Gerücht: Microsoft verhandelt mit AOL über WinAmp- und Shoutcast-Kauf

Die gestrige News machte die große Runde: AOL stellt den beliebten Player WinAmp ein. Heute bereits die erste Petition, die den Player am Leben erhalten will. Nun das Gerücht: Microsoft soll mit AOL über den Kauf des Players und des Dienstes Shoutcast verhandeln. Bleibt die Frage, welchen Sinn der Kauf für Microsoft machen würde.

microsoft_logo

Einen Musikplayer hat man selber am Start, mit Xbox Music einen eigenen Musikdienst auf allen Plattformen. Auch Misserfolge in Sachen Musik kennt man in Redmond sehr gut – hier sei Zune erwähnt. Wozu also Shoutcast kaufen? Ist es das riesige Radioprogramm, welches man seinen Kunden so anbieten könnte um vielleicht in den USA etwas gegen Dienste wie Pandora in der Hand zu haben? Was meint ihr – ist was dran am Gerücht, oder eher nicht?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

16 Kommentare

  1. Bitte nicht -.-

  2. Oh Gott!

  3. Wenn es den Player rettet, warum nicht?

  4. Haartrimmer says:

    Bitte lasst Winamp mit stolz sterben. Microsoft würde daraus nur ein Zombie machen :/

  5. Winamp ist tot? 😯
    Nutzen mittlerweile alle iTunes oder welche Player gibt es noch? Ein Kuchendiagramm wäre nicht schlecht, würde mich mal interessieren.

    Ich selbst hab zwar seit Jahren Foobar, aber das ist wohl kaum einer der Marktführer.

  6. „Einen Musikplayer hat man selber am Start“, ja, aber der ist scheiße.

  7. in China ist ein sack Reis umgefallen ….

  8. Also, für Winamp gab / gibt es eine Menge Erweiterungen und etliches an Skins. Wenn man sich mit dem auseinander setzte, konnte man ihn schon lieb gewinnen. Ich habe ihn jedenfalls lange und sehr zufrieden genutzt.

    Shoutcast ist klein, leicht und fix installiert. Kann jeder Depp mit umgehen. Ist quasi Standard und wird von einigen Anwendungen unterstützt. Es gibt etliche Radiosender von Usern die diesen einsetzen und sicherlich nicht missen wollen. 😉

    Kann mir schon vorstellen, dass MS da *irgendein* Interesse haben kann.

  9. Winamp ist für mich wie VLC, Audacity oder Gimp eins der Standartprogramme auf jedem Rechner.
    Die ganzen Zusatzfunktionen vom CD-Rippen über Autotagging bis zur Radio(record)-funktion (mit integriertem Tagging) haben meine Musiksammlung sehr erweitert und möchte ich ehrlich gesagt nicht missen.

    Jetzt muss ich mir erst mal mit einem neuen tool anfreunden…

  10. Warun denn MOsEsfly? Winamp wird zwar nicht weiterentwickelt, aber funktionieren tut er doch nach wie vor…

  11. deadbeatcat says:

    Kann mir nicht vorstellen, dass da etwas dran ist. Microsoft ist derzeit, mal abgesehen von der Nokia-Handy-Sparte-Übernahme noch genau so kopflos wie vor einem Jahr (da wo man beginnen wollte, alles besser zu machen). Von wegen „Rapid release, rapid release, …“ irgendwie ist man wieder im alten Trott, oder nicht? Windows Phone wieder mit Verspätungen garniert (8.1 wohl erst Mitte 2014), sofern dürfte auch der jährliche Zyklus wieder im Arsch sein. Um aufs Thema zurück zu kommen: so kopflos wie der Laden gerade ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass so etwas zugeauft wird. Wozu denn? Was soll das ändern oder verbessern?

  12. Lieber in Würde sterben lassen oder den Source veröffentlichen, als zu Microsoft.

  13. Wenn es sich nicht vermeiden lässt, bleibt wohl nur noch zu hoffen, dass MS Winamp zukünftig als Player anbietet. Und zwar mit allen bekannten Features.