GEZ: Haushaltsabgabe ab 2013 für alle

Wunderbar. Ab 2013 dürfen endlich alle zahlen. Haushaltsabgabe nennt sich das Ganze dann und ist dafür gedacht, dass wir alle wieder das öffentlich-rechtliche TV nebst Radio und Co nutzen dürfen. Aber hey – keine Sorge, wer kein Empfangsgerät hat, der muss wie bisher ja sicherlich nicht bezahlen, oder? Nö – jeder latzt. Auch der, der im Wald wohnt. Der, der kein Radio und kein TV hat, wird monatlich trotzdem die Haushaltsabgabe von 17,98 Euro im Monat zahlen dürfen.

Natürlich regen sich die auf, die kein Empfangsgerät haben – doch sind wir ehrlich: das dürften wenige sein, die weder Radion,noch TV oder Computer haben. Mit der Haushaltsabgabe sind dann alle abgedeckt: Fernseher, Hörfunk, Autoradios sowie Computer, Tablets & Smartphones.

Tja, soll man meckern? Die meisten von uns zahlen sicherlich jetzt schon die Höchststrafe von 17,98 Euro für gutes Programm der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten und mit der Haushaltsabgabe ist weiterhin sichergestellt, dass man mindestens gefühlte 1000 Nischen- und Lokalsender von WDR, NDR & Co sehen könnte.

Positiv dürfte zu bewerten sein, dass jetzt vielleicht für einige Steuerzahler in Mehrpersonen-Haushalten die Mehrfach-Belastung wegfällt – aber sonst? Meine Meinung übrigens dazu: Abschaffen und Pay TV oder Privatsender daraus machen. Was denkt ihr darüber? Verfassungswidrig? Gute Lösung

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

138 Kommentare

  1. Okay, schon schlimm genug.
    Schlimmer finde ich aber, daß die GEZ zur Umsetzung der Haushaltsabgabe mehr Geld bekommt statt, wie man vermuten dürfte, weil Drückerkolonnen damit ja überflüssig werden, weniger.

  2. Wofür? Da wird Geld eingezogen, für etwas, das man vielleicht gar nicht nutzt. Das ist ein Skandal. Da wird hoffentlich geklagt.

  3. *gefällt mir nicht*

    Bin genau Deiner Meinung!
    Warum für etwas zahlen, was man gar nicht haben bzw. sehen möchte!

  4. Zahltag für unser aller wohl.

  5. Ich finds gut. Erstens weil man dann auch ohne verheiratet zu sein nicht mehr mehrfach für die gleichen Geräte zahlen muss (und sich damit unendlichen Schriftverkehr spart) und Zweitens weil dann endlich diese GEZ-Schergen nix mehr zu tun haben. Ich hoffe inständig dass diese ekelhfaten Subjekte ab dann alle arbeitslos sind, ganz ehrlich.

    Und da dann ganz einfach jeder zahlt könnten im Prinzip sogar die Gebühren gesenkt werden, denn der riesige Spionage- und Kontrollapparat der GEZ wird damit überflüssig.

  6. Ich bin der selben Meinung wie Caschy. Man sollte die Sender auf PayTV umstellen und nur dann zahlen, wenn man sie Wirklich sehen will.

  7. Bei den öffentlich-rechtlichen Sendern bekomme ich Sendungen wie den „Satiregipfel“ in der ARD, „Neues aus der Anstalt“, die „heute show“ oder den „Satirischen Jahresrückblick“ im ZDF, tolle Reportagen auf ARTE, die „Mitternachtsspitzen“ im WDR, die „Intensiv-Station“ im NDR und sehr viel Kabarett & Comedy auf 3sat und ZDF-Kultur. Im Radio bekomme ich die Bundesliga-Konferenz und Inforadios (HR info, MDR info), die mich jederzeit mit Nachrichten versorgen.

    Und das Beste daran: Ich kann viele Sendungen im Nachhinein online schauen, wenn ich sie verpasst habe.

    Bei RTL bekomme ich Mario Barth, bei Pro7 Stefan Raab und bei SAT.1 dicke Leute, die sich paaren wollen. Ganz ehrlich: Ich zahle gern GEZ, damit mir solcher Käse erspart bleibt.

  8. Ich finde es richtig! Über die Höhe des Geldes kann man sicherlich streiten, aber dass es diese Abgabe geben muss finde ich richtig. Jeder hier guckt/hört in irgendeiner Art die öffentlichen Sender. Und wenn es nur die Nachrichten sind (die sind auf allen anderen Sendern zu vergessen)… Finde den Betrag an sich auch zu hoch, und wer wirklich kein Radio / Fernseher hat der hat dann leider Pech gehabt.

  9. Ist jetzt eigentlich wie eine neue Steuer. Passt aber gut zum Solidaritätszuschlag, den man ja auch munter zahlen darf.

    Ich bin froh, dass damit so schöne Sachen wie z.B. die Silvestergala auf ARD und nochmal getrennt davon auf ZDF finanziert werden.

  10. Über die Höhe läßt sich streiten aber die Sache an sich ist in Ordnung.

    Pay TV draus machen: absolut unpraktisch. Dann bräuchte ich Decoder + Abo.
    Privatsender draus machen: ist das dein Ernst?! Es gibt doch schon genug Schrott.

