FRITZ!OS 7.12 für FRITZ!Box 7581, FRITZ!Box 7582 und FRITZ!Box 7583

Für einen ganzen Schwung Geräte hat das Berliner Unternehmen AVM heute das Wartungs-Update mit Detail-Verbesserungen auf Version 7.12 von FRITZ!OS veröffentlicht. Konkret handelt es sich dabei um die FRITZ!Box 7581, FRITZ!Box 7582 und die  FRITZ!Box 7583. Aktualisieren können Nutzer sofort über die Box selber, sofern kein automatisches Update aktiviert ist. AVM bietet auch einen FTP an, auf dem sich Updates finden lassen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Habt ihr eigentlich spezielle Verbindungen zu AVM? Ich habe eine eigene 6591 an einem Unitymedia Anschluß und da läuft immer noch 7.04. Würde mich mal interessieren wann es da mal ein Update gibt, ab 7.10 kann man wohl die LED ausknipsen, das würde mir im Heimkino schon gefallen.

    • Ich habe es inzwischen aufgegeben, danach zu fragen. Ich habe den ganz starken Verdacht, dass da so wenige Boxen von verkauft wurden, dass es sich einfach nicht lohnt, da noch Updates für zu entwickeln. Zugeben dürfen die das nicht, weil die Boxen ja noch verkauft werden, aber ich wäre inzwischen schwer überrascht, wenn da noch was kommt. Es gäbe zumindest eine Laborversion, wenn da noch irgendwer dran arbeiten würde.

      • Wenn es stimmt das zu wenig Boxen verkaufen wurden liegt das aber bestimmt nicht an der Nachfrage. Die 6591 ist fast ständig bei allen größeren Märkten ausverkauft. Bei Kabel Deutschland war die Box bis vor kurzem auch nicht lieferbar.

        • AVM reicht den Kabelanbietern Firmwares mit Fehlerbehebungen und neuen Features zügig weiter, aber die haben die alleinige Kontrolle über die Freigabe. Neue Firmwares haben bei ihnen nur geringe Priorität, wenn keine schweren Sicherheitslücken damit geschlossen werden, bei denen sie etwas zu verlieren haben, wenn sie sie offen lassen und in der Öffentlichkeit darüber berichtet wird. Dann können sie auch schnell sein. Über den Firmwaresupport, der über die Kabelanbieter läuft, ist ja nicht viel bekannt udn man will das wohl auch unter der Decke halten. AVM hat wohl auch keine große Lust, den Support mit Tests der Kabelnetze an sich zu reißen und damit auch den Kopf dafür hinzuhalten.
          Andererseits gibt es ständig Probleme, wenn man sich privat eine Kabelbox besorgt und die dann anstelle der gestellten Kabelrouter benutzen will.

          • Zitat: Andererseits gibt es ständig Probleme, wenn man sich privat eine Kabelbox besorgt und die dann anstelle der gestellten Kabelrouter benutzen will.

            Wie kommst Du dazu, ok man muss die MAC Adresse und Seriennummern dem Kabelanbieter übermitteln aber das war es dann auch. Mein läuft seit Wochen ohne Probleme, ich habe sie übrigens gekauft um sipgate mit EU Flat (mobil und festnetz) für 15€ im Monat nutzen zu können. Funktioniert wie das sprichwörtliche Brezelbacken, und meine Telefonkosten bei Unity sind auf 0€ gesunken (von bis zu 100€ pro Monat) vom Home Office BTW, deshalb soviel Ausland.

          • Also ständige Probleme hatte ich mit meiner privaten Box nicht. Genauer gesagt, nicht ein einziges. Außer halt, dass AVM keine Firmwareupdates mehr macht und die Box bei 7.04 herumschippert.

    • Ich würde auch sehr gerne wissen, was da so viel Komplexer sein soll als bei den DSL Boxen.

      • GooglePayFan says:

        Die 6591 enthält als Besonderheit als einziger Router von AVM einen Intel Puma 7 Chipsatz.
        Also wird die Verzögerung dem Prozessor geschuldet sein.

        Davon abgesehen war die 6591 nie wirklich eine Empfehlung, wer den Router gekauft hat ohne dass er aktuell schon DOCSIS 3.1, also 1 GBit nutzt, hat selbst schuld. Gab und gibt viel bessere und günstigere Alternativen.

        • Oha, welche vergleichbaren Aternativen wären das den? Bitte mit Gigabit-LAN, USB 3.0, WLAN, DECT,
          und möglichst gutem Update Support und möglichst zukunftssicher!
          Die EOS 6590 für 60€ weniger ja wohl nicht…

Schreibe einen Kommentar zu Sven Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.