Foxconn und andere Zulieferer in Shenzhen pausieren die Fertigung

In China sind erneut harte Maßnahmen angeordnet worden, um die Verbreitung von COVID-19 einzudämmen. Durch teinen teilweisen Lockdown musste im Tech-Hub von Shenzhen, wo viele Technik-Unternehmen sitzen, teilweise der Betrieb ruhen. So musste auch Foxconn dort temporär die Werke geschlossen lassen.

Foxconn agiert als Auftragsfertiger für beispielsweise Apple, aber auch Samsung und Sony. In Shenzhen sitzen jedoch auch Firmen wie Huawei, Oppo oder Tencent, sodass es da ebenfalls zu kurzfristigen Einschränkungen kommt. Aber zurück zu Foxconn: Die müssen temporär die Produktion in Longhua und Guanlan einstellen.

China geht radikal vor, sobald neue Corona-Fälle gemeldet werden. Daher müssen nun alle nicht-essentiellen Geschäftsbetriebe im Raum Shenzhen zeitweise die Arbeit niederlegen. Auch Shanghai ist jedoch von diesem Teil-Lockdown betroffen. Auch dort gab es neue Infektionen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Da machen wir speziell in Österreich jetzt einiges besser als China. Bei uns rauscht der Virus gerade durchs ganze Land. Mittlerweile sind über 90% geimpft oder infiziert.

    • Was genau macht ihr denn Besser ? Abgesehen davon, dass ich eine Diktatur nicht gutheiße, aber in China sind sicherlich mehr als 90% (zwangs) geimpft worden.

      Ausbrüche durch Abrigelung einzugrenzen ist schon sehr gut (wie gesagt um das Virus unter Kontrolle zu bringen, nicht für die Menschen)

  2. Dann verschiebt sich meine S22 Plus Lieferung wohl in den Juni, statt ursprünglich Februar… 🙁

  3. Tradingshenzen ist auch betroffen. Vorerst kein Versand (aus China) vor dem 21.03.2022.

  4. …. Durch teinen teilweisen Lockdown ….
    Kommentar kann geöscht werden.

  5. Stress für die Lieferketten.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.