Für die Statistik-Fans und Ranking-Verrückten: Poke-Stats

Pokemon_go_150Rankingboards und dergleichen haben bei Spielern ihren ganz eigenen Reiz. Viele lieben es, sich mit anderen Spielern zu messen und zu vergleichen oder aber einfach nur zu sehen, wo sie mit ihren eigenen Anstrengungen so in der Leaderboards stehen. Die Website Poke-Stats.com listet nun alle angemeldeten Pokémon GO-Spieler nach ihrer Platzierung auf und zeigt auch, wer welche Pokémon gefangen hat und welche Stats diese besitzen. Wer also nicht nur mal nebenbei auf der Jagd nach den kleinen Monstern ist, der sollte sich die Seite ruhig einmal anschauen. Denn neben den zu erwartenden Statistiken wartet Poke-Stats auch noch mit einer Menge Randinformationen auf, die sicher noch nicht jedem Spieler bekannt waren.

Nach der Anmeldung via Google-Konto (mit aufgelisteten dezent gehaltenen Rechten) oder eben dem Pokémon-Club-Konto bekommt man zuerst einmal selbsterklärend und übersichtlich seine eigenen Werte präsentiert:

PokeStats_1

Neben dem aktuellen Level des Spielers und weiteren Informationen, listet Poke-Stats alle bereits gefangenen Pokémon mit all ihren spezifischen Werten in hübschen Avatarbildchen auf. Bei mir ist das alles noch sehr übersichtlich 😉 – bin ich auch eher seltener unterwegs. Besonders enthusiastische Spieler können hier sicher mit besonders hohen Vergleichswerten aufwarten.

PokeStats_2

Der wohl wichtigste Part der Seite jedoch ist der Reiter „Highscore“, der alle Spieler nach ihrer Platzierung sortiert auflistet und den eigenen Account dabei ganz oben aufführt. Hier kann nach gelaufenen Kilometern, geworfenen Pokébällen, etc. gefiltert und verglichen werden. Außerdem zu erkennen: Welchem Team gehören die einzelnen Spieler an und aus welchem Land kommen sie?

PokeStats_3

Zu guter Letzt gibt es mit den „Tips“ noch einen Bereich, der eine Menge an Informationen zum Game bereithält, die teilweise erst vor kurzem veröffentlicht wurden, aber auch, wie viele XP es bis zum nächsten Level braucht und was den Spieler dann am Items als Belohnung erwarten. Auch den Server-Status des Spiels könnt ihr der Seite entnehmen. Wer also daran interessiert sein sollte, welcher Spieler gerade die Liste anführt und wie viele Punkte dir noch fehlen, um diesen zu übertrumpfen, der kann die Seite ja gerne einmal ansteuern 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. An und für sich toll, nur möchte ich ungern meine Google Zugangsdaten weitergeben.
    Schade, dass der Nickname alleine nicht reicht :'(

  2. kim, man gibt seine zugangsdaten nicht weiter, lediglich deine mailadresse und einen token, der dich bei google eindeutig identifiziert.

    frage an den rest: ist es neu, dass man von google bei oauth den token bekommt, den man händisch auf der webseite eintragen muss? das kam mir irgendwie komisch vor, habs dennoch mal riskiert xD

  3. lol, erster bei kilometern, aber im Prinzip dürfte es nur eine Liste der besten cheater sein…

  4. Wieso soll man da ’nen Account mit E-Mail Adresse und Passwort anlegen, wenn man sich danach eh über Google einloggt?
    Dämliche Umsetzung, ist mir so zu umständlich.

  5. Tolle Seite, danke für die Info hab die gleich mal weiter empfohlen 😉

  6. bin ich der einzige, der beim login mit google einen sicherheitstoken eingeben musste? hab das gestern zum ersten mal gesehen und mir kommt das langsam seltsam vor.. muss ich mir sorgen um meinen acc machen? :/

  7. @mew das mit dem Token per Hand ist so nicht üblich. Ich denke die haben da eher Probleme bei der technischen Umsetzung mit der Return-URL und der Übergabe des Tokens an das eigene System. Darum so umständlich.

    Ich fand’s eher etwas seltsam, dass ich mich erst mit twitter anmelden musste, um mich dann mit google zu verbinden.

  8. Krass. Naja, ich finde, dass man nur den Nutzernamen angeben sollte.

  9. Das mit dem token ist bei einigen Google APIs bzw Libraries völlig normal. Muss ich auch machen wenn ich mit der Google Drive API arbeite. Bedankt euch bei Google dafür.

  10. Bitte nutzt dieses Tool nicht oder eure Pokemon Go Accounts werden gebannt. Dieses Tool nutzt die offizielle API über inoffizielle Wege und Niantic bannt dann entsprechend alle Accounts.

  11. Hallo zusammen, ich bin einer der Entwickler von poke-stats.

    Kurz zur Aufklärung:
    Der Login ist bei uns zwei-geteilt.
    Ihr legt als erst mit eurer Email/Passwort bzw. über Twitter einen Account auf PokeStats an. Dieser Account hat nichts mit eurem Pokemon GO Profil zu tun.

    Im Anschluss könnt ihr dann euer Benutzerprofil von uns mit eurem Pokemon GO Profil verbinden.
    Das kann entweder über Google erfolgen, oder über den Pokemon Trainer Club.

    Nur über den Benutzernamen können wir eure Pokemon GO Statistiken leider nicht abrufen, da die Benutzernamen in Pokemon GO mehrfach vergeben werden können.

  12. Wow genial! 🙂 Direkt bei uns im Forum eingebaut (als Profilfeld)

  13. Auch ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass die Benutzung derartiger Programme/Tools zu einem Ban führen kann, da die Benutzung der PokemonGo-Schnittstelle nur der PokemonGo-App erlaubt ist. Einige Entwickler haben haben die Pokemon-Go App auseinander genommen und sich angeschaut wie die App mit dem Server kommuniziert, und die Schnittstelle veröffentlicht.

    Bei Ingress werden Spieler schon dafür gebannt, bei PoGo ist es nur eine Frage der Zeit.

  14. seltsam. ich hab mich gestern über google angemeldet bzw registriert und heute kann ich über google nicht mehr rein und muss ein extra konto anlegen…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.