Game of Thrones: HBO plant Spinoff-Serie mit Jon Snow im Mittelpunkt

Laut The Hollywood Reporter soll der Sender HBO mit der Planung einer Fortsetzung zu „Game of Thrones“ begonnen haben, wobei es sich hier um eine Live-Action-Spinoff-Serie handeln soll. Mittelpunkt der Serie soll Jon Snow werden, dessen Rolle erneut von Kit Harrington übernommen werden soll. Jon Snow zählt zu den beliebtesten Figuren aus der Originalserie.

Die Geschichte des Spin-offs wird nach den Handlungen von „Game of Thrones“ ansetzen. Und in der Tat: Der Schritt, sich in einem Universum auf einzelne Charaktere zu fokussieren, ist kein neuer. Auch mit den Marken Star Wars und Marvel wird ähnlich agiert – siehe „WandaVision“, „Obi-Wan Kenobi“ und Co. Ob neben Snow auch andere beliebte Charaktere wieder auftauchen, ist bislang noch nicht bekannt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Warum ausgerechnet John Snow? Der hat doch die ganze Zeit nur genervt. Eddard Stark, Tyrion Lannister, Jorah Mormont oder Ser Bronn of the Blackwater fand ich allesamt besser. DIE hätten auf jeden Fall auch eine eigene Serie verdient

    • Jon war eben das, was in der Serie „dem“ Helden am nächsten kam. Ich fand den Schauspieler aber auch sehr gut, von daher kein Problem mit dem Spinoff bei mir.

      Vor allem ist es gut, dass sie ein paar Jahre verstreichen ließen (warum sei dahingestellt). So haben wir Zuschauer genug Zeit gehabt die vermurksten letzten Staffeln zu verdrängen.

    • Erst hab ich mir gedacht „der Kerl hat doch keine Ahnung!“. Aber als ich zu dem Punkt kam an dem Du u.a. Eddard Stark und vor allem Jorah Mormont augezählt hast wusste ich dass Du recht hast. Das waren so tiefe Charaktere, deren Hintergrund aber leider nie komplett aufgedeckt wurde. Ich sehe da auch viel Potential drin.
      Charaktere wie John Snow oder auch Tyrion Lannister (ein bisschen Kontra muss sein) wurden doch in der Serie eigentlich schon auserzählt.

    • „Nur genervt“ finde ich nicht. Aber ich stimme dir zu, dass die anderen von dir genannten Charaktere wahrscheinlich spannender wären. Aber wie auch in dem Artikel geschrieben, können wir davon ausgehen, dass die alle noch folgen werden

    • Die dürfen von mir aus gerne alle zusätzlich eine eigene Serie bekommen. Genug Material gibt das Thema ja her.

    • Eine berechtigte Frage. Davon abgesehen weiß ich nicht ob ich mir das ansehen würde.
      Die letzte Staffel GoT hat mir die Serie verdorben und hab auch nie wieder eine Folge gesehen.

      • Bob (der andere) says:

        @ Keri:
        Seh ich genauso wie du, die letzte Staffel hat GoT völlig zerstört. Die Ankündigung von “House of the Dragons“ läßt mich völlig kalt. Das “Muß ich sehen“-Gefühl ist bei mir bei absolut Null. Werd zwar mal reinschauen wenn es soweit ist, aber heiß drauf: Nöö!

        Und jetzt ’ne Serie über Jon Snow? Wie die anderen schon angemerkt haben, da gibt es interessantere Charaktere. Ed Stark, oder Tyrions Vater Tywin (bzw. die Familiengeschichte der Lannisters oder Starks). Oder die mal angekündigte aber verworfene Geschichte um die Weissen Wanderer bzw. die Lange Nacht.
        Aber Jon Snow? Der weiß doch gar nichts, ich über ihn aber inzwischen genug.

        Und dann noch Star Wars als Argument anführen? Episode 7, 8 + 9 sind so grottenschlecht, muß man weiter nix sagen. The Mandolorian fand ich zwar gut, aber Boba Fett war überflüssig. Und Obi Wan-Kenobi find ich eigentlich enttäuschend, sowohl vom Look als auch von der Story. Ohne Darth Vader gäbe es da gar keine Höhepunkte (obwohl Ewan McGregor gut spielt).
        Reva ist/war einfach nur lächerlich, genauso wie Kylo Ren. Wenn der Bösewicht (immer die wichtigste Figur) nicht überzeugt ist alles andere auch egal (Der Gute ist beliebig, muß auch schauspielerich nicht unbedingt überzeugen. Denn die Story [Sieg über das Böse] ist auf seine Seite).
        Vergleiche hier mal “Highlander“: Ohne Clancy Brown als Kurgan wäre der Film nicht mal halb so gut. Aber Christophe Lambert als Highlander hätte man gegen beliebig viele andere Schauspieler austauschen können, der Film wäre trotzdem genau so gut.

  2. Was für eine Geschichte will man uns da denn noch erzählen? Am Ende von GoT wurde Jon Snow wieder zur Nachtwache in den Norden geschickt. Allerdings gibt es dort eigentlich auch nichts mehr zu tun oder zu erleben, es sei denn, man will uns erzählen, wie die Mauer aus Denkmalschutzgründen wieder aufgebaut wird.

  3. Kit Harrington wollte doch nicht mehr zurück. Das Geld hat wohl gestimmt. Nichts was ich gucken werde nach Staffel 8.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.