FRITZ!OS 6.90 für diverse Repeater und Powerline-Modelle veröffentlicht

Es gibt Neuigkeiten aus dem Hause AVM, dort ist man gerade fleißig mit der Verteilung von FRITZ!OS 6.90 beschäftigt. Die neue Firmware steht laut Übersichtsseite für FRITZ!WLAN Repeater 1160, 310, 1750E, 450E sowie FRITZ!Powerline 540E, 546 und 1240E zur Verfügung. Die neue Firmware unterstützt unter anderem WLAN Mesh und WLAN Bandsteering, außerdem lässt sich eine WPS-Koppelung nun auch am Repeater direkt auslösen. Die Firmware könnt Ihr über direkt über die verbundene FRITZ!Box aktualisieren – auf das Update für diverse FRITZ!Box-Modelle auf Version 6.90 warten wir unterdessen noch.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Ich liebe dieses Mesh!

    Bei Schwiegereltern, eine Etage tiefer, wo ich vorher mit einem Repeater nur 2-5MBit hinbekommen habe, liegen nun stabile 50-60MBit an. Mit demselben Repeater. Einfach, weil der sich nun nicht mehr zur Fritzbox durchschlagen muss, die fast außer Reichweite liegt, sondern sich jetzt mit dem viel näheren Repeater Schlafzimmer verbindet.

    Am glücklichsten bin ich natürlich, dass sogar mein betagter 310 noch Mesh-fähig wurde.

    Alles richtig gemacht, AVM!
    Danke dafür!

  2. Sri Syadasti says:

    Für den 1260E gibt’s das Update auch schon.

  3. toll nach dem FW update am 1750E blinkt nur noch die lan led und er macht nichts mehr. weder per lan noch wlan erreichbar…. werksreset (wps 15sekunden) geht auch nicht

  4. schade, dass die 7390 das neue mesh feature nicht mehr bekommt. immerhin sind meine beiden repeater noch dabei.

  5. Jetzt kann mein alter Repeater 1750E die neue FW, aber meine gleichalte 7490 wird offiziell noch nicht unterstützt… Nicht toll AVM.

  6. Kommt noch @Macbuddy

    Ich bin eher irritiert da die 7490 noch anzeigt dass der 1750E aktuell sei.
    Der Repeater selbst flndet aber das Update?!

  7. Hoffentlich kommt das Update für die 7490 schnell^^

  8. Kann jemand einen passenden Repeater für die 6490, die hoffentlich auch noch das Update erhält, empfehlen?

  9. @Michael Slomma vielen Dank für den Tipp. hat funktioniert und läuft wieder mit 6.90.

  10. @Philipp
    Schön zu lesen. 🙂

    @Macbuddy
    Ja, bissel seltsam ist es schon, dass die Repeater das Update vor der FritzBox bekommen. Aber die FritzBox-Updates sind ja bereits für Mitte September angekündigt.

    Wenn du es nicht abwarten kannst, installier dir halt die aktuelle Labor-Version (6.88.xxxx). Nachdem in letzter Zeit die Updates fast schon täglich reinkamen, ist sie inzwischen außerordentlich stabil und zuverlässig.

  11. Mein 1750e hat das Update erst abgebrochen, im zweiten Durchgang klappte es dann. Mangels kompatibler Fritzbox (leider die kastrierte 6390 von Unitymedia) wird Mesh bei mir aber nicht laufen.

  12. @Lars

    Je nachdem welche Anforderungen du hast, kannst du dich bei den im Artikel angesprochenen Repeatern bedenkenlos bedienen. Grundsätzlich würde ich einen Bogen um PowerLine-Geräte machen. Sie stören das Stromnetz dann schon sehr. Man kann zwar an betroffenen Geräten wieder Filter einsetzen, aber die Fehlersuche gestaltet sich oft sehr schwierig weil sich die sehr diversen Fehlerbilder oft gar nicht eindeutig auf PowerLine zurückführen lassen.

    Ich selbst hab jeweils einen 310, 450E und 1750E im Einsatz. Läuft alles ohne Probleme. Das Mesh war mit wenigen Handgriffen eingerichtet.

    Der Zusatz „E“ bedeutet nur, dass der Repeater noch über einen zusätzlichen Ethernet-Port verfügt, was manchmal ganz praktisch sein kann. Der 310er (max. 300MBit/s) und der 450er (450MBit/s) können nur das 2,4GHz-Netz bespaßen, der 1160 und 1750 können auch 5GHz (beide 803.11ac + n), wobei nur der 1750 auf dem 5GHz-Netz auch 1300Mbit/s schafft. Letzter ist mit rund 75 Euro aber auch kein Schnäppchen. Für den 1160 werden 55 Euro aufgerufen, den 450E bekommst du für rund 40-50 Euro und der 310er wird für 30 Euro verkauft.

    Bei 2,4GHz hast du mehr Reichweite, aber weniger Datendurchsatz, bei 5GHz mehr Daten bei weniger Reichweite. Für 5GHz ist in Stahlbeton-Bauten oft schon eine einzelne Wand eine unüberwindbare Hürde.

    Zum Surfen reicht ein 310er bzw. ein 1160, die jeweils mit 300MBit auf der 2,4GHz-Schiene angegeben sind. Wenn du den Proztokoll-Overhead und Verluste durch das Mesh hinzurechnest und auch die Reichweite maximal ausreizt, kommen am Ende realistische 5-10MBit/s an, die sich alle verbunden Geräte dann auch noch teilen müssen.

    Willst du auch Video-Streaming nutzen, solltest du eher einen 450E oder 1750E kaufen, je nach dem, ob das 5GHz-Netz für dich interessant ist oder nicht. Hier macht sich dann auch der eingebaute Ethernet-Port positiv bemerkbar, über den du deine Settop-Box und/oder den Fernseher anschließen kannst und so das Funknetz etwas entlastest.

