Freemake Video Converter 2.0 erschienen: saugt Videos aus dem Netz und brennt Blu-ray

Über den Freemake Video Converter habe ich bereits einige Male gebloggt. Mit dem Freemake Video Downloader ein fast unschlagbares und vor allem kostenloses Double um so ziemlich alles an Videos aus dem Netz zu bekommen und diese in so ziemlich alle Formate umzuwandeln. Jetzt ist die Version 2.0 des Video Converters raus, die zwei sehr coole Änderungen hat. Ihr könnt nun direkt Videolinks in das Programm einfügen und diese Videos herunterladen & umwandeln.

Ihr braucht also nicht zwingend den Video Downloader anschmeissen um Videos von YouTube und den ganzen anderen Seiten zu zerren (ja, genau die!). Könnt ihr ja mal ausprobieren, ich zerre mir ja immer Mashups, bevor die Copyright-Klatsche bei YouTube wieder zuschlägt (Kleiner Tipp: unbedingt TheMarsAttax abonnieren, wenn ihr Mashups mögt: z.B: Stromae vs. Dance All Stars) Des Weiteren bringt die Version 2.0 noch die Möglichkeit mit, Blu-rays zu erstellen & brennen. Gutes Program, Daumen nach oben!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

22 Kommentare

  1. Das von dir verlinkte Video ist echt geil. Super Mashup.

  2. Danke für den Tipp, hab mir gleich mal http://www.youtube.com/watch?v=I4dEWOB6THE heruntergeladen 🙂

  3. Der beste Konverter, den ich kenne. Den wünsche ich mir sooo sehr für meinen Mac. Riesen Vorteil: man muss sich keine Gedanken um iwelche Bitrates, Framerates, Auflösungen oder sonstige Einstellungen machen. Alle Formate werden vom Original übernommen, nur eben in das Ausgabedateiformat, das man wählt.

    Genial, sowas habe ich mir schon immer seit dem allerersten Videokonverter gewünscht! So genial, dass ich meine alte Windose nur für diesen Konverter und nur zum konvertieren eingerichtet habe!

  4. @timmie: evom, dragoman, adapter 😉

  5. Ja Caschy! Evom nutzte ich vorher ausgiebig. Nachteil Evom: bläht Dateien unnütz auf, wenn man an der Ausgabequalität rumschraubt. Bei Freemake gebe ich nur die maximal gewünschte ein. Aufgebläht wird da zum Glück nichts.

    Adapter ist der letzte Dreck in puncto Ausgabequalität. Dragoman muss ich mir mal anschauen… Danke für den Tipp! 🙂

  6. DANKE Caschy, Du hast mir soeben eine lange lange Suche beendet! Endlich habe ich ein Programm gefunden, mit dem ich bequem die Werbung aus meinen MPEG2-Aufnahmen schneiden kann, bevor ich die Dinger konvertiere 😉

  7. @Timmie: clipgrab gibt es auch für mac. finde ich persöhnlich sehr geil
    http://clipgrab.de/
    hatte caschy auch schon hier vorgestellt. hat zwar nicht soviele funktionen wie freemake vc aber ist sehr angenehm.

  8. Und für die „Selbstkonvertierer“ oder sonstige „Weiterverarbeitung“ reicht immer noch das Bookmarklet http://stadt-bremerhaven.de/youtube-videos-downloaden

    Bei MashUps empfehle ich derzeit Ben Stilller http://www.mashup-germany.com/ – von ‚Djs From Mars‘ hört man hier im Haus fast ständig http://www.youtube.com/user/TheMarsAttax#p/u/2/O2fDPWynTt4 – als „Fan“ von ‚Faithless‘ Insomnia wandert http://www.youtube.com/user/TheMarsAttax#p/u/3/QmD98HEtue0 in den Sammelordner

  9. He-he! Ja cool, danke für den Input!
    Immer her mit den Tipps… 😉

  10. Offtopic: Ich finde, langsam übertreibst du es ein wenig mit Werbung. Man muss jetzt immer überlegen, welchen Link man berühren kann, ohne dass gleich irgendwas ins Bild fliegt.

  11. Hä? Wie meinen? Mir fliegt hier nix ins Bild.

  12. Mh. Dann wertet mein Plugin Facebook wie eine Google-Suche oder einen alten Beitrag. Doof. Denn die neuen Beiträge haben nix dergleichen wie du ja hier siehst.

  13. @Hans:
    Seltsam, selbst wenn ich alle Scripte erlaube (Adblock ist bei mir hier eh nicht aktiv), habe ich an der Stelle wie bei Dir im Screenshot nichts dergleichen. Nur rechts sehe ich ein wenig „Werbung“.

  14. DonCorleone says:

    Hi,

    funktioniert bei euch die Chrome Synchro zwischen Mac und Windows?

    Habe zu Hause einen Mac mit Chrome (jetzt 10 dev, vorher 8), auf der Arbeit Windows mit Chrome (müsste Ver 9 sein).
    Eine Zeitlang hat die Synchro funktioniert, seit einigen Wochen aber leider nicht mehr.

    Update über Chrome geht auch nicht, keine Verbindung zum Server, mache alle Updates manuell. Hat es was damit zu tun?

  15. Danke für den Hinweis, das Programm ist wirklich eine Freeware-Perle, hat mir in der Vorversion schon einige Male gute Dienste geleistet.

  16. Kann das Tool zufällig auch Silverlight Videos runterladen?

  17. Hrrr. Vermisst wird ogg, bzw. ogv, wie auch schon beim letzten Mal. Und ja, über Geschmack lässt sich streiten, behalt ich doch auch weiterhin das alte XMedia Recode bei.

  18. Viel zu viel gefrickel und keine wirkliche alternative zum Firefox Add on „DownloadHelper“ und „grab+“. Desweitere gibts genug bessere alternativen wie z.B von gregoa genannt „XMedia Recorde“ oder den „DVDVideoSoft Free Studio“.

  19. Wer allerdings über keinen Mac verfügt, und Quicktime nicht benutzt, dessen digitale Kamera aber Videos als mov aufzeichnet, wird es lieben. Erlaubt diese Anwendung schließlich Mov Clips zu schneiden und mehrere zu einem zusammenzufassen. Ein Plus, das immer mühsam mit RAD Video Tools, Funktion „Convert a file“, abgearbeitet werden musste. Nur die Ausgabe in ein Rohdaten Format, z.B. Huffyuv, geschweige denn, dass es das liest, ist leider nicht möglich. Um es dann viell. in VirtualDub kurz zusammenzutackern und mit den Plugins mit Effekten zu versehen.

  20. @Fraggle: Ist bei mir auch so, wenn ich aber in Facebook auf den Link klicke, sieht es so aus wie im Screenshot.