Gastbeitrag: Mehrere SVNs komfortabel unter Windows aktualisieren

Zu Beginn ein paar Worte zu meiner Person, da ich bis jetzt noch keine Gastbeiträge bei Caschy veröffentlicht habe. Mein Name ist Daniel und ich bin ein lustiger, IT begeisterter, Bremer Blogger und Student der Informatik. Normalerweise finden meine Gedanken und Ideen auf www.Boehrsi.de den Weg in die Freiheit, doch heute bin ich als Gast-Blogger bei Caschy unterwegs, Danke dafür.

svn-multiupdater

Nun zum Thema, es geht darum auf einem einfachen aber auch komfortablen Weg mehrere SVNs einen Update zu unterziehen. Für alle die Subversion bzw. SVN (Apache Subversion – Wikipedia) nicht kennen, es handelt sich um eine serverseitige Versionsverwaltung und bietet die Möglichkeit eure Dateien online zu speichern und auch zu alten Versionen der Dateien ohne Probleme zurückspringen zu können.


Gerade Entwickler die meist aktuelle Versionen von Tools nutzen und testen möchten, greifen öfters auf die SVNs von Open Source Tools zurück, um immer direkt an der Quelle zu sitzen. Weiterhin ist es bei der Arbeit in Projekten mit mehreren Personen gut oder gar notwendig eine Versionsverwaltung zu haben. Um diese nun aktuell zu halten kann unter Windows ein Client mit einer GUI wie z.B. TortoiseSVN genutzt werden, doch damit jedes einzelne SVN zu aktualisieren kann mitunter etwas nervig sein. Konsolen Clients bieten die Möglichkeit mit einem Aufruf direkt mehrere SVNs auf den neusten Stand zu bringen. Aber zumindest bei mir gab es öfters Probleme falls eines der SVNs nicht korrekt arbeitete und auch die Pflege einer Batch Datei mit dem Aufruf zum aktualisieren von 15 SVNs sieht etwas unübersichtlich aus.

Aus diesem Grund habe ich ein kleines Batch Script erstellt welches die folgenden Funktionen bietet:

  • Einfaches Update von mehreren SVNs aber über einzelne SVN Befehle um Fehler besser zuordnen zu können
  • Eintragung eines SVNs erfolgt in einer Textdatei in der pro Zeile ein SVN steht, somit bleibt die Übersicht erhalten
  • Aktionen des Scripts werden in einer Log Datei gespeichert, somit kann für jedes SVN separat eingesehen werden ob das Update erfolgreich war
  • Einstellungen welche Informationen in die Log gelangen sollen
  • Durch das erstellen einer Verknüpfung und das anschließende ablegen selbiger im Autostart sind alle SVNs direkt zum Systemstart auf dem neusten Stand

Voraussetzungen:

  • Ein SVN Client der den Befehl „svn update“ unterstützt, z.B. SlikSVN
  • SVNs die einem Update unterzogen werden sollen

Das Script ist als Batch Datei zum Download verfügbar und kann entsprechend der eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Es ist unter der CC BY-SA 3.0 verfügbar und alle weiteren Informationen können der im Download enthaltenen ReadMe Datei entnommen werden.

Abschließend sei noch gesagt, dass dieses Script leicht angepasst werden kann um automatisch in mehreren SVNs commits durchzuführen, für diesen Vorgang würden dann allerdings Geplante Aufgaben genutzt werden, um z.B. vor dem herunterfahren alle Änderungen automatisch zu sichern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. @Arno Nym Also ich finde die Apokalypse bricht wegen dem Text noch nicht los und auch Deutschland hat noch eine Chance aber hey ich bin ja auch nicht objektiv. 😉

  2. @Boehrsi

    ich meine den Log was bei den jeweiligen Commits geändert wurde. Du ermittelst vor und nach dem Updaten die Revision (svn info) und holst die Logeinträge (svn log) für die neuen Revisionen und schreibst sie in die Log.

    Ich möchte halt immer wissen was geändert wurde. So müsste ich bei den Projekten wo es Updates gab noch selber manuell nachschauen. Wenn das in der Log drin ist sieht man es schneller.

    Danke!

    Gruß
    André

  3. Hast du noch an mich gedacht?

    Die Syntax ist das hier:

    svn log -r 14:15

    Die alte Revision war in dem Beispiel 13 und sind 14 und 15 neu dazugekommen und die Log hole ich damit.

    Man muss halt vor und nach dem Update die Revision holen (svnversion ist noch schneller und besser als svn info)

  4. @André Werde das heute oder morgen einbauen, wenn alles passt. Und hatte dich nicht vergessen, war bloß eine Woche im Urlaub (ohne Internet ^^) und hatte ganz vergessen das hier kurz zu schreiben.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.