Geosense für Windows

Geosense für Windows ist eine kostenlose Software zur Bestimmung des Standortes – ohne dass eine entsprechende GPS-Hardware gebraucht wird. Das dies natürlich nicht ganz genau sein kann, sollte bekannt sein. Allerdings ist es schon ein interessanter Schritt. So gibt es bisher zwar nicht viele Applikationen, die diesen Dienst / Software unterstützen, aber ein sinnvoller Einsatz wäre die eventuelle Verwendung als Diebstahlsicherung in Notebooks (wobei es davon schon andere Lösungen gibt).

Nach der Installation könnt ihr direkt in der Systemsteuerung von Windows 7 den Geosense Location Sensor aktivieren.

Bei mir selber war die Demo-Applikation für die Google Maps relativ ungenau:

[via] Das Ganze ist so neu natürlich nicht. Vorher konnte man die Lokalisierung auch mittels Google Gears durchführen, nur eben im Browser. Durch die nun hergestellte Schnittstelle können auch Programme den Standpunkt orten. Wie immer wird es zwei Einsatzbereiche geben: gute und denkbar schlechte. Interessant wäre so etwas vielleicht in Verbindung mit Chatroulette und Konsorten: durch Geo-Lokalisierung bekommt man nur Gesprächspartner in seiner unmittelbaren Nähe.

Nett finde ich übrigens auch den Installationsbildschirm:

Slap me… 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. CafeGrande says:

    @sh0rty:

    Schau Dir das mal an:

    http://download.softwareload.de/LocatePC/60966

  2. Bei mir is er, 52,1 KM zu weit. Es wird der Standort angeeigt.

  3. @Peger, mee, sh0rty:

    Guckst Du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Kensington-Schloss. Funktioniert an fast allen Notebooks. Verhindert/erschwert den Diebstahl. Funktioniert ohne Satelliten- oder Internet-Verbindung und auch, wenn die Kiste ganz aus ist. Selbst viele Monitore und andere mobile Geräte lassen sich damit sichern. Gibts für wenige Euro in diversen Online-Shops.

    Wer brauch so ’ne sinnlose Software?

  4. Hmm, ich hab immer noch nicht verstanden, wie es funktioniert. Eben über die IP-Adresse oder nicht?

    Wie soll man denn einen Rechner orten können?

  5. Laut Website benutzt das ganze IP Ortung + WiFi Abgleich.

  6. Fragenkatalog says:

    13,7km autoroute daneben. und das in frankfurt. autsch (:
    aber in der zukunft könnte das echt interessant werden als diebstahlschutz für notebooks

  7. @Jan: ein Kensington-Schloss ist in etwa so sicher wie das Festkleben des Notebooks mit Kreppband. Ich arbeite an einer Uni und dort sind schon während des laufenden Betriebes Notebooks geklaut worden, die mit Kensington Lock gesichert waren.

    Software-Tools zur Ortung bei Diebstahl können ja nur funktionieren, wenn der Dieb dumm genug ist, das Notebook ans Netz zu hängen ohne zuvor das System zu plätten. Ok, die Möglichkeit besteht, aber sicher ist was anderes.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.