Globales Mögen in WordPress dank Facebook

Ich möchte hier nicht auf die Spekulationen und das Gelaber um die globale Marktführerschaft in Sachen: „Live-Wissen wo was abgeht“ von Facebook vs. Google diskutieren, sondern euch nur schnell ein, zwei neue Features vorstellen, die für den einen oder anderen Blogger vielleicht nützlich ist. Ihr könnt jetzt nämlich ganz einfach den neuen „Gefällt mir“-Button überall einbinden. So wie ich es auch gemacht habe, direkt unter den Kommentaren.

Wozu das Ganze? Ganz einfach: viele sind schreibfaul. Die möchten vielleicht nicht ellenlang kommentieren, teilen ihre Wertschätzung über einen Klick auf „Gefällt mir“ mit. Und das ist richtig was wert, denn diese Wertschätzung erscheint im Stream desjenigen und ich als Blogger sehe: „wow, da gefällt jemanden mein Beitrag“. Zudem sehen seine Kontakte, dass er meinen Beitrag gut findet.

Ich habe ja mal irgendwann folgende Floskeln rausgehauen:

Kommentare und Backlinks sind das Schulterklopfen bei Bloggern

Keinen Kommentar unter einem Blogbeitrag zu hinterlassen ist wie einem guten Kellner kein Trinkgeld zu geben

Klar, da ist immer noch etwas Wahres dran. Aber manchmal habe auch ich keine Zeit zum Kommentieren oder so. Da hätte ich mir so einen Button gewünscht. Und der ist ja nun da.

Einbau des Buttons in WordPress:

Ihr seht in der rechten Sidebar ja die Fanbox. Die ist für meine Seite, sagt aber nur aus, wie vielen die Seite generell gefällt. Schön wäre es doch zu sehen, wie viele oder wer einen Beitrag gut findet, oder? Sicherlich wird es bald einen WordPress-Plugin geben, aber momentan eben noch nicht. Von daher ist Handarbeit angesagt.

Den globalen Code auf WordPress anpassen

Die ganz neuen Facebook-Spielereien findet ihr in der Facebook Plugin-Abteilung. Für WordPress muss das angepasst werden ist aber wirklich einfach with a little bit help from my friends. Der Martin schickte mir nämlich den Code für die single.php. In diese wird der iframe eingebaut. Der ganze Spaß hört dann global auf eure Beiträge:

<iframe src="http://www.facebook.com/plugins/like.php?href=<?php echo urlencode(get_permalink($post->ID)); ?>&amp;layout=standard&amp;show-faces=true&amp;width=500&amp;action=like&amp;colorscheme=light" scrolling="no" frameborder="0" allowTransparency="true" style="border:none; overflow:hidden; width:500px; height:60px"></iframe>

Falls im Code irgendwelche Fehler sein sollte, hier noch einmal das Blog, das den Code auch bereitstellt.

So, wer jetzt bei Facebook ist, der kann das ja mal gerne hier im Beitrag ausprobieren 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

71 Kommentare

  1. … und wie bringe ich zum Ausdruck, daß mir etwas nicht gefällt? Das „Nicht-Liken“ reicht doch wohl nicht aus …

  2. Eigentlich ist ein Like-It Button wirklich toll weil man so auch Feedback geben kann wenn man eigentlich nichts weiter zum Thema zu sagen hat.

    Aber warum bitte so umsetzen das die Mehrheit der Nutzer diesen Service nicht nutzen kann? Ja Facebook ist die Größte Online Community aber trotzdem haben nicht einmal 20% der Deutschen Internetnutzer einen Account das heißt über 80% haben keinen und können somit diesen Service nicht nutzen. Ich denke für so einen Service gibt es zu 100% auch eine lokale Möglichkeit die für alle Nutzbar ist!

  3. Personen, die Blogs lesen und sich im Internetbewegen, haben mit hoher Wahrscheinlichkeit auch einen Facebook-Account. Von daher ist es schon super. Eine lokale Like-Möglichkeit wäre ebenfalls schön, aber hat nicht diese Netzwerk-Komponente.