    Der 1750 ist meines Wissens der einzige Repeater, der zusätzlich zum normalen WLAN auch das Gäste-WLAN verteilen kann.

  13. Das E ist wichtig finde ich. Ich verwende den 1750E nicht als repeater sondern als basis.
    gigabit kabel von der fritzbox zum 1750e und der macht dann ein Wlan auf.
    funktioniert sehr gut.

    Das Teil hat nur einen konstruktionsfehler… Warum machen die den kurzen Strom stecker genau in die mitte?
    bei mehrfachdosen passt nichts daneben.
    Hab mir ein alternativ gehäuse im 3d drucker gemacht. jetzt ist der stecker am Rand vom gehäuse und länger.

  14. Mal schauen wann meine Fritzbox 5490 das Update bekommt. Von der, sowie den 6000er Modellen hat man leider noch nichts gehört.

  15. @Michael Slomma

    „Der 1750 ist meines Wissens der einzige Repeater, der zusätzlich zum normalen WLAN auch das Gäste-WLAN verteilen kann.“

    Also zumindest mein 310 kann auch entweder die Gäste-WLAN-Einstellungen der Fritz-Box weiterreichen oder ein eigenes Gäste-WLAN erstellen.

  16. Wenn man den Gigabit-Anschluss als Eingang verwendet, funktioniert dann ein Mesh-WLAN mit der FritzBox auch? Ich möchte ein einheitliches WLAN mit problemlosem routing der Clienten zwischen Router und Repeater erreichen. Wobei die beiden AVM Geräte über Kabel miteinander sprechen sollen anstatt WLAN. Klappt das so? 🙂

  17. @Tom Natürlich, ist auch der beste Weg und läuft perfekt so bei mir.

  18. Danke für den Hinweis, auf 3 Repeatern 1750e problemlos installiert.

  19. @Hansi Naja, war das nicht der Hauptunterschied zwischen dem „fake“ Mesh von AVM und einem „richtigen“ Mesh nach 802 Norm wie es von Ubiqui und anderen verwendet wird? Es gab hier im Blog vor kurzem doch auch einen Beitrag und eine entsprechende Diskussion zum Mesh Begriff und wie AVM diesen verwendet. Vermute mal der Begriff ist nicht geschützt?

    @caschy Dort gab es auch schon Anfragen für einen erklärenden Artikel zu den Hintergründen, Normen und was Unternehmen wie AVM da genau machen. Was ist jetzt genau der Unterschied von Mesh zu Mesh? Sehr verwirrend und nicht gerade konsumentenfreundlich von den Herstellern gelöst!

  20. Mesh ist erstmal nur ein Netz von Netzwerkgeräten, die auf unterschiedlichen Wegen miteinander verbunden sind. Mehr nicht.
    Viele Komformerkmale werden aber mit nem Mesh verbunden. Dies definiert aber jeder Hersteller anders. Oft folgendes:
    – Bandsteering
    – Einheitliche Konfiguration (gleiche SSID, Pass…)
    – Kaskadierfähigkeit
    – Selbstlernendes Routing
    – Crossband-Repeating (teilweise mit dedizierten Backbone Netz)
    – Serverseitiges WLAN Roaming (macht AVM nicht)

    Diese Liste kann sicherlich noch ergänzt werden.

  21. @Hansi: Les dir das mal als Einstieg durch: https://de.wikipedia.org/wiki/IEEE_802.11s
    Das ist „korrektes“ standardisiertes und herstellerunabhängiges Mesh und hat leider nichts mit dem von AVM zu tun.
    Leider wird das aber bewusst nicht kommuniziert und hier mit einem Modebegriff geworben (und verwirrt). 🙁

  22. Deine Listen oben (sowie auch der Changelog zur neuen Firmware) beinhaltet eben viele der genannten Komfortfunktionen, sowie eher wenige entscheidende Verbesserungen für das WLAN.

    Ich will das jetzt auch nicht schlecht reden, aber gerade das WLAN Roaming ist in einem solchen Netzwerk entscheidend und für die Performance sicherlich ein sehr gravierender Faktor. Aber das lässt sich eben auch mit einem einfachen Softwareupdate nicht nachrüsten. Wenn ich das richtig verstanden habe verwenden andere Geräte dafür einen separaten Chip.
    Es ist nur schade, dass AVM das jetzt so groß aufzieht aber mit den entscheidenden Details zurück hält. Sogar suggeriert es wäre womöglich das selbe wie bei anderen Herstellern da man es ja ähnlich/gleich betitelt.

  23. @tom Echtes 802.11s würde mir auch besser gefallen. Aber welcher Hersteller hat so ein Gerät schon im Programm?

    Ich finde auch, dass WLAN-Roaming einer der wichtigsten Punkte ist. Aber gerade das lässt sich nicht durch einfaches Softwareupdate nachrüsten. Das ist Konzeptbedingt. Im Normalfall entscheidet nämlich der Client (Smartohone, …) mit welchem Accesspoint er sich verbindet. Dies funktioniert bei manchen Geräten absolut zufriedenstellend, bei anderen dagegen grottig schlecht.

  24. Schade das der DVB-C (Baugleich zum 1750E nur mit DVB-C) bisher leer ausgeht. Ob man da noch die Senderänderung von Unitymedia mitreinbasteln will?

  25. Nach dem Update habe ich zwar ein gefühlt stabileres WLAN, jedoch sind die Übertragungsraten durch zwei Wände hindurch messbar gesunken. Von ehemals 14-15 MByte/s auf knapp unter 10 MByte/s. Wie gesagt, gefühlt ist das Netz etwas stabiler und reaktionsfreudiger, doch dafür langsamer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.