Gemixt: Stimme als Passwort und Butter aufs Handy

So, während ich hier mal ein kleines Verlosorama realisiere, gibt es noch auf die Schnelle zwei kurze Videos. Das erste bekam ich heute von Qualcomm, die machen bekanntlich sehr gute (Bug Circus), wenn auch teils verwirrende Videos. Nun hat man mir eben wieder eines zugeschickt. Nett anzusehen, vielleicht aber auch nicht ganz ernst zu nehmen.

Wobei – es ist ja kein Geheimnis, dass es Smartphones gibt, die heißer werden, als andere. Und so zeigt uns Qualcomm die Effizienz der S4 Snapdragons anhand von Wärme-Entwicklung. Buttermark 2012 oder so könnte man es nennen.

Part 2 kommt von Nuance, die ihre Spracherkennung Dragon mittlerweile in fast alle Geräte reinkloppen konnte, was ich sehr gut finde – denn sie funktioniert wirklich gut. Gibt ja mittlerweile TV-Geräte und Co, die Sprachsteuerung innehaben. In einem Video zeigt man Dragon ID, quasi die Stimme als Passwort für Smartphones, Bezahlvorgänge und Co. Nettes Zukunftsthema. Ich denke, in Sachen Sprache passiert mit unserer Technik bald richtig viel.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Spracherkennung finde ich weiterhin nicht wirklich sinnvoll. Sicher fein zum Herzeigen, aber für praktische Nutzung?
    Zumindest nicht in meinem Nutzungsverhalten 🙂

  2. Makaber, eine Zeitschrift mit dem Titel „Steve Jobs last War“ in dem Video zu zeigen. 😀
    Ich bin gespannt, was auf uns so zukommt in näherer Zukunft. Das Video von Nuance klingt ja schon wie aus SciFi-Filmen von vor ein paar Jahren – es wird spannend 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.