Freemake Music Box: Musik streamen irgendwie

Ich hab ja hier schon ab und an über die kostenlosen Tools von Freemake berichtet. Freemake bietet zum Beispiel einen Video Converter an, aber auch einen Video Downloader, der auf allen gängigen und nicht gängigen Portalen super funktioniert. Bin heute angeschrieben und über die neue Software namens Freemake Music Box informiert worden. Ich persönlich kann da absolut gar nichts mit anfangen, aber vielleicht kann es der eine oder andere von euch gebrauchen. Man kann innerhalb der Software nach Musik suchen und diese in Playlisten einsortieren – hören natürlich auch.

Aber: basiert bislang wohl nur auf irgendwelchen Portalen, wie zum Beispiel YouTube. Das heißt, man kann die Musik aus den Videos hören, alternativ diese anschauen. Auf der Webseite gibt es noch eine Menge „Coming soon..“, aber selbst die zu erwartenden Features locken zumindest mich nicht hinter dem Ofen vor: „Prädikat Unnütz“. Falls ihr euch das Tool installieren solltet: achtet darauf, nicht die Toolbar zu installieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

3 Kommentare

  1. Ich installiere generell alles von denen… Gute Arbeit leisten die… Das bewies sich bei meiner Oma… (Kann auch einer ABCD-Tastatur schneller als auf einer QWERTZ tippen…) – Einmal die Maus und Youtube (mit Drall zur Musik) erklärt – schon wusste sie wie ma das dann runterlädt (nach einem „Jetzt schau dir das Programm mal an“)…

    Aber ich zu Zeiten von iTunes Match brauche das vermutlich nicht mehr… 😀

  2. Und wenn meine Oma das genauso machte, hätte sie inzwischen noch gut 2 cm Platz im Browser vor lauter Toolbars.
    Diese Praxis finde ich eine Frechheit und viele Programme meide ich darum inzwischen. Glücklicherweise weisen inzwischen manche Portale wie CHIP auf diese Pest hin und warnen die User. Klar, (noch) kann man den Haken entfernen, fragt sich, wer darauf achtet und wann diese Seuche zur Pflicht wird.

  3. PseudoWeltverbesserer says:

    In unser Konsumgesellschaft ist es normal das Leute Geld verdienen wollen. Auf der anderen Seite wollen die Leute alles kostenlos. Würdest du für das Programm zahlen?

    Und wer einmal sowas hatte wird hoffentlich daraus lernen beim nächsten mal besser aufzupassen was er mit installiert.