Garmin fenix 7: Die nächste Generation der GPS-Multisport-Smartwatch

Neulich noch ein Leak, heute schon offiziell: Garmin hat die nächste Generation seiner GPS-Multisport-Smartwatch fenix vorgestellt. Die Trainingsfunktionen wurden abermals erweitert und neue Sensorgenerationen verarbeitet. Abseits der Bedienung über fünf Tasten lassen sich die fenix 7 nun auch über Touchscreens bedienen. In die fenix 7X integriert Garmin indessen zudem eine LED-Taschenlampe. Über die in den Solar-Modellen integrierte Solar-Ladelinse kann die Akkulaufzeit verlängert werden.

Mehr als 60 Sport- und Outdoor-Apps mit etwa HIIT-Workouts, Kraftsport, Kitesurfen, Tennis, Wandern oder Laufen und Radfahren sind an Bord. Auch gibt es vorinstallierte Workouts, unter anderem für Cardio und Pilates, inklusive animierter Anweisungen. Neu ist die Funktion Stamina: Auf Basis der Leistung beim Lauf- oder Radtraining überwacht die Uhr den Grad der Anstrengung und unterstützt so dabei, eine frühzeitige Erschöpfung zu vermeiden. Beim Laufen und Radfahren helfen die PacePro- und ClimbPro-Funktion, die Belastung auf Basis der Streckeneigenschaften einzuteilen. Auch allerlei Leistungsdaten wie VO2Max und Co. werden natürlich gesammelt.

 

Dank Gesundheitstrackingfunktionen wie der 24/7-Herzfrequenzmessung, der Atemfrequenz-, Stresslevel- und Sauerstoffsättigungsmessung, der erweiterten Schafanalyse und der Body Battery, kann man in Garmin Connect umfangreiche Einblicke in das eigene Fitnesslevel erhalten. Neben GPS sind auch ein 3-Achsen-Kompass, Gyroskop und barometrischer Höhenmesser integriert. TopoActive-Karten, die für weitere Regionen via WLAN kostenlos direkt auf die Uhr heruntergeladen werden können, helfen ebenfalls aus.

Über die AroundMe-Funktion und RoundTripRouting können Outdoor-Fans die Umgebung erkunden. TracBack führt im Notfall zurück zum Ausgangspunkt. Auf allen fenix 7 sind Karten von über 42.000 Golfplätzen vorinstalliert, ebenso wie über 2.000 SkiView-Karten inklusive Pisteninformationen, Schwierigkeiten und Langlaufloipen. Manuell – oder bei ausgewählten Outdoor-Aktivitäten auch automatisch – kann die Unfallerkennung ausgelöst werden, woraufhin der aktuelle Standort mit vorab definierten Notfallkontakten geteilt wird. Mit LiveTrack können Nutzer über ein gekoppeltes Smartphone zudem ihre Position in Echtzeit mit anderen teilen.

Die Uhr kommt in drei Größen und verschiedenen Ausführungen: Neben der Basis-Variante gibt es die fenix 7 auch in einer Solar- und erstmals auch in einer Sapphire-Solar-Variante. Die fenix 7X erreicht mit Solar-Unterstützung eine Akkulaufzeit von bis zu 37 Tagen im Smartwatch-Modus und bis zu 122 Stunden im GPS-Modus. Mit dem Connect IQ Store können empfohlene Apps über WLAN direkt von der Uhr aus installiert werden – ein Smartphone ist nicht erforderlich.

