Garmin Instinct 2 dezl Edition: Trucker-Smartwatch vorgestellt

Garmin hat seine neuen Multisport-Uhren der Reihe Instinct 2 vorgestellt. „Einen ham wir noch“, dachte man sich wohl beim Hersteller. Denn es erscheint auch noch die Garmin Instinct 2 dezl Edition. Hierbei handelt es sich um Garmins erste Smartwatch speziell für Trucker.

Fernfahrer müssen konstant im Verkehr hoch konzentriert sein, können sich dabei meistens wenig bewegen und haben strikte Zeitvorgaben. Da bleibt wenig Zeit, auf Gesundheit und Ernährung zu achten und Rückenprobleme sowie Übergewicht sind eher die Regel als die Ausnahme. Auf diese Anforderungen will Garmin dann seine Instinct 2 dezl Edition abgestimmt haben.

Die GPS-Smartwatch behält Herzfrequenz, Schlaf, Stress und mehr im Blick und wird mit kratzfestem Display plus einem schweißresistenten Silikonband geliefert. Die Akkulaufzeit soll im Smartwatch-Modus bei 28 Tagen liegen. Sie verfügt über einen Pausenplaner, mit dem die täglichen Fahr- und Pausenzeiten per Knopfdruck erfasst werden können. Für die Pausen bietet sie fünf bis 20-minütige Trucker-Workouts mit Anleitung über die dezl-App an.

Mit an Bord sind auch die ganztägige Analyse von Herzfrequenz, Body Battery, Stresslevel und Pulse-Ox-Sauerstoffsättigung. Erweiterte Schlafanalyse, VO2max und Fitnessalter sind ebenfalls mit von der Partie. Zudem zählt die Uhr natürlich die Schritte, erfasst den Kalorienverbrauch und Intensitätsminuten. Alle Werte lassen sich als grafische Übersicht mit Empfehlungen in der Connect-App einsehen.

Mehr als 30 Apps rund um Indoor- und Outdooraktivitäten, Navigation und mehr stehen für Aktivitäten außerhalb der Arbeit stramm. Via Connect IQ kann die Uhr mit Displaydesigns und weiteren Funktionen individualisiert werden. Innerhalb der Bluetooth-Reichweite des Smartphones zeigt die Uhr neue Benachrichtigungen, News, Kalendereinträge sowie eingehende Anrufe an. Zu den Sicherheitsfunktionen gehört neben der Möglichkeit, den aktuellen Standort zu teilen und der automatischen Unfallerkennung bei gestarteten Aktivitäten, auch die manuelle Notfallassistenz. Mit dieser können Nutzer per Tastendruck hinterlegte Kontakte über das Smartphone zu Hilfe rufen. Auch ohne Smartphone lässt sich Garmin Pay nutzen, um kontaktlos über die Smartwatch zu bezahlen. In Kombination mit einem dezl-LGV-Navi lassen sich die Messwerte der Uhr sowie aktuelle Pausenzeiten und Empfehlungen für Aktivitäten auch während der Fahrt auf dem großen Display abrufen.

Die Instinct 2 – dezl Edition im Detail

UVP: 399,99 €; Verfügbarkeit: ab sofort

  • GPS-Smartwatch für Fernfahrer nach Militärstandard 810G
  • Pausenplanung zur Erfassung von Fahrzeiten und Stopps
  • Trucker-Workouts inklusive Übungsanleitung via dezl App
  • Ganztägige Gesundheits- und Fitnessfunktionen
  • Garmin Pay für das kontaktlose Bezahlen
  • Smarte Features wie Benachrichtigungen und Notfallassistenz
  • Über 30 Sport- und Outdoor-Apps wie Laufen und Kraftsport
  • Garmin Connect und Connect IQ Store
  • Akkulaufzeit von bis zu 28 Tagen im Smartwatch Modus
  • Wasserdicht bis 10 ATM (entspricht einem Prüfdruck von 100 m)
  • Kompatibel mit Garmin-dezl-LGV-Navis, inklusive Daten-Sync

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Coole Idee. Wie wichtig LKW-Fahrer für unseren Alltag sind, haben wir ja beim Brexit und während der Corona-Krise gemerkt. Dennoch hört man recht wenig über Dinge, die den sicher harten Alltag eines Fernfahrers besser machen. Ob bei denen 400,- Euro locker sitzen, ist jedoch eine andere Frage.

  2. Die übliche freche Garmin-Abzocke. Sowas könnte man auch Service anbieten ggfs zun nachbuchen. Aber ne 400€ Uhr ist einfacher.

  3. Moment, die Trucker, die ihre Lenkzeiten auf Grund des hohen Zeitdrucks in der Logistikbranche manipulieren sollen sich eine Uhr ans Handgelenk machen die ihre Pausen trackt?
    Ganz mein Humor 🙂

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.