Futter für den USB-Stick

Obwohl ich bereits ein Dutzend Mal über portable Freeware geschrieben habe, baten mich einige in den  Kommentaren doch einmal darüber zu berichten, was momentan so auf meinem USB-Stick vegetiert. Eigentlich nichts, was man hier im Blog nicht finden würde. Wer aber noch nicht so lange hier mitliest, der wird vielleicht einiges an nützlichen Sachen finden. Aus irgendeinem Grund trage ich oftmals auch mehrere Programme zu nur einem Zweck mit mir herum (zum Beispiel zwei verschiedene Messenger). Für die bessere Übersicht kategorisiere ich das Ganze mal und füge (falls vorhanden) einen Link auf die entsprechenden Blogbeiträge ein.

Stammleser können auch diesen Beitrag überspringen (denn es ist nichts neues für euch dabei) – gibt ja momentan genug im Netz zu sehen – schließlich war ja auch gerade eben Keynote bei Apple. 29 Dollar für das Update auf das neue Betriebssystem Snow Leopard. Das ist mal heftig, oder? Dafür beklatschen die Fanboys jetzt auch den Einzug eines SD-Card-Readers in ihren Apfel. Bekloppt, oder? Hat jedes Mullu-Mullu-Notebook für kleines Geld schon seit Jahren.

Schnell mal aufräumen.

Natürlich kommt dort als erste Instanz der CCleaner zum Einsatz.  Über diesen braucht man eigentlich keine Worte mehr verlieren, oder? Neben der portablen Nutzung kann man mit dem CCleaner sein System auch automatisch per Parameter säubern. Als Alternative zu diesem habe ich auch noch die Glary Utilities an Board.

Piriform CCleaner g1

Deinstallation von Programmen & diverse Anpassungen. Der Revo Uninstaller. Neben dem Hautfeature (die Deinstallation von Programmen) bringt der Revo Uninstaller auch einen Manager für den Autostart von Windows mit. Mittlerweile findet man auch Funktionen zum sicheren Löschen von Dateien.

Revo Uninstaller Portable

Surfen und E-Mail. Ich glaube dass ich dazu gar nichts sagen muss, oder? Natürlich liegt dort der portable Firefox und der portable Thunderbird. Firefox ist per Xmarks immer auf dem aktuellen Stand was Passwörter und Lesezeichen betrifft, während Thunderbird dank IMAP eh immer den gleichen Stand wie der Mailserver hat. Als Alternative habe ich allerdings noch die portable Version von Google Chrome mit dabei – und ganz aktuell die wirklich gut laufende Beta 1 von Opera 10.

Verschlüsselung und Verwaltung von Passwörtern. Brandaktuelles Thema für jedermann. Auf dem Stick kommt TrueCrypt als portable Version zum Einsatz. Natürlich ist das aktuelle Paket auch immer als Installationspaket mit dabei. Zur Verschlüsselung von Passwörtern habe ich KeePass und KeePassX am Start. Alle Programme mit persönlichen Daten werden von mir in einem TrueCrypt-Container aufbewahrt.

keepass116

Bloggen. Endlich – eine portable Version des Windows Live Writers. Ja, das kann vorkommen dass ich an fremden PCs mal was ins Blog haue (oder zumindest einen Entwurf). Ist einfach bequem mit dem Live Writer. Ausserdem kann ich notfalls direkt Bilder für das Blog in meinen Windows Skydrive-Account hauen.

livewriterportable

Daten löschen & retten. Ganz häufig muss man Daten oder Fotos von Leuten retten. Versehentlich gelöscht oder ähnliches. Für mich persönlich ist Photorec / Testdisk die absolute Nummer 1. Eine Anleitung hatte ich ja mal verfasst. Alternativen gibt es natürlich auch. Die meisten lassen sich auch portabel nutzen. So zum Beispiel Restoration. Im gleichen Beitrag findet ihr auch eines der besten Tools zum Löschen: Eraser (Alternative: WipeDisk).

Messenger: Portable Skype, Portable Pidgin und als Alternative Portable Digsby. Skype wird oft beruflich gebraucht – während ich den Messenger meist nur zu privaten Späßen benötige.

