GIMP 2.6 ist da – kostenlose Bildbearbeitung

Habe ich ganz vergessen – GIMP 2.6 ist ja letzte Woche erschienen. Kennt mittlerweile jeder, oder? Meiner Meinung nach die kompletteste Bildbearbeitung im Freeware-Sektor. Dazu für die gängigen Plattformen zu haben: Mac OS X, Linux und Windows.

Wer auf der Suche nach einer kostenlosen Bildbearbeitung ist die mehr kann, sollte sich GIMP auf jeden Fall anschauen. Mit 15 Megabyte Downloadgröße unverschämt klein – wenn man die Features in Betracht zieht. Durch die Open Source Community hat man zudem immer guten Support in der Hinterhand (deutsches Forum / internationales Forum). GIMP lässt sich durch zahlreiche Plugins aufwerten.

Übrigens: Nicht zu verwechseln mit dem alten Klassiker Gimp Roulette 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

23 Kommentare

  1. Na klar, da habe ich ja schon lange drauf gewartet 😉
    Eines der Programme, die ich am meisten verwende (neben Firefox, Thunderbird, Pidgin).

  2. Besser als paint.net??

  3. Nicht besser, nicht schlechter (meiner Meinung nach). Einfach laden und mal testen!

  4. Die Bedienoberfläche sieht immer noch scheusslich aus. Die arroganten Gimp-Coder werden es wohl nie lernen.

  5. Jürgen Schillbach says:

    Lieber Caschy!

    Ob ich Gimp versuche ,weiß ich noch nicht – aber der Hinweis auf „Gimp Roulette“ war wieder mal was für mich.

    So ein herrlich beknacktes Game – das liebe ich. Schön zu wissen, das es in deinem Blog nicht immer nur „bierernst“ zugeht.

    mfg, hjs

  6. Hier geht es niemals nicht ernst zu Jürgen 😉

  7. Mich interessieren die Plugins für GIMP. Auf der verlinkten Seite ist ja immer nur eine sehr kurze Beschreibung zu lesen. Gibt es auch eine Übersicht mit Bildbeispielen? Hab doch z.B. kein Plan was eine Fouriertransformation ist! Aber wer weiß, vielleicht wäre es ja ganz nützlich 😛

  8. @caschy: Das halte ich für ein Gerücht.

  9. Außerdem:

    Software & Co (666), mit GIMP als Nr. 666. Zufall?

  10. Wann lernen die endlich mal die Fenster zusammenzufügen ^^ …

  11. portable, portable !! 😀

  12. portable, portable !!

    Gibt es bei portableapps.com derzeit als GIMP Portable 2.6.0 Pre-Release 1 – der Launcher soll erst mal getestet werden. Die Feedbacks lesen sich aber schon ganz gut.

  13. Etwas Offtopic, aber muss sein…:
    Caschy, Glückwunsch zu Platz 9 in den BlogCharts!

    Letzte Woche Platz 10, nun 9 – schätze mal, bis Weihnachten stehst du janz oben. Thumbs up!!!

    Greets,

  14. Kristallregen says:

    Bin zwar kein großer Freund von Gimp wegen dem verkorksten Interface, aber für Leute die sich damit auseinandersetzen möchten ist
    Meet the Gimp

    ein schöner hilfreicher Videopodcast 🙂

  15. Ehrlich gesagt finde ich Paint.net um längen besser. Das Interface ist einfacher zu bedienen und Plugins die sich auf lange Sicht bewehrt haben, werden kurzerhand einfach ins nächste Release dazugepackt. In der Funktionalität schenken die beiden sich nichts. Das einzig traurige: das Slicen wie es in ImageReady bzw. nun direkt in Photoshop möglich ist, hat noch keinen Einzug gefunden. Da muss man immer noch Freeware Tools wie splitz hinzuziehen… 🙁

  16. Wem die verkorkste Oberfläche nicht zusagt, der sollte einfach mal GimpShop ausprobieren!
    Zitat Chip online: „GIMPshop passt die original Programm-Oberfläche in etwa der von Adobe Photoshop an, was die Bedienung der Freeware-Bildbearbeitung erheblich vereinfacht.“
    Vielleicht gefällt euch dieses Tool!
    Gruß

  17. Zum Thema Paint.net vs Gimp würde ich einfach sagen, dass man sie nicht vergleichen sollte, da wenn man ausführlichere Dinge erledigen will ist GIMP eindeutig überlegen, Paint.NET ist einfach für kleine Dinge deutlich handlicher und doch deutlich einsteiger freundlicher, aber halt näher an imageReady oder Fireworks, während GIMP doch eher gegen Photoshop positioniert ist, aber für kleinigkeiten ziehe ich paint.net doch immer vor

  18. Bitte, bitte Carsten GIMP 2.6 portabel machen!!

    Danke

  19. Gimpshop ist die meines Erachtens überflüssigste Nebenentwicklung, die es gibt.
    Da wurden die Gimp Elemente lediglich in einen grösseren Container gepackt.

    Apropo… Die Gimp Gui ist für MultiDesktop/Monitor Arbeitsplätze optimiert; auf dem einen Monitor die Werkzeuge, auf dem anderen das Bild.

    Was auf den ersten Blick (und auf einem Ein-Monitor Arbeitsplatz ohne Zweifel) nervig wirkt, macht unter anderen Gegebenheiten durchaus Sinn oder?

  20. Angeblich funktioniert nun auch endlich die Grausamcombo aus Gimp, Wacom Bamboo und Windows Vista

  21. @gorilla:
    Bin kein Zeichner – habe deshalb kein Tablet 😉

  22. @Kristallregen: Danke für den Link auf meetthegimp.org – und viele Grüße aus Bremen, der Heimat des weltweit besten wöchentlichen Videopodcast über GIMP. (Nun gut, es ist der einzige….) 😉