Freenet Funk: Anpassung der Pause-Funktion und Aktivierungsgebühr

Freenet Funk hat durchaus für Furore gesorgt. Unlimitierte Mobilfunk-Flatrate für 99 Cent am Tag, 69 Cent für 1 GB. Das ist für einige Nutzungsszenarien schon eine Ansage. Nun informiert man mittels E-Mail seine Kunden über Änderungen an den AGB.

Ab Mitte Januar 2020 werde man die Pause-Funktion anpassen. Es wird in diesem Bereich zwei Änderungen geben. Erstens: Nutzer können in der Pause anrufen und angerufen werden, SMS schreiben und empfangen und auch Daten nutzen – allerdings nur mit gedrosselter Geschwindigkeit von 64 Kbit/s.

Die zweite Anpassung: Man schränkt die Verfügbarkeit der Pause ein. Nutzer können ab Januar nur noch 30 Tage kostenlos in die Pause verschwinden. Dieses Jahreskontingent, welches der Kunde am 21.01.2020 das erste Mal bekommt, kann er beliebig einsetzen.

Am Jahresende verfällt, was nicht genutzt wurde und es gibt neue 30 Tage. Wenn dem Nutzer 30 Tage nicht ausreichen, kann er weitere Pausetage buchen (quasi wie einen alternativen Tarif), die man mit 29 Cent pro Tag berechnet. Der Wechsel erfolgt immer zum Folgetag, wie auch bei den bisherigen Tarifwechseln. Man holt den Nutzer aber nicht, wie bisher, nach 14 Tagen automatisch aus der Pause.

Eine weitere Anpassung gibt es für Neukunden, nicht aber für Bestandskunden. Man werde einen Aktivierungspreis von 10 Euro einführen. Damit wolle man versuchen, die Bestellungen derer zu minimieren, die freenet funk gar nicht wirklich nutzen wollen. Dieser Aktivierungspreis wird nur bei Neukunden erhoben, die nach dem 21. Januar 2020 eine Karte aktivieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

99 Kommentare

  1. Die wollen sich einfach der ganzen Karteileichen entledigen. Die Gelegenheitsnutzer, die 2x im Monat die Karte (zwangsweise) aktivieren, machen die Gewinnstatistik kaputt.

    FUNK (bzw. MD) ist halt ein gewinnorientiertes Unternehmen. Manch einer hier sollte mal beim Sozialamt nach einer Simkarte fragen.

    Ich hab bis letzten Monat noch 85 Euro für meine beiden O2 Verträge bezahlt. Jetzt ist es nurmehr die Hälfte – für die gleiche Leistung. Und bei Bedarf Unlimited. Das O2 Netz ist für ich im Kölner Raum komplett ausreichend.

    Für den Urlaub gibt es dann eben kurzerhand eine Prepaid Karte mit Roaming. Die 20 Euro hab ich dann auch noch.

    • nicht ganz Richtig, DIE Gelegenheitsnutzer verursachen sehr viel Datenverker für die kurz genutzte Zeit. Dafür bietet sich ja der Tarif an, ist teils gar gewünscht um Leute gänzlich auf diesen aufspringen zu lassen. Problem ist das man die Datenmenge und die verursachten Kosten hierfür gänzlich überschätzt hat. Somit müssen die softer werden, sie haben auf einem Paukenschlag den Markt aufgemischt. Aber da viele Laufzeitverträge NOCH haben dauert es recht lange bis eine gewisse Masse gänlich darauf einsteigt. Diese Zeitspanne haben sie eben falsch kalkuliert mit den dazugehörigen Kosten. Deshalb vermutlich dieser Weg, auch wenn sie die allermeisten erstmal wieder vergraulen, es waren meist jene die es nur total ausgenutzt haben, wollte der Anbieter ja so ;). Verspekuliert
      Für mich kommt die Neue AGB sogar zugute da ich auch durchgehend SMS und Tel aktiv hab nicht nur Passiv wie noch aktuell in der Pausenzeit. Die 0,29€ für mehr als 30-Pausentage ist für mich zu verkraften, vermutlich werd ich nur zu faul sein auf Pause zu klicken 😉 . Hab kein Android oder Apfel, gurk noch mit meinem Lumia rum und nutz BlueStacks um Android für die FUNK App zu simulieren.

