur so eine Idee 🙂

  13. @Gabriel: Wäre gut. Aber woher nehmen?

  14. @didi: selbst schreiben, vllt als Plugin für WordPress.

  15. Geht nicht mit rudimentären php-Kenntnissen….

  16. Kommentar selbst gelöscht

  17. Ich habe etwas gefunden, das funktioniert. Aber es ist auch ein Dislike-Button dabei. Damit ist Demagogen und Denunzianten Tür und Tor geöffnet:
    http://wordpress.org/extend/plugins/likebot/screenshots/
    Ich habe es wieder deinstalliert.
    Vielleicht findet ja noch jemand etwas Ähnliches?

  18. Sieht doch schonmal gut aus. Autor anfragen, ob er das Plugin dahingehend überarbeiten kann, dass sich der Dislike-Buttion über die Plugin-Einstellungen optional deaktiveren lässt.

  19. Um einen „Das spricht mich nicht an-Button“ verwenden zu können, wird einem Demagogen- Denunziantentum nicht automatisch Tür und Tor geöffnet; Spielkälber gibt es überall … – Wer nicht ein paar Worte, kurz,herzlich und ehrlich, findet, sollte es ganz lassen. – Weg mit den „Knöppen“.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.