Gigaset GX290: Der Wegstecker mit 6.200-mAh-Akku


Gigaset hat ein neues Smartphone vorgestellt, nach eigenen Angaben für die ganz Harten. Denn das Smartphone kann so einiges ab, präsentiert sich als sogenanntes ruggedized Smartphone, also als Gerät, das auf höhere Belastungen ausgelegt ist. Ab September wird das Modell, das auch über einen riesigen 6.200-mAh-Akku verfügt, für 299 Euro verfügbar sein. Technisch ist das Gigaset GX290 eher in der Einstiegsklasse angesiedelt, aber darauf kommt es bei robusten Smartphones auch nicht unbedingt an.

Ausgestattet ist das GX290 mit einem 6,1 Zoll HD+-Display, das 1.560 x 720 Pixel auflöst. Die Aussparung für die Frontkamera gestaltet sich V-förmig. Die Helligkeit von 580 cd/qm soll für eine gute Ablesbarkeit auch bei Sonneneinstrahlung sorgen. Unter der robusten Haube, die sowohl vor Wasser schützt als auch Stürze abfängt, werkelt ein Mediatek Helio P23, ein Octa-Core-SoC. 3 GB RAM stehen ihm zur Seite.

Speicher gibt es magere 32 GB, diese lassen sich aber per microSD-Karte erweitern. Damit man auch genügend Platz für die Fotos hat, die mit der rückseitigen Dual-Kamera entstehen können. 13 + 2 Megapixel liefert das GX290 an dieser Stelle.

Der Akku kann mit seiner Kapazität von 6.200 mAh nicht nur für lange Laufzeiten sorgen, er lässt sich auch kabellos schnell wieder aufladen. Mit bis zu 15 Watt. Ebenso wird eine Schnellladung via USB-C unterstützt.

Ab September ist das Gigaset GX290 in der Farbe „Titanium Grey mit orangefarbenen Designlinien“ für 299 Euro zu haben. Weitere Details zu dem Gerät findet ihr an dieser Stelle. Vielleicht ja genau das richtige Smartphone für euch, robuste Geräte findet man ja nun nicht gerade wie Sand am Meer.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Einfach nur hässlich und Hellio P23.. nee danke und schongarnicht für 299€

  2. das kann doch nur ein joke sein

  3. Christian EM says:

    Huch, ausversehen n paar Jahre alten Artikel veröffentlicht oder sind die Daten von dem Handy wirklich historisch? ^^

    Die sollten aufhören, in der Handyentwicklung noch Arbeit und Geld zu investieren.

  4. Macht mal bei Regen/Schnee eine ganztags Outdoor-Gebirgstour und man muss euch per Hubschrauber wieder raus holen, weil euch der Saft ausgegangen oder das Handy verreckt sonstwie ist. Dann könnt ihr immer noch über die auch so miserablen Specs/Aussehen abkotzen.
    Es ist immer dasselbe, bin ich nicht die Zielgruppe, braucht es die ganze Menschheit nicht.

    • Und du hast denn bei Deiner Regen-Wanderungs-Gebirgstour auf den Berg auch Empfang?
      Und was ist eine Outdoor-Gebirgstour? Gibt es die auch Indoor?

      Kein Mensch brauch so ein Schrott! Gigastes größter Konkurrent dürfte wohl Motorola sein. Beide versuchen sich ja zu unterbieten un der Leistung

      • Manchmal wundert man sich, der Empfang im Gebirge ist oftmals sehr viel besser als im Rest der Republik. Und insbesondere GPS setzt ja auch keinen Mobilfunk voraus.

      • FriedeFreudeEierkuchen says:

        Wie schon oben gesagt: du bist wohl nicht die Zielgruppe für das Smartphone.
        Also bitte einfach weitergehen, hier gibst nix zu sehen 🙂

    • Du machst also im Winter allein eine Gebirgstour…….Da kann ich nur sagen: Dummheit muss bestraft werden.
      Das man nicht allein im Gebirge kraxelt, sagt schon der gesunde Menschenverstand, und das man selbstverständlich ne Powerbank im Gepäck hat, sollte auch jedem klar.
      Was machst Du „Experte“ eigentlich, wenn Dein Handy keinen Empfang hat? Rauchzeichen geben und hoffen, das die Bergrettung die richtig entziffert?

      • Ganz ehrlich? Was soll der Krawall, du selbstgerechter Tastaturbenutzer? Was willst du mit dem rumgeheule erreichen? Niedriger Testosteronspiegel? Chill mal und akzeptiere andere Meinungen – von wegen Tellerrand und so. 😉

  5. Bob (der andere) says:

    Ich finde die Gigaset Phones gar nicht mal so uninteressant, speziell dieses hier.
    Aber generell setzt Gigaset die UVP unrealistisch hoch an.
    Für das GX290 würde ich vlt. 150, max. 170 zahlen. Aber auch nicht einen Cent mehr.

    Für ein Semi-Outdoorhandy fände ich auch ein kleineres Display besser, max. 5,5 Zoll besser nur 5 Zoll.

    Aber wie gesagt, der Preis. Für ein Phone, das in Deutschland nur zusammengebaut wird, bin ich dann doch nicht bereit 40-50% Aufschlag zu zahlen.

  6. Ich muss jetzt dann die Mitarbeiter von 3 Bauhöfen ausstatten. Das Ding klingt interessant. Oder Weiss jemand ein Gerät mit besseren Specs und gleicher Robustheit?

  7. Ich bin auch ein wegstecker xDxDxD

  8. Das GX290 ist 278 Gramm schwer und doppelt so dick, wie normale Smartphones. Mehr ein Smartphone für die Umhängetasche oder Rucksack, eher weniger für die Hosentasche. Das neue Huawei 30 Pro soll ein 4500er Akku bei einen 6,71 Zoll Display haben. Wohl auch weniger etwas für die Hosentasche. Für viele sind so welche Smartphones eher unpraktisch. Eine Hülle und eine Display Schutzfolie dürfte eigentlich normal ausreichen.

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Nee, hier geht es wirklich um robuste Geräte die draußen mehr abkönnen müssen, als ein normales Smartphone mit Hülle. Spitze Zielgruppe: Baustelle, Outdoor etc.

  9. In dem Markt ist doch schon ein Weilchen die Firma „CAT“ unterwegs. Ein Bekannter (hat was mit Segeln und Fischzucht zu tun) hat so ein Ding. Ja, die sollen keine schönen Fotos machen, diese Phones, aber auch bei einer Regatta mit viel Spritzwasser immer noch bedienbar bleiben. Wenn Gigaset da mitmischen möchte – warum nicht? Daß irgendwelcher China-Krap billiger und mehr Leistung bietet, spielt bei diesem speziellen Anwendungszweck keine Rolle. Geh‘ mal mit einem P30 Pro auf eine Regatta. Und sag‘ „tschüss“ zu Deinem tollen Phone.

  10. Also aufgrund seiner eigenen Zielgruppe darf man hier nicht den Vergleich zu normalen Geräten ziehen aber ich denke auch das man hier mit den Outdoor Geräten von Cat / Samsung besser fährt. Gerade auch in Bezug auf Updates. Was jedoch für Gigaset Geräte positiv auffällt ist das es glaube ich das erste Gerät ist das auch endlich einmal NFC hat. Hoffentlich hat mir hier auch endlich erkannt dass das für alle künftigen Geräte eine sinnvolle Sache ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.