Notizen und Schreiben. Ja, ich habe natürlich auch eine portable Version von OpenOffice auf dem Stick. Aber eigentlich nutze ich die gar nicht, da die wirklich schweinelahm ist. Meistens haben die Clients irgendetwas zum Schreiben drauf – alternativ gibt es noch die Google Docs um mal schnell Dokumente zu verfassen. Ausserdem kann man die Google Docs auch ganz entspannt (sofern vorhanden) zuhause mit Microsoft Office 2007 benutzen. Kostenlos per Erweiterung.

Fernwartung. TeamViewer. Benutze ich jeden Tag mehrere Male. Es gibt für mich nichts besseres. Entweder über das Internet oder im internen LAN-Only-Modus. Ich liebe dieses Programm.

FTP und SFTP: FileZilla und WinSCP.

Wenn es mal wieder länger dauert: Radio Sure. Musik, Musik und nochmals Musik. Erleichtert die Arbeit oftmals ungemein.

Packen und Entpacken. Einmal PeaZip und als Alternative 7Zip. Fragt nicht warum – ich habe einfach beide auf dem USB-Stick =)

Bilder anschauen und eventuell Bearbeiten. IrfanView, XnView und das Programmverzeichnis von Paint.net – mehr brauchte ich nicht.

MediaPlayer: ganz klar – der portable VLC-Player.

PDFs: in den meisten Fällen hat der betreffende Rechner zwar den Adobe Reader installiert – ich ziehe aber auf meinem Stick den Foxit Reader vor.

DVDs & CDs brutzeln. Auf dem Stick befindet sich zur Zeit StarBurn und cdrtfe.

Fazit: Wie ihr seht – nichts wirklich Spannendes. Alles hab ich schon oft hier niedergeschrieben. Alles kostenlos. Allerdings habe ich nicht nur den USB-Stick dabei – sondern auch oftmals eine Boot-CD. Die habe ich mir mal seinerzeit mittels BartPE gebastelt. Nebenher habe ich noch meistens ein paar der üblichen Stand-Alone-Tools von Symantec auf dem Stick.

Die meisten Tools setze ich übrigens auch auf meinem PC portabel ein. Um den ganzen Kram auf dem USB-Stick und dem PC aktuell zu halten, werden die jeweiligen Ordner ganz einfach mit der portablen Version von Dropbox genutzt. So muss ich quasi nur einen meiner PCs auf dem aktuellen Stand haben – und der USB-Stick wird automatisch aktualisiert wenn ich die Dropbox starte und eine Internetverbindung verfügbar ist. Gott sei Dank ist mir das irgendwann mal eingefallen. War immer nervig festzustellen dass der USB-Stick mal wieder hoffnungslos veraltet ist.

So, ich hoffe ich habe nichts vergessen – hatte noch ein paar Ordner mit unsortierter Software für den Notfall rumfliegen – aber scheinbar habe ich nichts wichtiges übersehen.

Dieser Beitrag hat mir übrigens über eine Stunde meiner wertvollen Lebenszeit gestohlen – beim nächsten Mal gibt es nur Links oder Screenshots – oder ihr erzählt ein bisschen von eurer portablen Software 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

48 Kommentare

  1. Kleinenbroicher says:

    Hi Caschy,

    wußte gar nicht, daß es von Teamviewer eine portable Version als Freeware gibt? Oder meinst Du nur den Client für den „Hilfesuchenden“ (das bin ich in der Regel nicht 😉

    Viele Grüße aus Kleinenbroich!

  2. ganz soviel ist auf meinem Stick dann doch nicht xD aber brauche ihn auch nicht ganz so oft ^^

  3. @Kleinenbroicher: Auch die portable ist free. Jau. Göttliche Software!

  4. Das Notepad portable nicht dabei ist, wundert mich 🙂

  5. @markus: Das ist auf dem PC =)

  6. Also als Alternative zum (bei mir doch verdammt lahmen) VLC kann ich zu 101% den „The KMPlayer“ empfehlen … is schneller beim öffnen, bekommt mehr Videoformate auf und is auch free 🙂 kennt den denn keiner? Lese so gut wir nix über den, dabei is der echt gut! Gruß

  7. Danke für diese ausführliche Liste und die Stunde Lebenszeit von Dir.

  8. kmplayer wurde hier auch mal vorgestellt, meine ich.

