Friend Me: Facebook für das Android-Tablet

Ich schrieb es ja bereits letztes Mal: ich freue mich auf das eventuelle Erscheinen einer nativen iPad-App für Facebook. Ich bekam zu hören, dass ich ja die normale Ansicht der Seite nutzen könne. Das ist theoretisch richtig, bringt mir aber leider nicht die user Experience, die ich auf einem Tablet haben will. Mit Friend Me betritt nun eine speziell für Android-Tablets abgepasste Facebook-App die Bühne – die Macher von TweetComb (Twitter-Client für Honeycomb) machen es möglich.

Die App ist kostenlos, da ich die ganzen Android 3.0-Tablets aber bereits zurück geschickt habe, konnte ich Friend Me leider nicht testen und kann nur mit Screenshots dienen. Wird wohl Zeit für mich, mal ein Android 3.0-Tablet fest zu kaufen. Man will ja bloggen..

Falls jemand ein Honeycomb-Gerät zur Hand hat: ich freue mich über eure Meinung zu Friend Me! (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Alessandro says:

    OU MANN WARUM HONEYCOMB?
    Ich habe ein Galaxy Tab und wollte es mir fröhlich laden
    Welchen tieferen Sinn hat das ganze? Ist ein 7″ oder 10″ mit Froyo oder Gingerbread kein Tablet? 😛

    Toll das sah alles so vielversprechend aus !

  2. Zurückgeschickt?? Denen (du bekommst die doch zugeschickt – oder kaufst du die etwa „auf Probe“?) ist die PR nichtmal ein Tablet wert???

  3. Man bekommt doch nicht einfach so Tablets geschenkt….. ich hab in meinem ganzen Bloggerleben drei Handys geschenkt bekommen.

  4. Moin, Perfekt danke für den Tipp. Da die Facebook App für Tabletts nicht gerade gut geeignet ist. Installiert und gestartet zack wurde man schon gefragt ob man die Anwendung zum Konto hinzufügen möchte… Blind geraten hat es wohl sich die benötigten Login Infos aussem Browser gezogen.
    Ansonsten sind die 3 Screens sehr gut gewählt.
    News: Linke Seite ca. 1/3 des Screens ist die Timeline der Rest ist dann die erste bzw. ausgewählte Nachricht, mit Likes und Möglichkeit zu kommentieren.
    Profile: 3 Spalten: Linke Spalte eigene Infos Mitte der Spalte Eigene Pinnwand und Rechts die Fotoalben.
    Frieds: wieder 3 Spalten: Links die Freunde aufgelistet, In der Mitte die Info über ersten / ausgewählten Freund, Rechts seine Pinnwand.
    Fotos: 2 Spalten Links die Fotoalben rechts die Fotos in den Alben (Jedoch nur einzeln aufgelistet)
    Games: Wie man in dem letzten Screen sieht wird hier lediglich ein Browser nachgeahmt. Man muss sich auch noch einmal einloggen. Nicht so toll gelöst aber es funzt.

    Die Timeline und alles ist echt schön und lässt kaum was an Wünsche offen. Einziger großer Kritikpunkt: Man kann irgendwie keine Fotoalben von Freunden durchgucken. Und wenn man ein Bild aus der Timeline öffnen will kommt ein kleines Fenster was verlangt das man sich anmeldet in Facebook. (Facebook Seite wird aufgerufen). Und die Freunde Übersicht kommt leicht durcheinander bei schnellen Freunde Wechsel so hat man Info von Person A und Pinnwand von B

  5. Ich finde es schade, wie Facebook offiziell mit Android umgeht. Ich bin damals von dem iPhone auf Android umgestiegen und muss sagen: Die Android-App ist ein Graus. Bei meinem letzten Versuch konnte man nicht einmal Kommentare liken. Verstehe nicht, wieso das so schleppend voran geht. Man könnte sich doch alle Funktionen vom iPhone „abschauen“, aber anscheinend soll die Android-App anders sein.
    Auch eine App für Honeycomb würde ich als Facebook-Verantwortlicher so schnell wie möglich auf den Markt bringen 😀

    Hoffe, dass sich da bald was tut. Die mobile Seite funktioniert zwar, aber es ist kein App-Erlebnis.

  6. Die App ist in einem sehr frühen Entwicklungsstand. Viele Funktionen (bzw die meisten) sind noch nicht implementiert (Gruppen, Nachrichten usw), was es schon gibt funktioniert gut und ist durchaus sinnvoll den Platz nutzend gelöst.
    Wenn das so konsequent weiterentwickelt wird, siehts gut aus.

    Momentan noch kein Ersatz für facebook.com, das auf Honeycomb im Stock-Browser ja halbwegs akzeptabel läuft.
    Getestet auf: Asus EEE Transformer, Honeycomb 3.1 (Stock)

  7. Danke für den Tipp. Ansatz auf jeden Fall schon mal gut und macht so schon mehr Spaß als die „richtig App“.
    Gerade auch gesehen, das von den Entwicklern auch Newsr stammt. Finde ich persönlich eine sehr gute RSS-Reader App.

  8. @Alessandro bin ich auch drauf reingefallen… schade hab mich schon gefreut

  9. @Alssandro & @Ray

    Die App nutzt wohl die neuen (tablet-optimierten) Honeycomb APIs.
    Ihr werdet in Zukunft wohl häufiger dumm aus der Wäsche gucken, wenn neue Tabletsoftware erscheint, so Leid es mir tut!

  10. Toll. Da gibts nu 2er Tablets wie Sand am Meer. Man erkennt an einigen (leider sehr wenigen) Apps, dass diese auch wunderbar an größere Auflösungen angepasst wurden bzw. werden können und nu ist der Zug schon wieder abgefahren und alles wirft sich auf Honeycomb. Finde ich persönlich schade, dass man sich nicht mal die Mühe macht, die ganzen laufenden Tablets auch nur ansatzweiße zu unterstützen. Naja, Hauptsache jedes Schnullispiel wird in „HD“ auf den Markt geworfen.

  11. Die app ist nichtmehr verfügbar. Gibts ne alternative ?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.