Futuremark 3DMark nun auch für Windows 8 und Windows RT

Den 3DMark werden sicherlich viele von uns kennen, das Benchmark-Programm ist seit 1999 zu haben. Der Sinn des Programms? Stabilitäts- und Dauertests bei Computern, aber auch Möglichkeit, Vergleichswerte zwischen Grafikkarten, Computern , Smartphones und Tablets zu bekommen. Die Leistungsfähigkeit wird in Punkten ermittelt – je höher, je besser. Schon früh entdeckten die Hersteller Benchmark-Programme für sich, sie optimierten die Treiber, um bessere Punkte zu bekommen.

Bildschirmfoto 2013-10-14 um 08.05.55

[werbung]

Mehr Punkte galten in diversen Kundenkreisen als Kaufgrund. Nun ist der 3DMark ganz aktuell als angepasste Version für Windows 8 und Windows RT erschienen, bisher ließen sich Windows-Geräte auf ARM-Basis nicht testen. Angesichts der Tatsache, dass fast nur noch Microsoft Windows RT einsetzt, ein derzeit nicht gerade wichtiger Benchmark. Aber vielleicht wird das mit kommenden Apps ja besser – als Tablet OS ist Windows RT mit seinen Möglichkeiten definitiv gut, nur die Apps fehlen halt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

5 Kommentare

  1. Kann mir jemand die Bedeutung des Satzes „Angesichts der Tatsache, dass fast nur noch Microsoft Windows RT einsetzt, ein derzeit nicht gerade wichtiger Benchmark.“ erklären? Ich hab ihn mehrfach gelesen, die Bedeutung wird dadurch aber nicht klarer.

  2. @Ben: es gibt demnach nur ein relevantes RT-Gerät. Was bringt da ein Vergleich?

  3. Ah jetzt, Microsoft setzt Windows RT ein, ich hab immer „Microsoft Windows RT“ als ein Name gelesen.

  4. Ich muss zugeben, ich hatte mit dem Satz auch meine Schwierigkeiten 🙂

  5. Hallo cashy wollte futuremark nicht auch eine vergleichbarkeit, auch über systemgrenzen hinweg. Android vs ios vs Windows?