    In Sachen Einstellungen unangefochtener König. Das unique feature schlechthin ist die simultane Ausgabe auf 2 Audio Devices (gut für ATI HDMI sound). Das kann weder VLC noch smplayer. Hab mehrfach im Forum nachgefragt, ob man das plane einzubauen. Ohne Reaktion.

    Der smplayer startet übrigens schneller als die anderen beiden und ist zum angucken von clips (nicht für filme auf TV) mein bevorzugter player

  9. Mal ne kurze Frage zum Windows Live Writer:

    Wie kann ich da die Kategorien auswählen, in der ein Artikel gebloggt werden soll. Also z.B. Allgemein, Internet oder so was.

    Ansonsten bin ich recht überrascht, wie gut das Umgesetzt ist. Einfach schreiben und los. Wie Caschy schon sagt: Wenn man mal woanders ist muss man sich nicht umständlich im Internet einloggen um zu bloggen 🙂

    greets

  10. ganz nebenbei, ist peazip nicht nur eine andere gui für 7zip?
    an sonsten ist die idee mit dropbox echt gut, wenn ich meinen einzigen schnellen usb stick nicht verloren hätte . . .

  11. @Marko (dericy):

    Der liest doch die Kategorien aus deinem Blog uas – und dann einfach das Feld unten links unter den Reitern Bearbeiten, Quellcode… beachten -> da kannste doch per Drop Down die Chose auswählen.

  12. @caschy: Ohja… na huch. Ist wohl schon spät… Stimmt, da kann ich das wirklich auswählen.

    Mit dem Live Writer macht das fast mehr spaß als über das Backend von WordPress. Danke für den Super Tipp!

  13. Hi Carsten,
    wusste nicht, dass es eine portable Version von IrfanView gibt. Wo hast du die her? Danke im Voraus.

  14. @A.J.:

    Von Haus aus.

  15. Christoph says:

    Ich sag nur:
    http://www.liberkey.com/en/

    da ist alles dabei, inklusive Auto Update.

    Nutze ich seit Monaten und bin hochzufrieden.

    DIE Softwareperlensammlung schlechthin

  16. Caschy = „… oder ihr erzählt ein bisschen von eurer portablen Software ;)“

    Ok

    Koonfigos USB Stick

    -Bilder-

    XnView + JPEGView – klein, ultraschnell, ausreichend Funktionen. Wichtig bei vielen Bildern mit hoher Auflösung – kenne kein Programm, dass schneller Miniaturansichten erstellt.

    Video –

    SMPlayer + wie Caschy den VLC.

    InfraRecorder als Brennsuite. JKDefrag für Defragmentierung. SumatraPDF für PDF Dateien. Einen Ordner Security.:

    CCleaner, HxD, NewSID, Sdelete, SMSniff, TrueCrypt, Eraser5.3 und einige andere Programme.

    Im Ordner http://WWW.:

    Firefox – XTrEmE koonfigoriert. Tor und nen eigenes Skript mit dem ich Tor und Firefox zeitgleich starte + eigene Profile und die Torrc (Konfiguration) bestimme.

    Rauswurf aller Programme zu Benchmarks, CPU, Graka weil ich 2008 Overclocking / Undervolting beendet habe.

    Neue Programme für 2009 – IDEs – noch nicht entschieden ob ich Anwendungen in Delphi, C++ oder Tcl schreibe. Bis jetzt noch nichts gefunden. Sauteuer (keine Lust für nen Compiler 400.- Euro zu zahlen) oder nicht einsteigerfreundlich.

  17. Stalinallee Nordseite says:

    ohne den live writer und PeaZip hast du meinen stick kopiert

  18. christian says:

    dazu dann noch als portable versionen:

    spybotsd & malwarebytes
    notepad++
    teamspeak
    pdfxchangeviewer/sumatrapdf
    ultraiso
    xchat
    openoffice
    mp3tag
    miranda
    7zip
    freecommander
    radmin viewer

  19. portable Everything
    portablen Freecommander hab verlernt wie es ohne gehen kann
    portablen update checker]
    3
    [portables Brennprogrann]3 übersichtlich und einfach zu bedienen

  20. Es ist gerade ein Update des FastStone Image Viewer auf Version 3.9 erschienen: Portabel, umfangreich, klein, schnell und auch auf deutsch.

    http://www.faststone.org/FSViewerDetail.htm

    Wer den noch nicht nutzt, ist selber schuld …

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.