FRITZ! Labor für WLAN Mesh für FRITZ!Box 7580, FRITZ!Box 7490 und FRITZ!Box 7590

Pünktlich zum Wochenende gibt es ein frisches AVM FRITZ! Labor für einige Geräte, die AVM in Sachen WLAN Mesh testet. Nachdem die finale Version 06.86 von FRITZ!OS für die AVM FRITZ!Box 7590 erst jüngst erschienen ist, liegen neue Versionen des Labors vor, nicht nur für die 7590. AVM nennt als unterstützte Geräte die Repeater FRITZ!WLAN Repeater 1750E bzw. FRITZ!Powerline 1240E, 546E und 540E, dazu die FRITZ!Box 7490, 7590 und die 7580. Während die Fritz!Boxen über die Oberfläche selber aktualisiert werden, werden die Repeater wie bereits von uns beschrieben über die FRITZ!Box aktualisiert.

Je nach FRITZ!Box liegen andere Versionen vor, für die FRITZ!Box 7490 ist dies 113.06.88-45584, für die 7580 die 153.06.88-45585 und die 154.06.88-45586 für die 7590. Wer bereits ein Labor einsetzt, der kann über die FRITZ!OS-Oberfläche aktualisieren, Neueinsteiger werden hier fündig. Da die grundsätzliche Funktion bereits seit einigen Labor-Versionen der Reihe 06.88 nutzbar ist, handelt es sich bei den Laborversionen lediglich um Verbesserungen, wie man auch der FRITZ!OS-Oberfläche oder der im Download enthaltenen infolab.txt entnehmen kann. Im Falle der Fritz!Box 7590 sieht das dann so aus:

Verbesserungen in Version -45558X
WLAN: Behoben – Nutzung von WPS mit WLAN-Endgeräten nur über 2.4 GHz möglich
WLAN: Verbesserung – Verbesserte Ergebnisse des WLAN-Scans auf 2,4 Ghz
Mediaserver: Behoben – Bei der Nutzung der Telekom MagentaCloud mit dem FRITZ!Mediaserver kam es zu Problem bei Dateien mit Sonderzeichen
Internet: Behoben – Wake on LAN aus dem Internet nicht möglich
Internet: Behoben – mögliche kurze Aussetzer im Streaming bei aktivem IPv6
Internet: Behoben – sporadisch externe Portwechsel bei PCP-Portfreigaben
Repeater – Behoben: Die Option zur Übernahme von Einstellungen von der FRITZ!Box wurde in best. Fällen nicht angezeigt
System: Verbesserung – Stabilitätsverbesserungen
WLAN: Verbesserung – Spectral Scan für den Autokanal

In diesem Sinne: Vor Einsatz Backup machen, das Ganze ist nicht umsonst ein Labor.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

6 Kommentare

  1. Leider habe ich bisher nuchts gelesen, ob der AVM FRITZ!WLAN Repeater ebenfalls unterstützt werden wird, ist da was bekannt?

  2. @Bernardo

    Findet man doch alles bei AVM:
    https://avm.de/fritz-labor :

    „… für FRITZ!Box 7490, 7580 und 7590 sowie FRITZ!WLAN Repeater 1750E und FRITZ!Powerline 1240E, 546E und 540E.“

    https://avm.de/fritz-labor/fritz-labor-fuer-wlan-mesh/uebersicht/

    „Installation auf FRITZ!WLAN Repeater 1750E bzw. FRITZ!Powerline 1240E, 546E und 540E

    1. Führen Sie zuerst das Update Ihrer FRITZ!Box auf die Laborversion aus (siehe „Test der Laborversion“)
    2. Nach dem Update der FRITZ!Box rufen Sie die Benutzeroberfläche unter fritz.box auf und wählen Sie „Heimnetz“ -> „Heimnetzübersicht“.

    3. Hier sehen Sie die neue grafische Heimnetzübersicht, die alle Verbindungen im Heimnetz zeigt. Wenn Sie über FRITZ!Repeater 1750E oder FRITZ!Powerline 1240E, 546E und 540E verfügen, wird für diese Geräte ein Update angezeigt. Lösen Sie das Update über Klick auf „Update verfügbar“ aus.
    …“

  3. @Bernardo:
    Bei „AVM FRITZ!WLAN Repeater“ fehlt leider die Modellnummer! Der Repeater 1750E wird in den derzeitigen Mesh-Labor-Versionen bereits unterstützt. Ich hab mir sagen lassen, dass weitere folgen und sich bereits in internen Tests befinden.

  4. funktioniert es auch wenn man eine 7490 als „mesh-master“ und eine zweite 7490 als repeater benutzt?

  5. @peda:
    Ich glaube Stand jetzt noch nicht.

  6. Ups, habe anscheinend die nicht unwichtige Modellbezeichnung „DVB-C“ unterschlagen. Vo dem liest man nämlich nichts. Weiss jemand, ob AVM diesen auch unterstützen wird?

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.