Die fenix 7 ab 699,99 €; Verfügbarkeit: ab sofort

  • GPS-Multisport-Smartwatch in drei Größen (1,2‘‘-, 1,3‘‘-, 1,4‘‘-Displays)
  • Neu: Bedienung über Tasten oder intuitiv über das reaktionsschnelle Touchdisplay
  • Neu: Gehäusedesign mit Metalleinfassung des Start/ Stop Drückers & metallverstärkter Gehäusesteg
  • Neu: Vorinstallierte weltweite Golf und Skikarten + kostenloser Download internationaler topografischer Karten per WLAN (interner Speicher 16GB/ 32GB Sapphire Modelle)
  • Akkulaufzeit dank Solar-Ladelinse (abhängig von Modell) verlängert: Bis zu 37 Tage im Smartwatch Modus und 122 Std. bei GPS können über den Power Manager sogar noch verlängert werden.
  • Mehr als 60 Sport- und Outdoor-Apps, inkl. HIIT, Laufen, Radfahren, Bergsteigen, Kitesurfen, Tennis, u.v.m.
  • Workouts mit animierten Übungen und Trainingspläne direkt auf der Uhr
  • Streckenaufzeichnung durch Empfang globaler Satellitensysteme (GPS, GLONASS, GALILEO) und ABC-Sensoren sowie zusätzlicher L5-Multi-Frequenz-Empfang bei Sapphire Modellen
  • Sport- und Trainingsfunktionen inklusive Trainingsbelastung und Erholungszeiten
  • Neu: Funktion Stamina: Restenergie-Analyse beim Laufen und Radfahren
  • Ganztägiges Gesundheits- und Fitnesstracking mit der neuesten Sensorgeneration, inkl. Herzfrequenzmessung am Handgelenk, Body Battery, Stresslevel und Pulse Ox, Atemfrequenz, VO2max, Zyklus- und Schwangerschaftstracking, u.v.m.
  • Erweiterte Schlafanalyse mit Sleep Score zur Schlafqualität und Insights direkt auf der Uhr
  • Smarte Features: Garmin Pay, Garmin Music und Smart Notifications, Kompatibilität mit Garmin Connect
  • Neu: Fenix 7X: integrierte LED-Taschenlampe
  • Automatische Unfallbenachrichtigung und Notfallhilfe (manuell) sowie Sicherheits- und Trackingfunktionen
  • QuickFit Wechselarmbänder in verschiedenen Farben und Materialien (Leder, Nylon, Titan)

Erhältlich in drei Größen und verschiedenen Ausführungen:

  • fenix 7S: 42 mm (UVP: 699,99 €)
  • fenix 7S Solar: 42 mm (UVP: 799,99 €)
  • fenix 7S Sapphire Solar: 42 mm (UVP: ab 899,99 €)
  • fenix 7: 47 mm (UVP: 699,99 €)
  • fenix 7 Solar: 47 mm (UVP: 799,99 €)
  • fenix 7 Sapphire Solar: 47 mm (UVP: ab 899,99 €)
  • fenix 7X Solar: 51 mm (UVP: 899,99 €)
  • fenix 7X Sapphire Solar: 51 mm (UVP: ab 999,99 €)

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. ThorTheMighty says:

    Musste 2x gähnen bei dem Video…eventuell hab ich die Killer-features verpasst…war da was?

    • Deutliche Verbesserung in allen Bereichen, aber sicherlich keine Revolution.
      Ich empfehle den Test bei DC Rainmaker.

      • Naja, der Regenmacher sagt das Puls und Ox Sensor derselbe ist wie in der günstigeren Venu2 . Also schon etwas älter. GPS soll leichte verbesserung erfahren haben . Weltweite karten, led licht, akku könnten evtl. vorteil sein.

  2. Hab mal die 7x Solar bestellt. Leider nur als Solarvariantw verfügbar. Auf den Videos stört mich etwas der Rand vom Solarreifen.
    Aber abschaltbarer Touchscreen ist schon super denk ich. Eigentlich ist die Epix 2 interessanter nur leider zu klein für mich.
    Ich denke man hätte die 7 auch 6plus nenen können und 100 euro weniger verlangen können.
    Na mal sehen. Meine kommt am Donnerstag.

    • Ich habe mir die Epix 2 bestellt, in der Sapphire-Version. Ein höher auflösendes Display bei noch ordentlicher Laufzeit wünsche ich mir schon seit Jahren. Ich gehe mal davon aus, dass Du das große Display für Maps haben willst? Da kann ein Display natürlich nicht groß genug sein.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.