Genius Scan: Dokumente per Smartphone in JPG und PDF umwandeln

Ich habe seinerzeit dem Papier abgeschworen. Ich will am liebsten kein Papier mehr geschickt bekommen und auch den eigenen Papierausstoß versuche ich gen Null runterzufahren. Gelingt mir nicht immer, einmal im Monat muss ich Papiere ausdrucken, die ich leider Gottes nicht in digitaler Form liefern kann. Dennoch wird alles an Papier bei mir zuhause digital umgewandelt. Wenn man einen Batzen Papier hat, vielleicht im Büro, dann empfiehlt sich ein Dokumentenscanner.

Genius Scan

Alternativ macht man es auf die Schnelle im normalen Scanner – oder per Smartphone. Ich hatte seinerzeit hier mal ein paar Scanner-Apps für das Smartphone vorgestellt, die prinzipiell nichts Wildes machen. Man fotografiert ein Dokument, passt dieses an und bei manchen Apps wird dann noch mehr oder weniger gut optimiert. Genius Scan ist eine App, die eben jenes macht. Kostet bei Google Play 99 Cent, heute im Amazon Android Store kostenlos. Arbeitsweise: Knipsen, anpassen und eine von zwei Verbesserungsmöglichkeiten anwenden. Danach kann das Dokument umbenannt werden und auf dem Smartphone gespeichert werden, alternativ lässt es sich als JPG oder PDF exportieren. (Danke Tito!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Muss man eigentlich als Privatperson Rechnungen, Kassenbons und das ganze Gedöns in Papierform aufbewahren, damit sie im Falle eines Falles als gültige Originaldokumente anerkannt werden? Oder kann ich den Rotz auch einscannen/abfotografieren und die Originale wegschmeißen? Kriege ich dann eventuell Probleme z.B. im Gewährleistungs-/Garantiefall? Hat jemand da vielleicht Internetquellen und/oder verifizierte Aussagen dazu?

  2. die APP soll laut Bewertungen im Gegensatz zu CamScanner deutlich schlechter sein

  3. Hab es gerade getestet.

    Mein Problem mit „CamScanner“ ist, dass es recht langsam ist. Am Wochenende habe ich dem Ganzen einen Versuch gewidmet und mir einen Stapel Visitenkarten und Kontaktnotizen vorgenommen, die ich seit Ewigkeiten von Schublade zu Schublade geräumt habe.
    Insgesamt habe ich 45min. Fotos gemacht und meinen Akku damit um 22% erleichtert. Für lass es 50 Visitenkarten und Notizen gewesen sein.

    Vorteil von CamScanner ggü. der hier vorgestellten App:
    Es passt die Qualität in mehreren Schritten an. Während hier nur einmal ein Filter drüber gejagt wird, der dunkle Bereiche direkt in schwarze Punktewolken umwandelt, obwohl es eigentlich nur ein schlecht ausgeleuchteter Papierbereich war.
    Sagt mir persönlich nicht zu.

    Ich glaube über kurz oder lang werde ich in einen Dokumentenscanner investieren.
    Flachbett hat irgendwie ausgedient für mich.

  4. Finde das Programm mal echt nützlich und super. Werde mir gleich die App holen und ausprobieren.

  5. Habe heute morgen zufällig „Scan Tailor“ gefunden (Windows/Linux). Man kann sehr schön eingescannte Bücherseiten bearbeiten. Seitentrennung, Entzerrung in der Buchmitte etc ist möglich. Habe ich kurz ausprobiert, gefällt mir gut. Bei Heise gibts einen Artikel.

  6. Die App gibt es heute im Amazon App shop kostenlos!

  7. Ich bin mir nicht sicher, ob du den text gelesen hast, Matze.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.