FRITZ!Box 6591 Cable: Neue Funktionen durch Laborversion

AVM plant nicht nur eine neue FRITZ!Box, man wird in ein paar Tagen auf dem MWC in Barcelona auch etwas zu FRITZ!OS 7.50 erzählen – da gibt’s ja ein paar Neuerungen, darunter die Integration von WireGuard.

Im Labor kann man derzeit das Ganze als FRITZ!OS 7.39 testen, bislang hatte man da die Modelle FRITZ!Box 7590 AX und 7590 versorgt. Nun hat AVM aber auch die FRITZ!Box 6591 Cable ins Boot geholt und erlaubt Besitzern der Box, die Laborversion 07.39-94697 zu testen. Als Neuling in der Testphase ist das Changelog entsprechend lang, wie immer bitte ich zu bedenken, dass es sich um eine Laborversion handelt.

Hinweis: Diese Laborversion sollte für die FRITZ!Box 6591 Cable im WLAN-Repeater Betrieb nicht verwendet werden.

Internet:

  • Verbesserung Beim Aktivieren des Internetzugriffs auf Speichermedien über FTP/FTPS wird die zufällig vorbelegte Portnummer angezeigt
  • Verbesserung Nach einem Neustart aktualisiert die FRITZ!Box ihre IP-Adresse sofort bei MyFRITZ!Net (DynDNS-Aktualisierung)
  • Verbesserung Der am WAN verwendete IPv6 Interface Identifier wird zufällig gewählt
  • Verbesserung In der Bedienoberfläche verdeutlicht nun eine Abbildung die unterschiedlichen VPN-Verbindungstypen
  • Verbesserung Weitere FRITZ!Box-Produkte im Mesh werden im MyFRITZ!-Konto des Mesh Masters automatisch registriert
  • Änderung Bei Neuanlegen einer Portfreigabe ist die Anwendung „Emule“ nicht mehr vorgesehen
  • Änderung Vordefinierte Auswahl von DynDNS-Anbietern durch eine allgemeine Einstellmöglichkeit ersetzt
  • Verbesserung Erweiterte Informationen zu DOCSIS 3.1 (OFDM Modulation und MER)
  • Verbesserung Anpassungen und Interoperabilitäts-Verbesserungen für die DOCSIS-Verbindung
  • Behoben Falsche OFDM(A) Kanal-ID unter Internet/Kabel-Information/Kanäle angezeigt

WLAN:

  • Verbesserung Beim Wechsel der Verschlüsselung zu „unverschlüsselt“ auf dem Mesh Master Aktivierung des 5 GHz-Funknetzes sichergestellt und WLAN-Geräte ggf. korrekt abgemeldet
  • Verbesserung Datenraten gegen einige WLAN-Geräte gesteigert
  • Verbesserung Die Legende unterhalb „Belegung der WLAN-Kanäle“ auf der Seite WLAN > Funkkanal jetzt mit einzeiliger Darstellung (Seite: WLAN / Funkkanal)
  • Verbesserung Die automatische Kanalwahl bei Prüfung auf bevorrechtigte Nutzung im 5 GHz Funknetz optimiert
  • Verbesserung Kanalwahl durch die Autokanal-Funktion wiederholen, wenn Zielkanal durch Radar blockiert ist
  • Verbesserung Overlay mit Hinweistext bei der grafischen Darstellung „Auslastung des aktuellen Funkkanals“ nun auch bei aktivem VHT160 Modus
  • Änderung Bei der Bedienoberfläche haben die Seiten WLAN-Funknetz, -Sicherheit und -Funkkanal eine neue Struktur

Mesh:

  • Verbesserung Anzeige der Heimnetzverbindungen auf der Seite „Mesh“ der Benutzeroberfläche reagiert schneller auf Änderungen
  • Verbesserung Eine Benutzeroberfläche neu verbundener Heimnetzgeräte ist schneller über die Verlinkung der Mesh-Grafik aufrufbar
  • Verbesserung Geänderte Land- und Spracheneinstellung des Mesh Masters wird automatisch auf den Mesh Repeater übertragen
  • Verbesserung Neuer Hinweis in den System-Ereignissen, wenn eine Netzwerkschleife durch FRITZ!OS aufgelöst wurde

Telefonie:

