FRITZ!Box 7520, 7530 und 6890 LTE: Neues Labor verfügbar


Nachdem es gestern schon Labor-Versionen für diverse FRITZ!Boxen und Repeater gehagelt hat, geht es heute munter weiter. Drei weitere Modelle werden mit einem frischen Labor von AVM versorgt. Für die FRITZ!Box 7520 ist es das erste Labor dieser Reihe, Neunutzer führt der Weg zwingend über diese Seite für den Download der Labor-Firmware. Wer bereits mit dem Labor unterwegs ist, das gilt hier für die Modelle FRITZ!Box 7530 und 6890 LTE, der kann auch einfach direkt updaten. Das Changelog liegt dem jeweiligen Download in Form der infolab.txt bei, hier die Änderungen für die FRITZ!Box 7530:

— Weitere Verbesserungen in FRITZ!OS 7.08-66580 —

DSL:
Änderung – Anzeige des Herstellers der DSL-Vermittlungsstelle (DSLAM)

WLAN:
NEU – neue Meldung im Ereignisprotokoll zur Signalisierung von Anmeldeproblemen bei aktivem „Protected Management Frames“ (PMF)
Verbesserung – Strategie zur Auswahl eines Ausweichskanal nach einer RADAR-Erkennung verbessert
Verbesserung – Verbindung mit aktivem „Protected Management Frames“ (PMF) robuster
Behoben – Benutzeroberfläche (GUI) zeigt an div. Stellen eine bestehende Internetverbindung trotz inaktivem WLAN bei Mitnutzung einer bestehenden Internetverbindung (WLAN ATA-Mode)
Behoben – leere Seite unter „WLAN > Funknetz“ sobald ein WLAN-Gerät am Gastzugang angemeldet wird (JavaScript Error)

Internet:
Änderung – Option zur Verringerung von TCP-Ack-Paketen in Richtung Internet (einstellbar unter Inhalt/ FRITZ!Box Support bzw. Anbieter-Dienste)
Behoben – Formatierungsfehler in Übersichtstabelle Portfreigaben

System:
Behoben – „Update verfügbar“-Mail wird unter Umständen nicht über myfritz.net versendet
Behoben – Zeitpunkt für automatisches Update fehlt sporadisch in „Update-Verfügbar“-E-Mail
Behoben – Änderung des Absendernamens des Push Service nicht möglich
Verbesserung – Stabilität erhöht

Telefonie:
NEU – Unterstützung für den SIP-Trunk von EWE/swb/osnatel, envia Tel, easybell, dus.net und Deutsche Telefon
Verbesserung – Mesh-Telefonbuch – Robustheit und Performance optimiert
Behoben – automatische Fax-Erkennung für analoge Festnetzrufnummer konnte nicht eingerichtet werden

DECT:
NEU – FRITZ!Fon Favoritenauswahl ermöglicht die direkte Erreichbarkeit von Smart Home Geräten
Änderung – Voreingestellte Podcasts aktualisiert

USB/NAS:
Verbesserung – Unterstützung für Geräte, die die Authentifizierungsmethode NTLMv1 für den Zugriff auf fritz.nas über SMB benötigen (z.B. Sonos)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

3 Kommentare

  1. Wäre lobenswert, wenn dann mal auch die 6590 kommen würde… ist ja immerhin deren Flagship…

    • GooglePayFan says:

      Ich vermute mal, das liegt an den technischen Einschränkungen, die ein Shared Medium wie DOCSIS mit sich bringt. Wenn da ein Gerät stört, dann sind alle anderen in deiner Stadt offline. Vermutlich sind deswegen Beta-Versionen nicht gern gesehen.

      Außer, was ist immer so notwendig daran, auf Beta-Versionen Zugriff zu haben?
      Davon abgesehen ist die 7590 das Flagship.

      • Da gebe ich dir Recht. Auf deren Website sind aber beide Modelle als Flagship angezeigt. Daraus resultierend wären es Beide. Halb so wild. Die wird schon kommen.

Schreibe einen Kommentar zu Dieter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.