  4. @KChristoph:
    Frag ich mich auch schon dauernd. Aber Facebook’s konzept ist wohl so: „Wir scheißen drauf obs einem nicht gefällt, derjenige, dem es nicht gefällt klickt halt nicht und wems gefällt der [klickt] schon.“

  5. Wenn der Button jetzt noch im Google-Reader angezeigt wird, wäre das super.

  6. Statt urlencode(get_permalink($post->ID)) tut´s übrigens einfach auch the_permalink

  7. Ich bin auch bei Facebook, aber diese neue Funktion gefällt mir nicht. Ich muss Facebook nicht unbedingt durch diese Funktion bei zahlreichen Webseiten mitteilen, dass ich sie besucht habe.
    Weiß jemand wie ich diese Extrafunktion deaktivieren kann?? Also mein Szenario ist:
    Die Facebook Seite soll noch funktionieren, aber auf allen anderen Seiten, soll Facebook nicht über Cookies und dergleichen über mein Surf Verhalten informiert werden!
    Wie kann ich das am einfachsten realisieren??

  8. Ich habe den Code gerade mal verbaut denn ich finde es interessant genug um es mal ein paar Tage lang zu testen. Mal schauen was passiert 🙂 Danke für den Tipp!

  9. Lieber Caschy, ich möchte dich nicht diskreditieren, aber dein Blog ohne Facebook gefält mir besser!
    Ich habe gerade mein Adblock Plus so konfiguriert, dass es alle Facebook Plugins blockiert: |http://www.facebook.com/plugins/*). jetzt ist der Kasten oben rechts nicht mehr zu sehen. Und der Mühevoll installierte Like Button weg.

  10. @maxito: ich probiere hier soviel aus, kann sein, dass es nächste Woche schon wieder weg ist 😉

  11. Hannes Rannes says:

    Die Idee finde ich prinzipiell gut, so wie es in einigen Foren auch die „Danke“-Funktion gibt, aber über Facebook… kann ich ehrlich gesagt gut darauf verzichten. Ich muss FB nicht auch noch außerhalb des eigenen Netzes all meine Vorlieben und besuchten Seiten präsentieren…

    http://derstandard.at/1271374664680/Facebook-will-sich-weiter-im-Web-ausbreiten
    http://derstandard.at/1271374843323/Neuerungen-Facebook-User-werden-glaeserner

  12. @caschy Sollte der Button nicht die ‚I like‘ Klicks mitzählen und daneben schreiben?

  13. Scheint zu klappen 😉 Mal schaun ob sich das durchsetzt.

  14. Gefällt mir in der Tat 🙂

    @Caschy – hast du irgendwann in dunklen Zeiten auch schonmal Facebook Connect für die Kommentare probiert?

  15. Jau, habe ich, war ich aber zu doof zu, bzw. hatte keine Zeit….

  16. @maxito
    1. Möglichkeit, in regelmäßigen Abständen Cookies löschen.
    2. Von mir angewandte Möglichkeit: Ich nutzen FB und Co in einem eigenen Browser (portable). Damit ist die einzigen Verbindung zwischen meinem Account und meinen besuchten Seiten meine IP. Wenn du das noch los sein willst, dann nutze im FB-Browser nen Proxy.

    Ganz ehrlich: ich denke so langsam drüber nach, genauso, wie mich bei FB wieder abzumelden. Dann wären nur noch 19,99999 % der Deutschen bei FB angemeldet.

  17. ich finde kommentare setzen wichtig…nen knpf reicht mir nicht!

  18. Ich habe bisher noch überhaupt nicht auf Facebook zurückgegriffen, aber das wird demnächst wohl noch kommen. In diesem Sinne, danke für den Tipp! 🙂 Dann werde ich den kleinen Button bei mir auch einfach mal testen.

  19. Fidne die Funktion OK. Nicht Atemberaubend aber OK. Wenn ich nicht möchte das FB via Cookie mich „protokolliert“ logge ich mich eben aus oder konfiguriere meine Adblock & Browser Einstellungen entsprechend. Für Blogs und Personen die es wirklich nutzen finde ich es dagegen recht nett. Ob es nun unbedingt ein iFrame sein musste stelle ich mal in den Raum…

    @Ren & Maxito:
    Kleiner Tipp das Firefox Plugin Cookiemonster und per Default FF so konfigurieren das bei jedem beenden alle Cookies bis auf die per CM gesetzten exceptions gelöscht werden.

  20. Ach ja, die Bastelei macht schon Spaß. Ob ich den Button dort belasse, wird sich noch herausstellen. Ich persönlich mag Facebook, weil ich so Kontakte in alle Welt pflegen kann.

  21. Habe den Facebook-Button beseitigt. Doch nicht mein Geschmack.

  22. Bin ich – ausser Dir – der einzige, der gedrückt hat?

    Wirst Du benachrichtigt, dass das jemand mag? Oder sieht man das tatsächlich dann nur in der Blogleiste?