  • NEU Rufumleitungen und Rufsperren können auf „Nicht im Telefonbuch“ enthaltene Anrufer angewendet werden (Telefonbuch als Positivliste)
  • Verbesserung Interoperabilität bei Nutzung von verschlüsselter Telefonie erhöht
  • Verbesserung Tabellarische Darstellung der eingerichteten Rufumleitungen überarbeitet
  • Verbesserung Unterstützung von Fotos für Online-Telefonbücher von Apple, Telekom sowie CardDAV-Anbieter
  • Verbesserung Verschlüsselte Telefonie robuster gegen Verbindungsverluste
  • Verbesserung Beim Abhören von Nachrichten auf dem internen Anrufbeantworter werden Anrufername oder Ort des Anrufers genannt (erfordert MyFRITZ!-Konto und Telefonbucheintrag)
  • Verbesserung Unterstützung von Gruppen für Online-Telefonbücher des Anbieters Apple

DECT/FRITZ!Fon:

  • NEU Anruferansage für Anrufe, Wecker und Termine (mehr dazu)
  • NEU Terminkalender in FRITZ!Fon
  • Verbesserung Komfortable Steuerung von DECT-Headsets, die GAP oder CAT-iq 2.x konform sind
  • Verbesserung Kurzwahlen für die Zifferntasten 2-9 direkt am FRITZ!Fon durch langes Drücken der Ziffer einrichtbar
  • Verbesserung höhere/optimale Auflösung von Bildern aus dem Google Onlinetelefonbuch
  • Änderung keine Signalisierung an FRITZ!Fon für entgangene Anrufe, die älter als 28 Tage sind

Apps:

  • NEU Priorisierungen von Heimnetzgeräten können in der MyFRITZ!App aktiviert werden

Heimnetz:

  • Verbesserung FRITZ!Powerline-Geräte können in den Geräte-Details der FRITZ!Box-Bedienoberfläche unter Heimnetz > Netzwerk neu gestartet bzw. per Schaltfläche angemeldet werden
  • Verbesserung Mehr Flexibilität bei der Vergabe eigener Gerätenamen im Heimnetz für die Anzeige in der Benutzeroberfläche

Smart Home:

  • NEU Ergänzung der Vorlagen mit Komfortfunktionen (WLAN-Zugang schalten, WLAN-Gastzugang schalten, Telefonanruf auslösen, Anrufbeantworter schalten, Push-Mail senden, URL aufrufen)
  • NEU Unterstützung von externen Fenstersensoren für die Fenster-auf-Erkennung

System:

  • Verbesserung Bei der Anmeldung an der Bedienoberfläche wurde die Benutzerinteraktion überarbeitet
  • Verbesserung Bei der Ersteinrichtung gibt die Bedienoberfläche eine Übersicht über den Stand und Fortschritt
  • Verbesserung die Push Service E-Mail „Kennwort vergessen“ wurde erweitert um die Information zum Gerät, auf dem diese Mail angefordert wurde
  • Änderung Bei der Bedienoberfläche geändertes Bedienkonzept bei Einstellungsänderungen
  • Änderung Copyright-Angabe in rechtlichen Hinweisen wurde aktualisiert
  • Änderung Wegfall des Schalters „Ansicht: Erweitert“ bzw. „Ansicht: Standard“. Die erweiterten Einstellungen sind jetzt permanent verfügbar
  • Änderung Layout-Überarbeitung der FRITZ!Box-Bedienoberfläche (mehr dazu)
  • Änderung Die Hyperlinks zu Inhalt, Handbuch, Tipps&Tricks, Newsletter, avm.de und Rechtliches befinden sich jetzt im Menübereich unter Info-Center

USB:

  • NEU Unterstützung von exFAT-formatierten Speichermedien
  • Verbesserung unter Heimnetzfreigabe wird eine Liste der FRITZ!Box-Benutzer mit NAS-Rechten angezeigt
  • Änderung Beim Hochladen von Dateien auf fritz.nas wird nun das Erstellungsdatum der jeweiligen Datei angezeigt

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Wer hat es bereits installiert und kann was dazu sagen?

    • Ja habe es Testweise installiert. Funktioniert bei mir bisher ohne Probleme. Interessant ist: In der Übersicht werden mir im Upload jetzt 100Mbit angezeigt. Ein Speedtest zeigte bei mir auch mal spitzen von 80Mbit an – im Schnitt aber immer noch die erwartbaren 50Mbit. Bei den Upload Kanälen ist bei mir einer weggefallen (Docsis 3.0).
      Das sind aber jetzt alles Beobachtungen der ersten Stunde.