      • Ist bei mir ähnlich. Habe übers Wochenende immer pausiert, weil ich am Wochenende schlicht kein Mobiltelefon benötige bzw. ohnehin im WLAN zu Hause hänge. Ich nutze mein Smartphone viele beruflich und bin daher froh, wenn ich es am Wochenende nicht andauernd in der Hand haben muss.

        So gehts dann ab Januar trotzdem, wenn man doch mal spontan aufs Telefon unterwegs angewiesen ist.

  2. Der Beitrag und die Infos auf der Webseite sind sehr uneindeutig.

    Offene Fragen:
    – Ist eine direkte Hochstufung am selben Tag möglich? Es steht dort klar, dass die Pause am nächsten Tag beginnt, das ist ok. Aber kann ich, wenn ich in einer Pause bin und die SIM spontan nutzen möchte, direkt auf den 1 GB oder den unlimitierten hochstufen? Und falls ja, zahle ich die vollen 69 Cent erneut oder nur die Differenz zu den 29 Cent der Pause?
    – Was sind die Preise für SMS und Telefonie, oder ist da eine Flat mit drin? Auch im Pausemodul?
    – Warum dürfen die sich über die EU-Gesetze zum Roaming hinwegsetzen?

    • Wissen weiß ich es nicht, auch nicht gelesen oder getestet da ich immer, wenn, die 0,99€ Dayflat aktiviere.
      Änderungen können gern auch über 1h brauchen bis zur aktivierung, auch wenn da 10 Min steht. Was ich aber neulich über WA als Deadline für den nächsten Tag erhalten habe ist 23:30 Uhr sonst ist der nächste Tag gleich dem Aktuellen (außer Pausenzeit ist vorbei). Theoretisch sollte ein Upgrade jederzeit drinn sein, ob die aber das tatsächlich so gebacken bekommen hab ich aktuell noch meine Zweifel, glaub da läuft es noch nicht so Rund mit den Tarifen. Ich werde es mal just 4 fun, sollte ich es nicht vergessen, beim nächsten mal Testen. Kann nämlich sein das die nochmals 0,99€ verlangen statt direkt für den Tag NUR 0,99€ zu verlangen, quasi nur noch den Aufpreis. Sollte aber doch machbar sein da eh nur am nächsten Tag abgebucht wird und somit deren Programm genug zeit hat diese switch mit einzubeziehen…

      SMS und Telefonie ist AKTUELL NUR FLAT wenn auch Tarif gebucht wurde und NUR für diesen Tag. SMS und Anrufe kannst du IMMER EMPFANGEN, auch in der Pausenzeit, aber eben in dieser NICHT selbst tätigen. Steht aber klar auch in der FAQ. Dies ändert sich mit dem 21. Jan da kann man auch in der Pause aktiv SMS verschicken und aktiv telefonieren, sprich du rufst an. VORTEIL ab Jan.

      Tun sie nicht da sie die Karte als NATIONAL ONLY angegeben haben und informieren. Wenn jemand kein Roaming für ein Vertrag anbietet ist das Rechtens. Du verwechselst da einiges. Wo kein Roaming kann man keine EU Gesetze zu Roaming verletzen/brechen. Erst wenn ein Anbieter dies im Vertrag einführt dann erst kann man überhaupt davon sprechen. Der Punkt ist also INEXISTENT. Hoffen wir dennoch auf die Zukunft, währe nice, zumindest für diejenigen die eh nicht viel im Urlaub an Daten verbrauchen, SMS schreiben oder telefonieren. Die müssten dann nicht extra eine PP Karte vor Ort kaufen, nicht jeder hat ein Dual Sim Phone oder will mit 2 Geräten rumlaufen. Jedem das sein…

