Anzeige

Fotos geotaggen – Fotos einem Ort zuweisen

Im Rahmen meines Gewinnspiels (mehr dazu im letzten Absatz dieses Beitrags) habe ich mir gedacht, dass ich mal eines meiner Fotos nehme und dieses mal Geodaten (Geo-Imaging) versehe. Entsprechende Programme können dann automatisch erkennen wo das Foto geschossen wurde. Welche Freeware gibt es also und wie bedient man sie? Als erste Software habe ich mir locr angeschaut. locr gibt es für Windows  – aber auch für Handys und PDAs. Wenn du jetzt Fotos gemacht hast und diese nachträglich geotaggen möchtest, dann ist dies mit locr ganz einfach. Herunterladen und starten:

geotagging1 geotagging2

Über die Schaltflächen kann man nun Fotos hinzufügen und diese mit einem Geotag versehen. Man kann ganz normal über die Adressleiste auf der rechten Seite die Adresse (oder Kombination Längen- und Breitengrad) suchen. Basiert alles auf Google Maps und ist daher meiner Meinung nach wirklich einfach zu bedienen.

Eine weitere kostenlose Software ist GeoSetter – meiner Meinung nach sehr praktisch – man kann verschiedene Bilder betrachten und bekommt auf einer Karte gleich die Orte angezeigt. Natürlich kann man nicht nur die Fotos betrachten. Wie bei locr kann man ganz einfach die Fotos mit Geotags versehen.

geotagging3

Die Information werden im Bild gespeichert und ändern nichts an der Qualität des Bildes. Diese Informationen kann man sich auch mit Irfan View ansehen – sofern man sich die EXIF-Daten anzeigen lässt.

geotagging4

Diese GPS-Lokalisationsdaten kann man auch in die Google Maps eingeben falls man keine Software zur Hand hat. Ob Flickr diese Funktion anbietet kann ich aufgrund fehlenden Accounts nicht sagen.

geotagging5

Nutzer eines Google-Accounts können das Bild auch in ihren Picasa-Space laden – die GPS-Daten werden automatisch erkannt und angezeigt:

geotagging6

Zurück zum Gewinnspiel welches ja neben QR-Codes (anderes Thema) auch ein Foto mit Geotag beinhaltete. Eigentlich sollte das Gewinnspiel bis morgen gehen – ich habe es allerdings bereits gestern Abend beendet und die Gewinner heute morgen ausgelost und angeschrieben. Ich hatte einfach keine Lust mehr von gelangweilten Hausfrauen E-Mails zu bekommen, die in der Werbepause irgendeiner Talk-Show in ihr Gewinnspiel-Forum gucken, wo einige die Lösung verrieten. Was die Mädels allerdings nicht gepeilt haben ist die Tatsache, dass ich zwischendurch mal die Lösung bezüglich des Betreffs in der Gewinner-E-Mail geändert habe. Dumm gelaufen, oder? 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

46 Kommentare

  1. Juhu Juhu gewonnen. Ich möchte mich hiermit bei meinen Eltern bedanken, die mir die ganze Zeit zur Seite gestanden haben und an alle die an mich geglaubt haben!!!

    Ich wünsche mir den Weltfrieden.

    Gruß,
    Datafreak

    PS: Finde ich es blöd, wenn Leute einfach so die Lösung verraten.

  2. Ja dam – ich hab nen gnazen Nachmittag mit Photoshop verbracht, da der Farbbereich auf schwarz-weiss gesetzt wurde. Da dachte ich nun du hast in ner speziellen Farbe was auf bild geschrieben und dann den Farbbereich „beschnitten“. Am Ende des Tages war ich sauer, meine Dame auch weil ich den ganzen Sonntag vorm Rechner hing und dann (für mich das schlimmste) hab ich trotzdem nicht die Lösung raus bekommen. Man war ich gefrustet!!!

  3. leider nicht gewonnen 😡 aber trotzdem sehr schoen gemachtes gewinnspiel!
    als geocacher war das raetsel für mich schnell gemacht (hehe, quasi ein mystery mit einer d wertung von 1 :P) da ich dauernd ueber sowas renne, hehe.

