Geosense für Windows

Geosense für Windows ist eine kostenlose Software zur Bestimmung des Standortes – ohne dass eine entsprechende GPS-Hardware gebraucht wird. Das dies natürlich nicht ganz genau sein kann, sollte bekannt sein. Allerdings ist es schon ein interessanter Schritt. So gibt es bisher zwar nicht viele Applikationen, die diesen Dienst / Software unterstützen, aber ein sinnvoller Einsatz wäre die eventuelle Verwendung als Diebstahlsicherung in Notebooks (wobei es davon schon andere Lösungen gibt).

Nach der Installation könnt ihr direkt in der Systemsteuerung von Windows 7 den Geosense Location Sensor aktivieren.

Bei mir selber war die Demo-Applikation für die Google Maps relativ ungenau:

[via] Das Ganze ist so neu natürlich nicht. Vorher konnte man die Lokalisierung auch mittels Google Gears durchführen, nur eben im Browser. Durch die nun hergestellte Schnittstelle können auch Programme den Standpunkt orten. Wie immer wird es zwei Einsatzbereiche geben: gute und denkbar schlechte. Interessant wäre so etwas vielleicht in Verbindung mit Chatroulette und Konsorten: durch Geo-Lokalisierung bekommt man nur Gesprächspartner in seiner unmittelbaren Nähe.

Nett finde ich übrigens auch den Installationsbildschirm:

Slap me… 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. californication says:

    Und wie funktioniert das ganze? Über die IP-Adresse?
    Sowas gibt es doch schon lange, selbst Werbung zeigt Flirtvorschläge in meiner „Nähe“ (wobei Augsburg gut 100km entfernt ist^^) … oder ist an dem Dienst etwas besonders?

  2. Er ist nicht von einem Browser abhängig.

  3. na Treffsicher ist das aber nicht gerade…die Anwendung hat um 80km am Ziel vorbei geschossen…

  4. Ähnliches gibt es für OSX auch. Dort wird (meineswissens) über die sichtbaren WiFi-Netze abgeglichen, wo man sich warscheinlich befindet. Bei mir war das bisher um die 100m genau 🙂

  5. Bei mir warens grade mal 44m daneben. Das kann sich ja schon sehen lassen.

  6. Bei mir auf dem Punkt (Siegen) genau 😉

  7. Welche guten Lösungen gibt es denn zur Diebstahlsicherung in Notebooks?

  8. Boah! Mit WLAN ca. 100m daneben. Ziemlich erschreckend, wer weis was websites so alles herausfinden können… Danke für die Software links.

  9. Also hier könnte man das al absoluten Treffer bezechnen. Haus um 120m verfehlt.

  10. hey das funktioniert auf den meter genau! hätte ich nicht gedacht! zumal ich in einer eher ländlichen gegend wohne (12000 Einwohner).
    Caschy ich finde es toll, dass du uns hier nicht nur auf „Die großen Geschichten“, sondern eben auch auf solche „Spielereien“ aufmerksam machst. Machst du wirklich klasse!!!

  11. CafeGrande says:

    Hab Ähnliches schon mal spaßeshalber getestet.
    Das Firefox Add-on FireFound hat mir auf Google-Maps meinen Standort gezeigt und sich um knapp 20m vertan.
    Das Besondere daran: Man registriert sich mit einem Nick und ner Email-Adresse und der PC/Laptop sendet bei jedem Standortwechsel seine Position. Man kann sich auf der HP einloggen und erfährt, wo sich die Kiste mit dem installierten Add-on befindet. Gut wenn mal das Notebook gestohlen wird.
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/51329?src=api

  12. welche anderen angebote für die Verwendung als Diebstahlsicherung gibt es denn, bzw. kannst du empfehlen?

  13. Ich würde mich ja freuen, wenn geosense auch eine Verbindung zu meinem Server herstellen könnte und dann die aktuelle IP und den Standort dort hochladen könnte

    Verbindung müsste allerdings verschlüsselt erfolgen.