    Und: Wie wäre es, wenn es bei nbbilliger im Blog wäre, dass ja jeden BE automatisch in den FB-Feed zieht. Ist ein mögen beim Artikel in Facebook das identisch gleiche Mögen wie das externe mögen auf dem Originalbeitrag?

  23. Habe erst eine Facebook-unabhängigen „I Like It“-Button eingebaut und finde auch nicht, dass jeder meiner Freunde wissen muss, dass ich dort und dort war.
    Bei IMDB macht das wohl Sinn.

  24. Ich teste das auch mal. Danke für den Tipp!

  25. Noch ein weiterer „Social Web Button“ den man bald auf jeder Webseite sehen wird, gut auf einen mehr oder weniger kommts auch nicht drauf an, aber es werden ja immer mehr.
    Aber scheinbar gehöre ich einer Minderheit die keinen Mehrwert in Facebook sieht

  26. @Ormus & @ Caschy: Ich möchte auf Ormus Kommentar eingehen: Müsste der Button nicht in der Tat so wie auf der folgenden Seite aussehen und die Klicks mitzählen? So, wie er oben auf dieser Seite dargestellt ist, bringt er doch nichts, oder? http://goo.gl/9fIV

  27. Alos die Idee von dem Button find ich schon gut. Ein Klick und schon wissen alle bescheid. Wer es möchte, für den geht es nun nicht mehr einfacher.

    Nur das Einbauen des Buttons ist mal wieder total umständlich. Der Code lässt sich ja kein bisschen (ausser die paar Grundeinstellungen) verändern. Hab’s noch nicht mal geschafft, den ganz nach rechts zu bekommen. Naja, hoffentlich kommt bald ein Plugin, mit dem man den Button besser einfügen kann. Ansonsten ganz nett! 🙂

  28. So richtig zuverlässig ist das aber noch nix. Derzeit wird zum Beispiel nichts angezeigt bei mir und hier jetzt auch nicht…

  29. Ich habe es auch mal mit eingebaut….aber ob ich drin lassen weiß ich noch nicht!

  30. Also bei mir hat es ganz gut funktioniert. In meinem Profil stand dann unter NEUESTE AKTIVITÄT
    Gabriel gefällt Globales Mögen in WordPress dank Facebook auf stadt-bremerhaven.de.

    Mit Link zum Post.

  31. Ah, das zeigt nur etwas korrekt an, wenn man in Facebook eingeloggt ist!

  32. „Wozu das Ganze? Ganz einfach: viele sind schreibfaul. Die möchten vielleicht nicht ellenlang kommentieren, teilen ihre Wertschätzung über einen Klick auf “Gefällt mir” mit“

    Stimmt, dass ist gut. Aber warum Facebook alle Daten übermitteln. Man könnte doch sein eigenen „gefällt mir button“ einbinden. Könnte man mit Gravatar verbinden… Nur so eine Idee 🙂

  33. @Gabriel: Wäre gut. Aber woher nehmen?

  34. @didi: selbst schreiben, vllt als Plugin für WordPress.

  35. Geht nicht mit rudimentären php-Kenntnissen….

  36. Kommentar selbst gelöscht

  37. Ich habe etwas gefunden, das funktioniert. Aber es ist auch ein Dislike-Button dabei. Damit ist Demagogen und Denunzianten Tür und Tor geöffnet:
    http://wordpress.org/extend/plugins/likebot/screenshots/
    Ich habe es wieder deinstalliert.
    Vielleicht findet ja noch jemand etwas Ähnliches?

  38. Sieht doch schonmal gut aus. Autor anfragen, ob er das Plugin dahingehend überarbeiten kann, dass sich der Dislike-Buttion über die Plugin-Einstellungen optional deaktiveren lässt.

  39. Um einen „Das spricht mich nicht an-Button“ verwenden zu können, wird einem Demagogen- Denunziantentum nicht automatisch Tür und Tor geöffnet; Spielkälber gibt es überall … – Wer nicht ein paar Worte, kurz,herzlich und ehrlich, findet, sollte es ganz lassen. – Weg mit den „Knöppen“.

  40. Die Ladezeit von deinem Blog ist auf jeden Fall etwas (oder doch nur gefühlt? ;)) länger geworden. 🙂

  41. @Ali: Ja, das ist brauchbar. Jetzt muss ich das Ganze nur nach rechts schaffen. Vielen Dank für den Hinweis!