  3. Ich habe es geahnt, so ein schmieriger verlogener Saftladen! Wieder Abzocke pur! Telefoniere fast nie, hatte vorher Aldi Talk S Paket, für 7,99€. Dann auf FUNK gewechselt, da ich nur die 2x im Monat 0,69 Cent zahlen musste, schön wars. Wie so machen die so etwas, lieber kleiner Umsatz am Kunden oder halt gar keinen…. Mein sie erbringen ja nicht wirklich Leistung was Support angeht, scheiss App, widerliche WA Support (nutze keinen Datenkrakensupport!) und Netzt ist auch fast immer scheisse! Und ich wohne jetzt nicht im Nirgendwo, sonder 25km von Stuttgart entfernt! Also Ballungsraum!

    • Wenn das mein Laden wäre, würde ich dich auch nicht als Kunden haben wollen…

    • Du bezeichnest die als Saftladen aber bist selbst der OBER Schmarotzer. Weißt ja mit Steinen im Glashaus…

      Wenn du O² eh schlecht nutzen kannst warum hast es dann überhaupt? Lass es bleiben und erspare allen Beteiligten dein Unmut. Wechsel wieder auf das was dir entgegen kommt, nicht jeder ist damit unzufrieden, mir kommt die neue AGB entgegen.
      Vermutlich gibt es in D die meisten Tarifmöglichkeiten über Hunderte von Resellern mit zig Tarifen jeder. Damit gibt es in D ein paar Tausende, davon dürfte wohl irgendwas für dich passen, mußt es nur finden.

      Denn das Problem sind die wenignutzer die viel zu viel Kosten verursachen durch wenige Tage mit ultra viel Datenverkehr. Dem versucht man entgegen zu wirken, ist eben nicht die Wohlfahrt. Das man es nicht jedem recht machen kann ist nun mal unserer Regierung geschuldet… Privatisierung von Volksinteressen ist immer ein Rückschritt. Ist egal ob Telekommunikation, Verkehr, Wasserversorgung… Man hätte in D nur EIN Netz der seit Jahren schon längst Flächig und aktuell währe wo alle gleiches einbezahlen und es gemeinsam nutzen. Aber das geht nicht im Kapitalismus und möchtegern-Demokratien (gibt, gab und wird es nie geben die echte Demokratie) die nur Kapitalistische Gehirnwäsche sind, wo man sich den Politiker im Amt vielleicht wählen kann aber nie die Kapitalisten zwingt Vernünftig im Sinne aller zu handeln.

  4. Schade, war ja auch zu schön um wahr zu sein. Eine echte Internet Flatrate für max ca 30 Euro pro Monat ohne Laufzeit. Mit Telefon und SMS habe ich mich bei sipgate (satellite und Simquadrat) versorgt daher brauche ich nur reines Internet. Bisher habe ich als Internet Flatrate eine Congstar Fair flat genutzt. Mit LTE 50 bis zu 10GB und monatlich kündbar war dies für mich das flexibelste Angebot, aber leider mit viel zu wenig Volumen. Ich verbrauche im Monat ca. 110GB mit allen Geräten (Laptop, Smartphone, Tablet) und musste daher immer nach public WLANs (z. B. Hotel, Bahnhof, Flughafen, ICE, Starbucks, etc) suchen wenn ich unterwegs bin. Festnetz Internet hatte mich in der Vergangenheit 60Euro an den beiden Wohnsitzen gekostet und wurde im Mai beim Umstieg auf Funk gekündigt (war mit Telekom DSL ohnehin ein Albtraum). Funk hat mir da einiges geholfen und ich konnte es punktuell einschalten und nutzen wann ich wollte und wo ich wollte auch um bei der Fair Flat zu sparen (sowohl Volumen als auch Geld). Jetzt geht die Suche nach einer bezahlbaren reinen Internet Flat wieder von vorne los. 80 Euro für einen 24 Monate laufenden Vertrag bei einem der drei großen Provider geht über mein verfügbares Budget hinaus und würde bedeuten dass ich in einem Vertrag gefangen bin aus dem ich nicht herauskommen kann wenn unzufrieden (bin ja froh gerade bei dem DSL Kram raus zu sein) . Also wieder zurück in die Internet Steinzeit in Deutschland.