  14. In meinem Fall (voll aufm Land) ist das in Firefox eingebaute Geo Tracking genauer. Aber genauer ist immer noch viele Kilometer daneben.

    Dann nutze ich besser meine GPS-Maus.

    Letzter Beitrag im Blog: http://www.my-azur.de/blog/2010/03/01/burn-in-bei-belinea-1930-s1-tft/

  15. Finde die Empfehlung von Chatroulette etwas unpassend 😛
    Da sitzen zu 75% irgendwelche ekelhaften Kerle vor der Webcam und befummeln sich selber. Ziemlich niveaulos bis grenzwertig die Seite, um erlich zu sein.

  16. CafeGrande says:

    OldDirty: echt ? so ein Mist… ich erwische immer die Tussis 😉

    BTW: es gibt auch sehr lustige Chatroulette SnapShots
    http://chatroulette.tumblr.com/

  17. Also ich finde meine Idee gar nicht so unspannend mit Geo-Chatroulette.

  18. also bei mir lag der 37km daneben, was ich eigentlich recht viel finde, aber was nicht ist kann ja noch werden

  19. Danke für den Tipp. Allerdings lag bei mir der angegebene Ort über 60km vom tatsächlichen Standpunkt entfernt. Da hätte die Polizei auf der Suche nach dem gestohlenen Notebook in einer völlig falschen Stadt an eine völlig falsche Tür geklopft. So ist das Programm also für die Praxis nicht zu gebrauchen.

  20. „aber ein sinnvoller Einsatz wäre die eventuelle Verwendung als Diebstahlsicherung in Notebooks (wobei es davon schon andere Lösungen gibt).“

    Welche lösungen gibt es denn bisher? Mir ist leider nichts bekannt. Und da mir vor kurzem mein Laptop dreister Weise gestohlen worden ist wäre ich sehr an einer Lösung für mein zukünftiges Modell interessiert. Falls es dann nochmal geklaut wird kann ich es wenigstens bei dem Dieb an der Haustür abholen 😉

    Interessant fände ich auch ein Tool, das z.B. bei jeder neuen Internetverbindung kurz per Skript in einer gesichteren online datenbank den aktuellen Standort loggt.

  21. CafeGrande says:

    @sh0rty:

    Schau Dir das mal an:

    http://download.softwareload.de/LocatePC/60966

  22. Bei mir is er, 52,1 KM zu weit. Es wird der Standort angeeigt.

  23. @Peger, mee, sh0rty:

    Guckst Du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Kensington-Schloss. Funktioniert an fast allen Notebooks. Verhindert/erschwert den Diebstahl. Funktioniert ohne Satelliten- oder Internet-Verbindung und auch, wenn die Kiste ganz aus ist. Selbst viele Monitore und andere mobile Geräte lassen sich damit sichern. Gibts für wenige Euro in diversen Online-Shops.

    Wer brauch so ’ne sinnlose Software?

  24. Hmm, ich hab immer noch nicht verstanden, wie es funktioniert. Eben über die IP-Adresse oder nicht?

    Wie soll man denn einen Rechner orten können?

  25. Laut Website benutzt das ganze IP Ortung + WiFi Abgleich.

  26. Fragenkatalog says:

    13,7km autoroute daneben. und das in frankfurt. autsch (:
    aber in der zukunft könnte das echt interessant werden als diebstahlschutz für notebooks

  27. @Jan: ein Kensington-Schloss ist in etwa so sicher wie das Festkleben des Notebooks mit Kreppband. Ich arbeite an einer Uni und dort sind schon während des laufenden Betriebes Notebooks geklaut worden, die mit Kensington Lock gesichert waren.

    Software-Tools zur Ortung bei Diebstahl können ja nur funktionieren, wenn der Dieb dumm genug ist, das Notebook ans Netz zu hängen ohne zuvor das System zu plätten. Ok, die Möglichkeit besteht, aber sicher ist was anderes.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.