Glary Utilities Pro mal wieder kostenlos: kleine Sammlung diverser System-Werkzeuge

Für mich persönlich sind die Jahre der fetten Tweaking-Lösungen vorbei. Ich glaube auch, dass Software wie TuneUp und Co nicht mehr so bei den Nutzern ankommt, wie es früher der Fall war. Das Betriebssystem Windows ist an vielen Stellen viel besser geworden und liefert viele Werkzeuge bereits ab Neuinstallation mit. Die Glary Utilities hatte ich hier schon vor Jahren im Blog vorgestellt, sie bringen diverse Einzel-Tools zur Lösung bestimmter System-Problemchen mit sich.

Bildschirmfoto 2014-03-23 um 20.59.35

So gibt es unter anderem die Möglichkeit, Dateien zu shreddern, sie wiederherzustellen, ein Batch-Uninstaller, einen Disk-Profiler und die Möglichkeit, Autostart und Dienste zu kontrollieren. Der Screenshot zeigt: viele dieser Werkzeuge sind mittlerweile integraler Bestandteil von Windows, wer dennoch die kostenlose Version 4.8 der Glary Utilities Pro haben möchte, der besucht diese Seite und schaut sich unten rechts den Download-Link nebst Software an. Die Software lässt sich freischalten und kostenlos von Version 2 auf Version 4.8 Pro aktualisieren.

Hier der übliche Merksatz zu Tweaking-Tools: sofern man keine Ahnung von der Materie hat – oder kein Systembackup sein Eigen nennt: Finger weg!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Rotztool!

  2. Um solche Tools sollte man auch einen großen Bogen machen – gerade auch als „DAU“. So viele tolle Knöpfe die was tolles machen und eigentlich ist es scheiße, Befehle zu geben, wovon man keine Ahnung hat und einfach hofft, dass das Tool schon irgendwas sinnvolles macht. Diese „Tweak“- oder „Aufräum“-Tools sind halt der letzte Dreck. Egal ob geschenkt oder nicht.

  3. Wie du schon sagstest sollte man als DAU dir Finger davon lassen.

    Hhm, und wer etwas davon versteht der lässt auch die Finger davon da er mit den Systemwerkzeugen von Windows umgehen kann.

    Und wer benutzt die Software nun noch? Hoffentlich niemand!

  4. DAU?

    Also bei mir zeigt CCLeaner bei der Erstinstallation immer Müll an. Ist CCleaner auch darunter zu zählen?!? In der neuen CB ist zb auch wieder von vermüllten PCs, Macs & Smartphones die Rede…

  5. 3lektrolurch says:

    Man könnte ja auch mal die positiven Dinge herausstellen 🙂 Wie man sich seine Dateien auf der Festplatte übersichlich nach Typ und Größe etc darstellen lassen kann. Da kann man nicht unbedingt was kaputt machen und zB alte Iso-Dateien usw finden und löschen.

  6. Hat denn jemand Erfahrungen mit GlaryUtilities? Habs noch nicht geladen.

  7. @pdohmen91 hat bei mir „damals“ nie Probleme gemacht 🙂

  8. Ja auch der ccleaner fällt seit win7 darunter. Und Zeitschriften wie CB setzten den Leuten genau diesen Floh ins Ohr um Artikel zu generieren und wertlose Programme zu verschenken.

    Es gibt 1-2 Probleme die lassen sich mit ccleaner beheben. Aber wer keines dieser Probleme hat schafft sich mit ccleaner & Co neue Probleme die nicht sofort auftreten, aber irgendwann zu diesen unglaublich nervigen Posts in Technikforen führen die wir alle kennen.

    Lasst einfach die Finger von solchen Dingen. Ihr kauft ja auch nicht für euer Auto so Sachen wie „magnetische Kraftstoffleitungsverwirbler“ oder diese Kratzerentfernungsstifte ohne Wirkung. Genau auf diesem Niveau bewegen wir uns wenn es um tweek tools geht.

  9. Die Kritik an CCleaner kann ich nicht nachvollziehen. Das Programm macht das Löschen von verschiedenen Dateien leicht. Es vereinfacht die Kontrolle der im Autostart stehenden Programme. Was spricht gegen einen Reg-Cleaner, selbst wenn dieser nicht pefekt ist?

  10. @tom
    Was gegen solche Reg-Cleaner spricht? Ich habe Glary sehr lange eingesetzt und es lief immer einwandfrei. Aber seit der neuen 4.x wird in der Registry mehr gelöscht als es sinnvoll ist. Spätestens wenn das System nicht mehr korrekt läuft, wirst Du feststellen das Glary daran schuld ist. Gute Reg Tool sind Reg-Seeker Auslogic und sogar Wise.

  11. Ja ne is kla ..alle sind die Obercracks und jeder der so ein Programm nimmt ist ein Volldepp ….es gibt einfach Leute die den PC nur einschalten und auschalten, und sich nicht so mit der Materie befassen wie die „ich weiss alles Obercracks“ , und genau für die sind solche Programme gemacht !
    Genau wie der ganze nutzlosen *angstmacherprogramme* wie Internetsecurity Pc (absolute Sicherheit , ja ne is kla *rolleyes* und Virenscanner fürs Smartphone, muhahha ),,,,aber es ist doch legitim das dann solche Leute benutzen, was ihnen untergeschoben wird… ohne ihn gleich als Volltrottel zu verunglimpfen !
    Das find ich sehr herablassend,etwas gemein, und auch nicht Zielführend !
    Die „Idioten “ sind nicht die ahnungslosen User, sondern „Obercracks“ die diese Rotze den Leuten unterjubeln !

  12. Wer wirklich Ahnung hat, der kommt auch mit solchen Tools klar, weil er weiß, wo er Vorsicht walten lassen muss, was Sinn oder gar keinen Sinn macht. Ich nutze regelmäßig den Updatefinder, konnte überflüssige Plugins entfernen, installierte Treiber sichern, ungewollte Kontextmenüeinträge löschen. Ferner wird das Auffinden von Dateileichen erleichtert und die Registry kann mal schnell auf Malwareeinträge gescannt werden. Wer den Tiefenscan der Registry ausschaltet und ein paar andere Sachen beachtet (Autobackups), für den kann das Ding eine Ergänzung sein.

  13. Solche Tools sind einfach nur schwachsinnig – Registry aufräumen – warum? Die Zeiten von Win98, wo auf der einen Seite die gesamte Registry in den Speicher geladen wurde, und auf der anderen Seite nur 128MB Speicher zur Verfügung standen, sind doch schon lange vorbei.

    Moderne Windows-Versionen laden eh nur nen Teil der Registry in den Speicher, und es ist bei 4GB Arbeitsspeicher auch völlig Banane ob dann 10 oder 35MB im Speicher sind 😉

    Selbst bei völlig verranzten, 8-Jahre-alten XP-Installationen hab ich keinen unterschied nach einer reg-cleaner-bereinigung bemerkt

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.