FTPBox: Dropbox für den eigenen Server

Kleiner Tipp von Benji: FTPBox. Quasi Dropbox für den eigenen Server. Noch in einem sehr frühen Stadium. Synchronisiert lokale Ordner mit eurem FTP. Sollte man im Auge behalten. Benutzung: FTP-Daten eingeben, entferntes und lokales Verzeichnis angeben – fertig. Synchronisiert alle Änderungen, ist aber (wie erwähnt) frühe Beta.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Hmm.. keine Installation, es erscheint nur ein Icon. Drauf geklickt, kann man den FTP-Server eingeben. Danach ward das Programm nicht mehr gesehen. Das ist aber noch sehr frühe Alpha.

  2. SUPER! Ich lege meine Daten lieber auf meinen eigenen FTP-Server als zu einer fremden Firma wie Dropbox oder wem auch immer.

  3. Warum ausgerechnet FTP? Ok, ist neuer als uucp, aber eigentlich gehört das genau wie telnet auf den Müllhaufen der EDV Geschichte.

  4. Gibts sowas bereits mit deltasync (wie Dropbox)?

  5. Lord_Luncher says:

    FTPBox muss mit Administrator-Rechten gestartet werden. Dann funktioniert das super… ahtte auch extrem viele Probleme bevor ich das gemacht habe…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.