  42. @ali da finde ich das von didi aber optisch um einiges ansprechender.

  43. „WP likes“ kommt sogar mit Sidebar-Widget: Sehr fein!

  44. Ich nutze Facebook (besser: bin dort registriert), aber über mehr als das was ich direkt bei Facebook mache, schreibe, oder wasauchimmer, möchte ich nicht das Facebook davon weiss. Ich werde den Button eher niemals klicken.

  45. Eine Möglichkeit das ganze mit Typo3 zu basteln? Würd mich brennend interessieren

  46. Hm, mir hat das Blog vorher, ohne das Facebook-Plugin, besser gefallen. Vielleicht kommt es ja nach dem Test ja weg.

  47. Wer nicht selber den Code schreiben will: Den neuen FB Like-Button einfach als WP-Plugin installieren http://www.kouguu.net

  48. Ich stehe den Like-Buttons auf Webseiten sehr kritisch gegenüber, da Facebook auf diese Art und Weiße ständig auf dem aktuellsten Stand ist, auf welchen Seiten ich mich herum treibe.

    @Caschy: Das hat nichts mit dir und deiner Seite zu tun, die ist super! Gerne gebe ich dir auch ein Like und Dankeschön über die Kommentare, aber über Facebook wirst du es nicht von mir bekommen.

    Wer sich auch aus der Facebook-Überwachung ausklinken möchte, fügt einfach die Adresse http://www.facebook.com/plugins/* zum FF-Addon Adblockplus hinzu.

  49. „Gib als Erste/r an, dass dir das gefällt.“ ist vielleicht keine passende Fehlermeldung dafür, dass man nicht sehen kann, wem es gefällt, weil man nicht bei facebook eingeloggt ist (was allgemein sehr schade ist)

  50. Definitiv nichts für mich!
    Facebook steht aufgrund solcher Aktionen gleich neben Apple und Google auf der schwarzen Liste.

    @caschy
    Das kannst du besser! Bau lieber Plugins ein die für jeden verfügbar sind!

    Thalon

  51. @Thalon:
    > Facebook steht aufgrund solcher
    > Aktionen gleich neben Apple und
    > Google auf der schwarzen Liste.

    Und Microsoft mit seinem Spyware-Betriebssystem ist auf der Whitelist? Na Prost Mahlzeit!

  52. @Caschy: Ich wollte dir nur sagen, dass dein „Globales Mögen“ gerade nur Fehler ausspuckt. Mich stört es nicht, da ich es nicht besonders mag. Hier die Meldung:

    Fehler: Verbindung unterbrochen

    Die Verbindung zum Server wurde zurückgesetzt, während die Seite geladen wurde.

  53. nixdagibts says:

    Kann ich bestätigen. Das Plugin läd zu langsam. Erst nach mehrmaligen Refresh zeigt er das Plugin an.

  54. „Eine Gruppe New Yorker Internetunternehmer und Investoren hat unterdessen OpenLike gestartet (openlike.org), eine Initiative mit dem Ziel, eine Alternative zu Facebooks webweitem Like-Button zu entwickeln.“

    von netzwertig.com

  55. Das WordPress plugin:
    http://wordpress.org/extend/plugins/like
    verfügbar in Deutsch

  56. Falls die Verlinkung erlaubt ist, hier hat Datenschmutz einige Like-WP-Plugins verglichen: http://blog.datenschmutz.net/2010-04/wie-man-den-facebook-like-button-in-wordpress-integriert/

    Viel Unterschiede scheint es nicht zu geben.

  57. Ich habe den “Gefällt mir”-Button jetzt auch bei mir im Blog eingefügt. Danke für den klasse Tipp.

  58. Ich habe den Code in meinem RSS-Feed eingebaut (per „Better Feed“-Plugin). Wer das ebenfalls will, kann einfach den folgenden Code eintragen:

    [iframe src=“http://www.facebook.com/plugins/like.php?href=%%posturl%%&layout=XXX&show_faces=XXX&width=XXX&action=XXX&font=XXX&colorscheme=XXX&height=XXX“ scrolling=“no“ frameborder=“0″ style=“border:none; overflow:hidden; width:XXXpx; height:XXXpx;“][/iframe]

    Die XXX durch die personalisierten Werte und die eckigen durch spitze Klammern ersetzen. Dann können die Leser auch direkt im Feed ihr „Like“ abgeben.