GigJam von Microsoft kann nun auch ohne Einladung ausprobiert werden

GigJamGestern verkündete Microsoft, dass GigJam – ein Tool zum gemeinsamen Arbeiten an einem Projekt – nun auch ohne Einladung getestet werden kann. Im letzten Monat startete das Programm für OS X und Windows und konnte via Invite getestet werden. Wer mit Kollegen oder anderen Menschen gemeinsam an einem Projekt arbeiten möchte, zum Beispiel CRM-Einträge bearbeiten, der sollte sich das Projekt durchaus einmal anschauen.

Die App greift auf Dateien auf dem Gerät, aber auch von Cloud-Diensten wie OneDrive, Dropbox, Box und Google Drive zurück. GigJam lässt den Benutzer dann durch Einkreisen bestimmen, welche Inhalte er zum gemeinsamen Bearbeiten teilen will. Durch Auskreuzen legt man fest, worauf der Partner keinen Zugriff haben soll.

„Working without boundaries“, so der Slogan für GigJam bei Microsoft. Einige Beispiele nennt man auf der Website ebenfalls:

Need to discuss a draft contract? Temporarily send over just the right paragraphs to your customer without leaving anything behind.

Need vendor help filling in order details? Summon your Outlook email and related Salesforce orders, hide the price, and beam the sanitized info live to their phone for editing.

In a team huddle? Share a product photo with the person on your left, the photo plus a marketing deck with your colleague on the right, or pool all the information together on a 3rd person’s device.

Der entsprechende Partner am Projekt muss selbstverständlich ebenfalls die App installiert haben, um am Workflow teilzunehmen. Diese ist mittlerweile auch für iOS verfügbar. GigJam soll im späteren Verlauf dieses Jahres dann offiziell für Office 365 verfügbar werden.

(via Venturebeat)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.