Gastbeitrag: Sleipnir – IE und Firefox vereint

Viele Internet Explorer-Nutzer wünschen sich mehr Features und die Erweiterbarkeit bzw. bessere Anpassbarkeit ihres Browsers, wie man es vom Firefox kennt. Heute bin ich auf den Browser Sleipnir aufmerksam geworden, der die beiden Browser quasi in sich vereint. Den Browser gibt es dazu auch in einer portablen Version.

Ich möchte euch den Browser kurz vorstellen. Sleipnir stellt die meisten Webseiten optimal dar, weil er die gleiche Rendering Machine (Trident) verwendet wie der Internet Explorer. Zu den Features des Browsers zählen u. a. Tabbed-Browsing, Verwaltung von Lesezeichen und eine integrierte Suchfunktion. Der Browser kommt übrigens aus Japan und lässt sich durch Plugins und Skins anpassen.

Es werden darüber hinaus Mausgesten unterstützt. Beim ersten Start wird man nach dem zuletzt genutzten Browser gefragt, um die Einstellungen und Lesezeichen zu importieren. Die Sicherheitseinstellungen sind schnell erreichbar, wie der zweite Screenshot zeigt. Es gibt drei voreingestellte Sicherheitsmodi, die per Mausklick gewechselt werden können. Beim Beenden der Sitzung kann der Verlauf, usw. gelöscht werden. Auch der UserAgent lässt sich einfach ändern.

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte, also höre ich an dieser Stelle auf und lasse euch mit den Screenshots alleine.

Ich bin übrigens Adam und mein Blog heißt sparideen.eu. Ich nehme gerne Jobangebote an.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

51 Kommentare

  1. Christoph says:

    Bei mir funzt das Umschalten auf Gecko net. Kanns sein, dass man dafür den FF installiert haben muss?

    Wenn dem so ist, hätte sich dieser Vorteil ja komplett erledigt 😉

    => Sleinir==Überflüssig

  2. @Christoph: Ich habe keine Probleme bei der portablen Version. Du kannst es auf dieser Seite testen.

  3. mika-siebenmond says:

    Naja….
    Der Kracher ist das nun nicht wirklich,habe es mal installiert auf Zweitrechner,muss nicht unbedingt sein! Wenn es sicher sein soll Opera oder meinen Fuchs ( mit CAT-Theme),wenn es voran gehen soll K-Meleon oder SeaMonkey ! Alles Andere scheut die alte Hexe ,wie der Teufel das Weihwasser 🙂 !!!!!
    Der Artikel war zumindest eine Überprüfung des Programms wert, Dieses hat mich aber nicht überzeugen können,darauf umzusteigen.
    Schönen Abend noch ..
    Blessed Be Mika-Siebenmond

  4. @alle die meckern

    macht es besser.

    ich finde es gut das adam sich die mühe gemacht hat und auch noch den mut hatte einen gastbeitrag einzusenden.

  5. JürgenHugo says:

    @Tosh:

    Recht hast du! Deswegen würd ich mich auch als „Gastautor“ nich so recht eignen…

    Wenn ich da nämlich kritisiert würde, da würd ich versuchen, das dem „Kritikaster“ hämisch und fies heimzuzahlen. :mrgreen:

    Aber vielleicht weiß der Adam ja noch was? Ich hab nämlich schon vor längerem sinniert, wie die Japaner auf den Namen „Sleipnir“ kommen. So richtig „japanesisch“ klingt das ja nicht gerade.

    Eher so, wie von den Wikingern. Hmm. 😛

  6. mika-siebenmond says:

    @TOSH :
    Fühl ich mich auch angesprochen (von wegen Alle die meckern ),
    mir geht es bei meiner Beurteilung rein um das vorgestellte Programm ,und um nichts Anderes. Ich finde es prima ,wenn sich Leute die Zeit nehmen und irgendwas „ausgraben“ und Ihre kostbare Freizeit dafür opfern ! 3x HUT AB !!! Nur wenn ein Programm nicht
    wirklich der „Burner“ ist,fälle ich meine Meinung über das Programm und NICHT! über DEN der es präsentiert hat !
    Im Übrigen kann man den Fuchs und das „Kleinweich-Produkt“ nicht vereinen! Äpfel und Birnen ? BIPFEL ??? Internetfox ???
    Immer schön sortenrein bleiben,ich habe ja zumindest den Versuch mal gewagt. Bleibe aber beim Bewährten oder wie jetzt vielleicht
    jemand sagen würde: „Was der Bauer nicht kennt…“
    Viele liebe Grüsse
    Und Blessed Be von Mika-Siebenmond

  7. JürgenHugo:

    [Godwin] Alles Nazis! [/Godwin]

  8. Schöner Gastartikel =)

    Sleipnir schaut ja ganz nett aus, aber wenn man schon Firefox zum normalen Surfen hat, Chrome nutzt wenns was schneller gehen soll und dann noch Opera in der Hinterhand hat … ne sry 3 reichen. 😉

    Hinzu kommt dass Ich den IE absolut nicht mag; in Fusion mit Firefox wird er vielleicht was besser…, aber reizt mich trotzdem nicht.

