Anzeige

Gboard: Beta-Nutzer sollen mit Screenshots helfen Autofill zu verbessern

Googles Software-Tastatur Gboard bittet Beta-Nutzer aktuell um Hilfe: Die Anwender werden gefragt, ob sie Screenshots einsenden könnten, um die Autofill-Funktion zu verbessern. Normale User werden davon nichts mitbekommen. Das betrifft ausschließlich Beta-Nutzer und könnte außerdem auf die englischsprachige Variante beschränkt sein.

Laut Google werden die Screenshots anonym verarbeitet und nach acht Tagen wieder gelöscht. Auch Beta-Nutzer können die Bitte Googles jedoch entweder einmalig oder sogar dauerhaft ablehnen. Es taucht eine bestimmte Anfrage auf, wenn Autofill gerade am Werke ist.

Ob der Wille da ist, so einen Screenshot einzusenden, dürfte davon abhängen, was gerade so getippt wurde. Sicherlich dürften viele Nutzer da Vorbehalte haben, sollten sie gerade in einem privaten WhatsApp-Chat hängen, wenn die Anfrage auftaucht. Zumal offen ist, wie Google die Screenshots auswertet. Wer aber gerade nur beim Browsen etwas eintippte, ist da vielleicht mitteilungsfreudiger.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Wie helfen da Screenshots? Ob eine Textbox falsch konfiguriert ist weiß man dann immer noch nicht. Und die Autofill-Funktion hat in Chats nichts zu suchen, oder übersehe ich da etwas?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.