Gameloft: immer noch Spiele für iPhone, iPod touch & iPad auf 79 Cent reduziert

Kleine Erinnerung für die Besitzer eines iPhones, iPod touch oder des iPads. Gestern erinnerte ich an die Gameloft-Aktion, bei der viele Spiele für 79 Cent im Android Market angeboten werden. Die iOS-Menschen müssen nicht traurig sein – denn das, was erst jetzt im Android Market geschieht, ist schon seit dem 22. November für iOS freigeschaltet – massig Spiele für 79 Cent. Wer es Ende November vielleicht nicht mitbekommen hat, der schaut jetzt einfach noch einmal rein, um vielleicht noch ein paar Spiele abzustauben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

10 Kommentare

  1. Stuntdriver says:

    Hallo,

    ich find es mittlerweile sehr bedenklich, dass jeder zweite, dritte Post über Gameloftspiele handelt.

    Das hat einer der herausragendsten Blogs überhaupt doch nicht nötig.

    I think: „Nice to know“ aber muss das hier wirklich so thematisiert werden? Ich schätze die Community hier nicht so ein als hätten die Leute unendlich Zeit um sich mit Ipad, Android oder Iphonespielen zu beschäftigen.

    Daher mein Appell: Bitte nicht zur Spieleplattform mutieren.

    Das gefällt mir übrigens an der Weiterentwicklkung von Android ebenso wenig.

  2. *Das gefällt mir übrigens an der Weiterentwicklkung von Android ebenso wenig.*

    Was möchtest du uns damit sagen? Übrigens: hab ich hier schon IMMER auf Gratisaktionen Software / Gaming hingewiesen. jfi.

  3. *verschwörungstheorie*
    Bestimmt erhält Carsten dafür die Gameloft-Spiele für lau und macht dadurch einen riesen Reibach! 😉

  4. Stuntdriver says:

    Ich meine damit das Android zu einem Gamingsystem verkommt. Ich hatte mal kurzfristig ein Androidtablet im Einsatz und musste nach 2 Wochen feststellen, das der Einsatzradius für produktive Zwecke nicht gegeben ist. Statt dessen alle möglicher kurzweiliger Mist.

    Das finde ich sehr schade, steckt doch hinter dem grünen Zwerg ein multikomplexes, potentes Betriebssystem. Genau dieser Faktor wird MS im Tabletmarkt nach vorne bringen. Strategisch unklug von Android, ist doch eher der Businessmarkt derjenige wo die massen ab/umgesetzt werden können.

    Zudem gesellschaftlich der Intellekt völlig verloren geht, wenn alle Plattformen von Spielen, Games etc. vermüllt werden. Google sollte lieber mal an der Thematik arbeiten Kontaktbilder hochauflösend zu synchronisieren. Kann ja nicht sein dass es hunderte Spiele gibt, die Kernfunktionen jedoch unterentwickelt sind.

  5. @Stuntdriver: Ja genau, Google sollte Gameloft dazu zwingen, eine Android Office Suite zu programmieren.
    Ha ! 😉

  6. Stuntdriver says:

    Ob Gameloft oder Google tut der Sache keinen Abbruch 😉

  7. Ohhhh neeeeein, ein Spielehersteller hat eine Plattformübergreifende Aktion und es wird auf einem technischen Blog drüber berichtet, wir werden alle sterben [/sarcasm]

  8. Echt mal!! Android braucht ein Office. Aber was ist? es gibt nur sowas wie Documents to go von DataViz oder sowas wie Office Suit Professional von MobiSystems für android. Das doch blöd, da wünscht man sich ein Office und dann gibt es das einfach schon.

  9. JaNeeIsKlar says:

    Gameloft hier und Gameloft da – wie ist das Leben Wonderbra(c) !!! Werbung, ick hör Dir
    umme Eck schleichen… Nutze ein iPhone 4S, aber habe mittlerweile ALLE Apps von noch so ’ner tollen Software-Schmiede – EA – gelöscht.

    Anstatt sich in Lobhudeleien auf Großgrund-Software-Vertreiber zu verlieren, sollte der werte Herr Werbeblogger zum Beispiel mal vielleicht die Hintergründe recherchieren, wieso im Apple App.-Store plötzlich strategisch für den Deutschen Sprachraum EA mit dem Vertieb auf die Schweiz verweist. Liegt das am BF3-Origin.exe-Fiasko?
    Hätte Gameloft vor, nachzuziehen (So nach dem Motto: German money? – Yeah, gimme! German Grundgesetz? No, thanks!)

    Das wäre mal wieder investigatives Bloggen, anstatt immer wieder dieser weichgespülte Springer-Verlags-Volkverdummungs-Stil.

  10. Ludolf Rudolf says:

    ich hab die gamelupft-„werbung“ hier einige male ignorieren können, aber, wie ein alter toter mann schon so treffent meinte: „oft gehört, wirds gefallen“. deswegen klickte ich nun auch mal um zu gucken, ob was für mich dabei ist.
    ich wurde nicht fündig. wat ein glück 🙂

    multikomplex…schöne wortkreation. danke.