Gboard für Android: Neue Beta bringt automatischen Wechsel zwischen Hell und Dunkel

Gboard hat schon etwas länger die Einstellung im Bauch, um das Design zu wechseln. Mittlerweile kann man auch zwischen hellem und dunklem Layout auswählen und die Tastatur an das Theme von Android 10 anpassen. Mit der neuesten Beta-Version 9.6.4.320679808 gibt es drei neue Optionen in der Systemauswahl, die die Tastatur entweder immer hell, immer dunkel oder je nach System-Theme automatisch in entsprechendem Design erscheinen lassen.

Bisher stellte sich Gboard nur automatisch um, wenn ihr das Design der Tastatur niemals geändert habt. Es gab aber keine Option, die Automatik wieder zu aktivieren. Das Update kann ab sofort von Beta-Testern heruntergeladen werden. Möchtet ihr einer werden, dann könnt ihr das über diesen Link erledigen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Diese Funktion wird mir noch nicht angezeigt, vermutlich wird das auch bei der neuesten Version serverseitig freigeschaltet.

  2. Auch wenn man das Design mal geändert hatte, konnte man seine „eigenen“ Designs einfach wieder löschen.
    Dann wechselt die Tastatur auch wieder automatisch.

    Musste ich allerdings auch erst ergooglen, weil’s mir tierisch auf die Nerven ging xD

  3. Sparbrötchen says:

    Solange Gboard auf den Pixels vorinstalliert ist, sollten sie lieber eine Gboard Go / Lite Variante als reine Tastatur raus bringen und mitliefern, ohne GIFs, Sticker, Smilies, Übersetzer, Voice Typing, zig Designvarianten und ohne Netzwerkzugriff.
    Wer das alles haben möchte, kann sich dann immer noch die Vollversion installieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.