Garmin stellt seine erste Doppelobjektiv-Dash-Cam vor

Garmin stellt mit der Garmin Dash Cam Tandem seine erste Dash Cam mit Doppelobjektiv vor, mit der sich nicht nur das Geschehen vor dem Fahrzeug, sondern auch im Innenraum aufnehmen lassen soll. Garmin nennt hierfür unter anderem Taxi- und Uber-Fahrer als potentielle Kunden. Die Tandem-Kamera ist ab sofort für eine UVP von 349,99 Euro erhältlich.

Ansonsten arbeitet die Cam natürlich wie jede andere Dash Cam auch und zeichnet sofort auf, sobald sie mit einer Stromquelle verbunden ist. Bei automatischem Erkennen eines Unfalls werden die Aufnahmen vor, während und nach dem Vorfall dank integriertem GPS mit Angaben zu Geschwindigkeit, Datum sowie Standort gespeichert. Zudem sollen sich Video-, Bild- und Audioaufnahmen auch problemlos per Sprachsteuerung starten und stoppen lassen.

Specs laut Hersteller:

  • Kompakte Dash Cam mit zwei 180°-Linsen für Rundumaufnahmen
  • Frontlinse mit 1440p-Auflösung und Garmin Clarity HDR
  • Innenraumlinse mit 720p-Auflösung und Nachtsicht-Funktion
  • Automatische Unfallerkennung und integriertes GPS/Galileo
  • WLAN zum Betrachten und Teilen von Aufnahmen via Garmin Drive App
  • Sprachsteuerung zur Video-/Audioaufzeichnung und mehr
  • Optional zuschaltbarer Akustikalarm vor fest installierten Blitzern ab Februar
  • Inklusive Kfz-Mini-Ladegerät mit zwei USB-Anschlüssen
  • Synchrone Nutzung von bis zu 4 Dash Cams gleichzeitig via App
  • Parküberwachungs-Modus über separat erhältliches Einbaukabel
  • Trotz ihrer kompakten Maße verfügt die Dash Cam über zwei Linsen mit jeweils 180 Grad-Bildwinkel für Rundumaufzeichnungen bei Tag und Nacht. Die Frontlinse erstellt Aufnahmen in 1440p-Auflösung und mit Garmin Clarity™ HDR (High Dynamic Range), um wichtige Details wie Nummernschilder besonders gut zu erfassen. Die Innenraumlinse mit Nachtsicht-Funktion nimmt in 720p wiederum die Aktivitäten von Fahrer sowie Mitfahrern auf.

Per Kamera-eigenem WLAN werden sämtliche gespeicherten Aufnahmen direkt in die App übertragen, um dort eben betrachtet oder auch geteilt werden zu können. Der Kamera sollen weder direkte Sonneneinstrahlung noch Temperaturen von bis zu 80 Grad Celsius etwas anhaben können.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. 349€ puh, dann bleib ich mal bei meiner Vantrue N2 Pro Dual. GPS Halterung gab es kostenlos für ein unvoreingenommenes Review und ich habe sie mit dem offiziellen Kabel vorne am Dachhimmel, die A-Säule runter mit dem Sicherungskasten verbunden. Es stört kein Kabel mehr die Optik und sie fängt sofort mit Zündung an aufzunehmen. Video-Qualität stimmt ebenfalls.

    • schöne Werbe-Einblendung, aber du hast den Ref-Link vergessen..

      • Vielleicht ist es ja auch keine Werbung ohne einen Ref-Link 🙂 wenn man heutzutage was schlechtes über Produkte schreibt, heisst es immer, dass eh nur die Leute schreiben, die schlechte Erfahrungen haben und wenn man etwas gutes schreibt heisst es immer man macht Werbung oder arbeitet gar für das jeweilige Unternehmen, seufz…

  2. stellt sich die interne Uhr/das Datum automatisch aus dem GPS-Signal heraus (nach Angabe des regionalen Offsets)?
    wie lange werden interne Einstellungen inkl. der Zeit gepuffert, wenn die Bordspannung nicht anliegt?

    • Wenn man davon ausgeht, dass sich dieses Modell nur durch einw eiteres Objektiv von den anderen unterscheidet, wäre die Antwort ja. Bin mit meiner 66W sehr zufrieden. Die Sprachsteuerung klappt hervorragend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.