Anzeige

Gartner: Smartphone-Verkaufszahlen wachsen 2021 um 11 Prozent

Laut einem neuen Bericht der Analysten von Gartner soll die Anzahl der weltweit verkauften Smartphones in diesem Jahr um knapp 11 Prozent größer ausfallen als im Vorjahr. Dabei sollen allein rund 35 Prozent davon auf Geräte mit 5G-Support abfallen. Insgesamt rechne man mit rund 1,5 Milliarden verkauften Einheiten, so Gartner, was einem Gesamtwachstum von 11,4 Prozent entspricht.

Laut den Analysten haben die Verbraucher ihre Ausgaben für Smartphones im vergangenen Jahr zwar merklich (10,5 Prozent weniger als 2019) reduziert, dennoch sei das Angebot an neuen Geräten stetig gestiegen, sodass die Nachfrage in 2021 erwartungsgemäß wieder steigen dürfte. Als Grund hierfür wird auch genannt, dass der 5G-Standard inzwischen auch bei preisgünstigeren Geräten angekommen ist. Man erwarte Verkaufszahlen, die sich mit denen aus 2019 messen könnten. Gartner prognostiziert, dass sich die Verkäufe von 5G-Smartphones im Jahr 2021 weltweit auf 539 Millionen Geräte belaufen werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Oliver Müller says:

    Und warum? Weil es viel zu viele Menschen gibt, die der Meinung sind, alle ein oder zwei Jahre ein neues Smartphone zu benötigen. Das ist einfach nur krank.

    • Sehe ich genauso.

    • Lasst den Leuten doch ihren Spaß. Wer der Meinung ist alle zwei Jahre ein neues Smartphone zu brauchen soll das tun. Gibt ja auch Verrückte die für 1.000 Euro das Stück Alufelgen für ihr Auto kaufen :).

      • Wenn man wahllos kauft sind die Androiden vom Grabbeltisch nach zwei Jahren auch durch. Neue Batterie ist unwirtschaftlich, wenn man kein Bastler ist. Kaputtes Display oder ein anderer Defekt, da mangelt’s dann schon mal an Ersatzteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.