      • Vielen Dank fürs Teilen Deiner Erfahrungen, äußerst hilfreich
        Eine Frage: hast Du auch WireGuard ausprobiert? Ist ja gerade bei Vodafone Kabel nicht ganz einfach, die um das Freischalten von 4to6 zu bewegen.
        Falls Du WireGuard nicht benutzt läge mir an Deiner Meinung (überflüssig? Gibt besseres?…)
        Ich habe mir die neue 6690 zugelegt und hoffe, dass diese Laborversion auch schnell für die vergleichbar modernen 6660 und 6690 zugänglich wird.

        • Wireguard war tatsächlich der Grund warum ich den Test wagen wollte. Leider schlägt genau dies fehl bei mir. Genauer: Der VPN Assistent führt neben den bekannten Möglichkeiten der Einrichtung eines VPN Zuganges nun auch Wireguard in verschiedener Form auf. Einmal für Smartphone (QR-Code wird erzeugt) und für PC (Config-Datei) sowie der Import einer bestehenden Config-Datei. Aber eben jene Erstellung schlägt bei mir leider fehl – sowohl für Smartphone als auch für PC. Die Fritzbox führt dabei selber bis zu 10 Versuche durch. Daher kann ich dazu leider nichts sagen – was sehr schade ist, denn gerade Wireguard hätte ich gerne ausprobiert, auch wenn ich in der komfortablen Situation bin, dass Vodafone bei mir noch DUAL-Stack anbietet, womit VPN für mich kein Problem darstellt.

          Übrigens: Heute sind bei mir wieder alle Upload Kanäle vorhanden (1 mal Docsis 3.1 und 4 mal Docsis 3.0) – gestern fehlte ja noch einer von den Docsis 3.0.

          • Gut zu wissen, dass das bei anderen auch nicht funktioniert.
            Habe mir gestern die Labor-Version gezogen, weil ich das mit WireGuard ausprobieren wollte.
            Stoße bei mir aber auch auf das gleiche Problem.

            Hab den bei AVM auch schon deswegen geschrieben, mal schauen, ob was zurückkommt. Vielleicht geht es ja in der nächsten Labor-Version

  2. Jemand Erfahrung, wie es sich in Kombination mit einem Fritz-Repeater im Mesh verhält? Für die Repeater gibt es ja noch kein neues Labor.

    Ich vermute, dass es entweder zu Problemen kommt oder man aber einfach nicht von den Verbesserungen profitieren kann, wenn auf dem Repeater noch eine alte FritzOS-Version läuft.

    Gruß

  3. Meine 6591 hat heute nach gestrigem Beta Update schon mehrfach neugestartet. Im Honeoffice nervig. WireGuard geht hier auch nicht.

  4. Helmut Niemeyer says:

    Wireguard geht bei mir (Vodafone) auch nicht. ich erhlate für das Smartphone nicht den erwünschten QR-Code. Unter O2-DSL auf einer FB 7590 mit Labor-FW hat es sehr gut funktioniert. Schade – da muss AVM nacharbeiten. Aber genau dafür sind Laborversionen da.

  5. Helmut Niemeyer says:

    Wireguard geht bei mir auf meiner FB 6591 (Vodafone) auch nicht. Ich erhalte für das Smartphone nicht den erwünschten QR-Code. Unter O2-DSL auf einer FB 7590 mit Labor-FW hat es sehr gut funktioniert. Schade – da muss AVM nacharbeiten. Aber genau dafür sind Laborversionen da.

  6. Finger weg! Hab mir dummerweise die Laborversion geladen. Selbe Problem wie viele andere Nutzer auch: Mesh funktioniert nicht mehr, obwohl alles über Kabel verbunden.

    Zudem lassen sich keinerlei Geräte mehr ins WLAN verbinden.

    Aber der Knaller ist, dass ich das FritzOS nicht mehr mit meiner Backup-Datei zurück setzen kann: Die Sicherungsdatei sei angeblich zu groß.

    Also: FritzBox zurück setzen und alles von Hand wieder neu eingeben. Da kann dann schon locker mal ein halber Tag draufgehen, bis alles wieder so funktioniert wie davor.

    War definitiv das letzte Mal, dass ich für AVM das Versuchskaninchen gespielt habe.

    Nachtrag: Hab wieder die Release-Version drauf. Obwohl ich alles auf Werkseinstellungen zurück gesetzt habe, bietet die Fritz-OS Oberfläche nicht mehr die Performance wie zuvor. Teilweise hab ich Aussetzer bis zur Unbenutzbarkeit. Scheint bei mir an der FritzBox irgendwas zerschossen zu haben

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.