    • Versteh dich ganz und gar nicht. Wenn FUNK gepasst hat wiso nicht weiter nutzen? Kündige den anderen Mist. Du zahlst bei FUNK zwischen 0,- und 0,99€ pro Tag, ok die 0,-€ Tage sind auf 30 im Jahr beschränkt, WO GIBTS DENN SOWAS!!!???!!! Wenn du die 30 Tage im Jahr ausnutzt und sonst nur auf zahlbare Pause (ok klingt echt doof aber Momentan kann man es nur so umschreiben, gibt ja noch kein Namen dafür) dann kommst auf weniger als 8,10€ pro Monat im Jahresschnitt, und je nachdem aktivierst du die Tage wo du Daten brauchst (du hast zwar FLAT in den Pausenzeiten aber 64er Leitung wie zu ISDN Zeiten sind echt erbärmlich, grad zum schreiben gut aber nicht mal zum Surfen).

      Alternativ ist O² selbst mit deren Flat die ist bei 60€ statt wie bei TuV 80€. Oder du nimmst sowas wie den GigaCube von V oder ähnlichem mit haufen Volumen aber immer beschränkt.

    • Ich verstehe es auch nicht: die Flatrate für 30 Euro bleibt doch weiterhin bestehen!
      Das mit dem „pausieren“ ist doch bei dem Preis eh nur ein Gag.
      Also ich lasse den 69cent Tarif einfach durchlaufen, bis O2 oder Vodafone was besseres anbieten. Oder die Telekom ihren Beta-Tarif wieder anbietet…

      • dann bist aber bei 21€/M wenn du mit 0,69€ und 30d rechnest 😉

        • Weiß ich, im Original-Kommentar ging es aber um die echte Flatrate für 30€.
          Bei mir ist es so, dass ich nach den 1Gb nicht gedrosselt werde, habe also eine quasi-Flatrate, daher spare ich mir die Differenz zur echten Flat.
          Und da man in Zukunft ja die Telefonfunktion weiter nutzen kann, werde ich dann wohl öfter für 29cent pausieren, wenn ich Zuhause im WLAN bin, das macht es noch günstiger.

          • jup wenn mann voll auf FUNK umsteigt spart man sich so einiges… ich gar mehr da auch Daheim NUR FUNK an mitte Jan nutze (derzeit auch MD O² free S Tarif, nach 1GB ne Drosselung aber auf 1000er Bandbreite 😉 ). Hab Kabel D seit Sep. nicht mehr und free S dann demnächst. Also max 31€ pro Monat in Zukunft. Das kann sich in D sehen lassen denn wo kein Netz da auch die Netzwahl egal… man kann nur alle 3 in D Nutzen wenn man mit Auslandskarte Roaming macht.

  5. Damit ist Freenet Funk dann tot. Was auch immer die „Pausierenden“ für Kosten (lol) verursacht haben sollen. 30 Euro im Monat für eine Flat sind nach wie vor Günstig. Aber Funk eignet sich einfach nicht als Hauptkarte. Schlechtes Netz und ncht al Roaming. Was erwartet Freenet bitte? Ich bin auch weg.

    • Wieso schlechtes Netz? Über Mobilfunk bin ich Zuhause schneller unterwegs, als mit WLAN!
      Und die Sache mit dem Roaming ist auch kein echter Mangel da die Karte eh nur für Deutschland ausgegeben wird. Falls ich mal ins Ausland fahre, besorge ich mir einfach eine Prepaid.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.