Für den Fanboy: Steve Jobs als Action-Figur

Es gibt ja Menschen, die finden Android toll. Da sehe ich ganz oft Fotos von Handys mit den putzigen Android-Figuren in irgendwelchen Blogs. Jeder hat ja so  seine Vorlieben, auf meiner Fensterbank im Arbeitszimmer steht zum Beispiel eine Figur von Jason Vorhees aus Freitag der 13. und ein De Lorean aus Zurück in die Zukunft. Hätte ich so eine Android-Figur, dann würde sie hier sicherlich auch stehen, das gleich Folgende dürfte allerdings nur für harte Apple-Fanboys gedacht sein – denn der Preis ist nicht gerade klein gehalten.

Knapp 100 Dollar kostet die 12 Inch (30,48 Zentimeter) große Figur von Steve Jobs, einem der kreativen Köpfe unserer Zeit. Im Shop, der momentan mehr als überlastet ist, gibt es viele Bilder des Prototypen, man darf aber sicher sein dass Apple oder die Verwandschaft von Steve Jobs richtigerweise einen juristischen Riegel vor die Figur schieben. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Ein Androide als Figur (ICH HABE KEINEN !!!) ist etwas GANZ anderes als Steve Jobs als Figur !

    Das eine ist ein Maskottchen, das andere eine durch die Medien erkorene Gottheit die vorhandene Ideen (gut !!!) zusammen gepuzzelt hat und dadurch zum Gott aller Medienmitarbeitern wurde (warum auch immer)

  2. Paul Peter says:

    folgenden dazu passenden Tweet die letzten Tage gefunden:

    haekelschwein: „Wusstet Ihr, dass der Begriff „Actionfigur“ erfunden wurde, damit Jungs nicht merken, dass sie mit Puppen spielen? (via @siracusa)“
    (Quelle:https://twitter.com/#!/haekelschwein/statuses/153197270676934656)

  3. geht alles auch billiger:

    „Erinnern steve jobs niedlich Harz Statue Figur Spielzeug“:
    http://www.miniinthebox.com/de/erinnern-steve-jobs-niedlich-harz-statue-figur-spielzeug_p233752.html

    Gruss, Connie

  4. Zumindest kennt die Seite alle Werbetricks.
    Die Figur natürlich nicht nur einen mickrigen Fuß groß, nein, sie ist ganze ZWÖLF Inch groß, das klingt gleich nach viel mehr! 😀

  5. Die Figur ist 304,8 mm groß! SO ist das „richtich“ – aber wie ich die Apples kenne, stimmt das eh nicht genau…

    Beim Umrechnen von Inch auf mm haben die sich beim „Apple Keyboard mit Kabel und Numpad“ um mehrere Millimeter verrechnet, diese Schlauköpfe…

    Ich hab das natürlich dann bei Kauf (mit einem mitgebrachten Rollmeter) nachgemessen – und die Chef-Verkäuferin „doof“ gefragt, warum das so ist. Sie wußte es aber nicht.

    Und jetzt hat der selige Steve Jobs dieses Geheimnis mit ins Grab genommen… RIP

  6. KRANK, EINFACH NUR KRANK! Wer sowas kauft, hat dermassen einen an der Pfanne! Personenkult wie Kim Jung-Il oder was???

  7. Kim Yong Il ist tot – der neue „Oberste Führer“ heißt Kim Yong Un.

    Er ist von ähnlich drahtiger Gestalt wie der Caschy – trägt aber keine Mützen… :mrgreen:

  8. Ludolf Rudolf says:

    Wackelt der Kopf?
    Dann kommt er ins Auto 🙂

  9. Wäre nett, wenn du Apple-Nutzer nicht als Fanboys bezeichnen würdett.

  10. @Thomass: Och, why not? Bin doch auch Apple-Nutzer 😉

  11. echt krank !
    Da würde ich mir ja noch eher eine Bill Gates Figur auf die Fensterbank stellen – der hat wenigstens eine Stiftung gegründet, um mit einem Teil seines Geldes anderen Leuten zu helfen. Jobs, ein Kapitalist wie er im Buche steht, hätte seine Knete am liebsten mit in den Sarg genommen (hat noch nicht mal was an die Krebsforschung hinterlassen).
    Das einzige was der wirklich erfunden hat ist ein gutes Marketing – jeder iIdiot hat letztendlich geglaubt, Apple hätte Handy und Tablet PC erfunden und er wäre was besonderes, wenn er mit so einem weißen iDing durch die Straßen läuft.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.