    Mir kann keiner erzählen er sehe oder höre keine öffentlich-rechtlichen Sender.

  11. ein griff in die kasse eines jeden, eh stärker belasteten, singlehaushaltes. da fühlt man(n) sich ja diskriminiert! ich zahle. meine freundin, abenfalls singlehaushalt, zahlt. warum? weil wir unseren eigenen lebensstil gefunden haben und diesen gut finden? sorry, ich kann diesen ganzen shice nicht verstehen! sollen sich die ÖR doch dem wettbewerb stellen und sich nicht, staatlich legalisiert, pauschal die taschen füllen lassen! pfui und weg damit!!

  12. Einerseits ist das Programm sicherlich die 18€ wert. Ich schaue des öfteren Nachrichten, höre Radio, schaue Tatort, Dittsche, druckfrisch, Mitternachtsspitzen, heute-show etc. Andererseits ist die Zwangsabgabe diskutabel, weil der Gesamtapparat so aufgequollen ist und Sachen wie die Fußballfernsehrechte, Talk-Shows, Soap-Operas etc. schon lange nicht mehr rechtfertigbar sind. Die BBC macht nach wie vor besseres, billigeres und akzeptierteres Programm. Mir scheint es im Nutzer- und im wirtschaftlichen Interesse, daran noch zu arbeiten.

  13. Ich finde das Prinzip in Österreich gut: öffentlich rechtliches Programm ist verschlüsselt und wer schauen will, muss zahlen. Dafür haben die dann auch besseres Programm.
    Aber mal ehrlich: wenn ich mir mein Gehalt selbst festlegen dürfte, würd ich auch lieber den einfachen Weg mit viel Geld wählen, als andersrum.

  14. Auf keinen Fall sollten die Sender privatisiert werden. Denn dann zählen doch nur noch Zuschauerquote und Werbeeinnahmen. Den gleichen Kram wie auf RTL und den anderen Privaten brauch doch keiner noch ein Mal. Gerade die Besetzung von Nischenfernsehen ist doch erst durch die GEZ möglich. Man sollte die Haushaltsabgabe auch ein bisschen als Solidaritätsabgabe sehen um anderen zu ermöglichen, Sendungen zu schauen die es sonst nie geben würde. Auch wenn ich sie selbst nicht schaue. Dafür kann ich dann z.B. Wintersport kucken ohne scheiss Werbeunterbrechung.

  15. Ich kotze…ich zahle nur für Radio und PC meine 5,xx€ im Monat weil ich tatsächlich keinen Fernseher besitze, nicht einmal nen dvb-t-stick.
    Bekam Anfang Dezember erst wieder ein Info-Schreiben, ob ich nicht doch nen Fernseher hätte.

  16. Ich zahle gern GEZ – denn ja ohne GEZ gäbe es keinen Tatort, kein Radio1, kein Monitor oder Polylux. Manche sagen, es gäbe auch kein HD, weil das vom WDR (und den Gebühren) mit entwickelt wurde. Die Existenz der öffentlich-rechtlichen ist die rechtliche Grundlage (mediale Grundsicherung) für die Existenz der Privaten (ergo: würden die öff.-rechtlichen Sender abgeschafft, müssten auch die Privaten dichtmachen). Und das finde ich gut, denn PrivatTV kann sich doch ein intelligenter Mensch kaum noch anschauen ohne dass sich die Nackenhaare aufstellen. Wenn ich mir vorstelle, dass es nur noch solches Fernsehen gäbe, brauch ich kein TV mehr.

  17. ich zahle bereitwillig meine 5,x € aber bei einem Studenten die Gebühren zu verdreifachen ist einfach nur unverschämt.
    Wehe die Mediathek wird nicht noch mehr ausgebaut!

  18. als student der kein bafög bekommt ist das verdammt scheiße!!! bisher muss ich die 5€ pro monat zahlen für internet!!! da es für mich 2013 kein kindergeld mehr gibt und ich mich selber krankenversichern muss, sehe ich nicht mehr eine was zu zahlen!!! die ganzen hartzis bekommen die gebühren erlassen und ich der weniger geld hat muss zahlen…das nennt man solidarität!!!

  19. Wenn dann richtig! Jeder Haushalt ~7€ mit der Stromrechnung eingezogen. Diese GEZ Bande dann natürlich auflösen und die Sender wieder auf eine sinnvolle Grundversorgung rückführen. Sprich Nachrichten, Bildung, Dokus, etc. Wer unbedingt Fußball oder so was will soll dafür zahlen. Aber das lassen die Lobbyisten nicht zu…

  20. Was denke ich darüber?

    Legalisierter Betrug am Bürger. Für etwas Geld verlangen, das man gar nicht nutzt/nutzen kann… oder einfacher gesagt: Eine Leistung abrechnen die niemals erbracht wird – natürlich nur im Falle von eben jenen, die keine Empfangsgeräte haben (und das sind immer noch genügend).

    Und mal ganz ehrlich: Wen interessieren die öffentlich-rechtlichen Sender? Bzw. wer ist wirklich bereit dafür zu bezahlen? Für den Preis kriege ich schon ein gutes PayTV Abo.

    Aber ob das vor einem obersten Gericht standhalten wird? Ich bin gespannt wann die ersten Klagen vor dem Oberverfassungsgericht verhandelt werden 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.