Galaxy Wearable App gibt Ausblick auf die neuen Galaxy Buds Pro und deren Features

Bei GitHub wurde die APK einer Pre-Release-Version der Samsung-Wearables-App analysiert und allerhand Neuigkeiten veröffentlicht, vor allem zu den neuen noch unveröffentlichten Samsung Galaxy Buds Pro. So leakt Samsung seine neuen Ohrhörer quasi gleich selbst. So werden die neuen Buds in der Wearable App natürlich auch eigene Equalizer-Einstellungen bekommen, die man auswählen kann, ihr dürft die Touch-Steuerungen anpassen, einstellen, dass Benachrichtigungen laut vorgelesen werden sollen und über „Find my Earbuds“ auch nach den Geräten suchen lassen. Das ist alles nichts wirklich Neues, allerdings kann man in den Einstellungen der Geräuschunterdrückung nun nicht mehr nur noch die Schalter für „an“ und „aus“ vorfinden, sondern auch einen Ambient-Sound-Modus, der dann wohl Umgebungsgeräusche an euer Ohr durchlassen wird.

Neu sind aber andere Features. Dazu zählt auch „Voice Detect“. Hiermit erkennen die Buds, wenn ihr sprechen solltet und regeln so parallel die Lautstärke der Wiedergabe herunter und aktivieren die Passthrough-Funktion, damit ihr überhaupt klar verstehen könnt, was euer Gegenüber will. Zudem soll es eine zusätzliche Funktion geben, die den Klang der einzelnen Buds für Menschen mit gewissen Beeinträchtigungen beim Hören optimieren soll.

Außerdem nennt die Samsung App eine 3d-Spatial-Audio-Funktion, die man in der Form beispielsweise von Apples AirPods Pro und Max kennt. Dies soll euch eine Art Surround-Klang für Videos ins Ohr bringen, der je nach Haltung des Kopfes und Position eures Smartphones angepasst wird. Grundvoraussetzung hierfür sei allerdings sowohl ein Samsung-Smartphone als auch dringend Android 11.

Im obigen Bild seht ihr die drei Renderbilder der neuen Buds, die sich in der aktuellen App verstecken. Offizielle Informationen wird Samsung wohl erst im Januar veröffentlichen, wenn die Galaxy-S21-Reihe vorgestellt werden soll. Als Preis vermutet man bei 9to5Google derzeit rund 200 Dollar für die neuen Galaxy Buds Pro, doch das sind natürlich alles nur Annahmen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.