    Mal allgemein gefragt: Gibts es Leser hier im Blog, die mit dem IE unterwegs sind? 😉
    (Also prviat, nicht irgendwie von der Arbeit aus, wo es nix anderes gibt)

  9. würd dem ja Lunascape vorziehen schon weil die noch die webkit engine haben – aber kann mich leider nur anschliessen das gecko plugin lässt sich nicht umschalten bei mir auch nicht und laut deren HP is ein neues in Mache weils bekannt ist, dass FF mit Version 3.6 zuviel geändert hat, so dass das alte nicht mehr passt. Der Beitrag is von Januar ne Lösung wurde nicht geposted und bei mir gehts inne portable NICHT rein und auch nicht zu aktivieren leider – ergo für mich leider nutzlos – frickel aber grad an lunascape rum der funzt dafür ziemlich gut

  10. um die Vielfalt zu erhöhen, wäre mir ein Artikel über Opera viel lieber gewesen! Trotzdem danke den vielen fleißigen Bienen 😉

    zum Testen gibts den aktuellen final hier:
    http://www.opera-usb.com

  11. cobraman: opera-fanboyblogs gibt es wahrlich schon zu viele.

  12. @Christoph: „Bei mir funzt das Umschalten auf Gecko net.“ Du hast nicht geschrieben ob du den UserAgent-Switcher oder das Plugin meinst. Das erste geht, das zweite, wie andere angemerkt haben, geht zur Zeit nicht.

  13. „Sleipnir stellt die meisten Webseiten optimal dar, weil er die gleiche Rendering Machine (Trident) verwendet wie der Internet Explorer.“

    WTF?
    Mal ehrlich: der IE stellt nur mit Mühe und Not die Webseiten so dar, wie es der Webmaster gewollt (oder erzwungen) hat.

    Zum Programm an sich: für mich nicht brauchbar. Ich sehe keinen Vorteil gegenüber dem Firefox 1.0 aus dem Jahr 2004 (er sieht ja auch irgendwie so aus 🙂 ).

  14. @tux.: Ach so, du meinst die Band. Ich wusste erst nichts mit deiner Anspielung auf die Nazis anzufangen. Ich denke nicht, dass der Name davon kommt. Die haben sich bei der Wahl des Names bestimmt was anderes gedacht. Keine Ahnung wie die auf den Namen gekommen sind.

  15. Immerhin werden nun vielleicht auch ein paar Nazis auf Caschys Blog aufmerksam 🙂

  16. So nach ein stündigem test mein Fazit
    Der artikel ansich ist in ordnung.
    Allerdings würd ich sagen du selbst hast dich kaum mit sleipnier befasst. Sonst hättest du über was anderes geschrieben
    Weder ist der browser schneller,sicherer,anpassbarer oder sonst irgendetwas sondern nur IE mit anderem skin und nem haufen unützen möglischkeiten die aber in den überladenen und wenig struckturierten menüs einfach untergehen. Und bei den möglichen alternativen IE oder Firefox direkt nutzen bzw Firefox mit IE tabs ist sleipnier die mit abstand schlechteste wahl er ist in nichts besser oder kommt an die Spitze heran. Also ein absulutes NO go für sleipnier. Trotzdem danke für den Artikel

  17. @Audi: Aus Fehlern lernt man. Nächstes Mal kommt dann der ursprünglich geplante Artikel.

  18. Chardonnens says:

    Auch ich habe eigentlich lieber den IE-Tab für Firefox, aber für FF 3.6 ist IE-Tab leider noch nicht so weit !! Weiss jemand eine alternative Erweiterung ??

  19. JürgenHugo says:

    @Chardonnens:

    Ich brauch/benutz ja IE-Tab nich, aber helfen die Nightly Tester Tools nich?

  20. Warum nennt man ein Programm SLEIPNIR -.- (wer nicht weiß was ich meine: einfach mal nach dem programmnamen suchen)

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.