FtpUse: FTP-Server im Explorer

Natürlich kann man sich FTP-Server im Explorer von Windows einbinden, diese haben allerdings keinen Laufwerksbuchstaben, was manchmal problematisch sein kann, wenn man Backup-Programme nutzt, die einen Laufwerksbuchstaben erwarten. Sieht man am Beispiel von Robocopy ganz gut. Deswegen hatte ich damals schon einmal auf die Möglichkeit hingewiesen, FTP-Server mit einem Laufwerksbuchstaben zu versehen.

Als Alternative zum oben verlinkten NetDrive werfe ich nun noch einmal FtpUse ins Rennen. Installieren und auf der Kommandozeile den FTP-Server einhängen. Funktioniert ab Windows XP, verschiedene Parameter werden unterstützt, diese findet ihr alle auf der Homepage des kleinen Tools. Danke an Basti für den Tipp!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. Ich suche so etwas schon seit Jahren für SFTP/SSH kennt da jemand was brauchbares?

    ich kenne nur das hier ist aber noch nicht so ganz überzeugend:

    http://www.swish-sftp.org/

  2. Geht SSL?

  3. Staranwalt says:

    > gehen SFTP/SSH/SSL -> nöö

    Aber laut Entwicklerseite kann man es um „net use“ ergänzen. Da Windoze ja WebDAV und Konsorten beherrscht, könnte man die mittels Network Share einbinden und sich dann irgendwas basteln.

    Mit ftpuse habe ich mir mein FTP-Backup für KeePass Classic realisiert. Schniekes Tool.

  4. Danke für das Programm welches mein Windows vorhin zerschossen hat!!! Hab es erst getestet und dann deinstalliert. Nach dem Neustart wurde ich mit Virenmeldungen und mehrfachem öffnen der cmd.exe bombardiert! Zum Glück hab ich alles mit Acronis Trueimage wiederherstellen können…

  5. Schon wieder Lari? Vermutlich doch eher ein Layer-8-Problem? 😉 Versuchs doch mal mit ‚Rasen mähen‘, falls Dir das mehr liegt.

  6. Habe das tool erfolgreich installiert, die Verbindung zu meinem ftp server steht und der Dateizugriff funktioniert problemlos. Problem: Ich habe offensichtlich nicht die möglichkeit, Dateien in das verzeichnis zu laden, sprich ich habe zwar read-, aber keine write-rechte. Ist das so beabsichtigt oder mache ich etwas falsch?

    Fehlermeldung beim kopieren in das Verzeichnis:
    Fehler beim Kopieren der Datei oder des Ordners
    —————————
    „filename“ kann nicht kopiert werden: Falscher Parameter.

  7. Leider zeigt das virtuelle Drive 1GB maximalen speicher und 512MB freien Speicher fix an – Ideen?

  8. Das Tool ist ja ganz nett aber leider bleibt das Laufwerk nur bestehen solange das Kommandozeilenfenster geöffnet bleibt in dem das Kommando ausgeführt wurde. Beendet man das Fenster verschwindet sofort das Laufwerk. Es eignet sich leider nicht für eine Startroutine.

  9. @HDeskAdm
    Das ist nicht korrekt. Unten auf der Seite zu finden:

    To execute the command in the background, type:
    •start ftpuse f: http://ftp.microsoft.com (batch file)
    •start /B ftpuse f: http://ftp.microsoft.com (batch file)
    •powershell -WindowStyle Hidden ftpuse f: http://ftp.microsoft.com (powershell)
    •WshShell.Run(‚ftpuse f: http://ftp.microsoft.com‚, 0, false); (javascript)