    Ich hatte einfach keine Lust mehr von gelangweilten Hausfrauen E-Mails zu bekommen, die in der Werbepause irgendeiner Talk-Show in ihr Gewinnspiel-Forum gucken, wo einige die Lösung verrieten.

    das is zu hart…

    mfg

    kHaN

  4. Yesss!! Endlich mal was gewonnen! Ich bin zufällig auf die Lösung gekommen, weil ich mich am selben Tag über geotaggingfähige Kameras informiert habe. Aber im ersten Anlauf habe ich Dein halbes Blogarchiv durchwühlt, in der Hoffnung irgendwo auf das Foto mit einer Ortsangabe zu stoßen. Netter Nebeneffekt: Ich hab einige wirklich interessante Artikel gefunden 🙂

  5. @Fränk:

    Du solltest einfach den Blog von anderen Personen lesen:

    http://bloghaven.de/?p=390

    Es ist nicht das erste mal, das Carsten Bilder die dort zu sehen sind, in seinen Gewinnspielen verwendet.

    Gruß,
    Datafreak

  6. Mist, habe keine Post bekommen. Ich bin eher konventionell, kriminalistisch auf die Lösung gekommen. Nach dem ich herausgefunden hatte, was für ein Schild das unten links ist, musste ich nur noch schauen, welche Städte an der „Straße der Romanik“ liegen. Ich hoffe nur, das ich nicht wegen der gelangweilten Hausfrauen aus der Verlosung geflogen bin.
    Aber insgesamt witziges Gewinnspiel, mehr davon…

  7. Hi Carsten,

    nachträglich geotaggen ist ja ganz nett, aber vielleicht hättest Du ruhig auf die Möglichkeit hinweisen sollen, dass es kleine GPS-Datalogger gibt, mit denen man auch in Realtime GPS-Daten erfassen kann und dann anschliessend seine Fotos mit den obigen Programmen in einem Rutsch taggen kann.

    Ich hab mir letztes Jahr dafür den Royaltek RGM-3800 zugelegt. Es gibt inzwischen eine Menge ähnlicher Geräte von anderen Herstellern.

  8. hmm… heut Abend mal schauen, ob ich Post gekriegt hab 🙂
    hatte meine Lösung aber auf nen anderen Weg gefunden g
    Bild-Informationen -> Datum wann es geschossen wurde -> im Blog geblättert, wo Carsten denn zu dem Zeitpunkt war 🙂

  9. Im Zusammenspiel mit Flickr ist das localize bookmarklet mit Abstand die einfachste Lösung.

  10. Schade, hab leider auch nicht gewonnen. 🙁 Naja, beim nächsten mal vielleicht.

  11. Mark: Da muss ich doch gleich mal auf http://blog.bernd-distler.net/2008/05/19/gps-koordinaten-in-bildern-speichern verweisen 😉

    Achtung, Anleitung für Linux 🙂

  12. Super, jetzt bekommen bescheuerte Hausfrauen nerd-shirts, die sie wegschmeißen und Nerds/Geeks wie ich weinen dem Equalizer-Shirt hinterher. Buhuhuuuuuu! * wein *

  13. @Bernd:

    Perl und Python gibt es auch für andere Betriebssystem.
    Daher könnte dies auch unter Windows und MacOSx funktionieren.

    Gruß,
    Thomas

  14. @Datafreak: Ich wollte ja nicht raten, sondern wissen wie es funktioniert. Davon mal abgesehen Danke für den Tip!

    Grüße,

    Fränk

  15. Hmm, auch nichts gewonnen……

    Die erste Herausforderung war erstmal einen funktionierenden Semacodereader für mein UIQ3-Handy zu finden. Das Bild habe ich dann auch nach Hinweisen abgesucht. Als ich beschlossen hatte aufzugeben, wollte ich mir noch ansehen mit welcher Kamera Caschy das Foto geschossen und dort habe ich den neuen Button entdeckt 🙂

    Hat Spaß gemacht!

    cu, CPM

  16. son Pech, dabei war ich am ersten Tag schon mit der Antwort da oder am zweiten?
    Musste mir erstmal eine Software auf mein Handy laden, die mir den QR entschlüsseln konnte.

  17. Um den Barcode zu scannen, hätte ich mal Opa Google gefragt:

    http://letmegooglethatforyou.com/?q=barcode+lesen

    Damit bin ich auf „bcTester“ gekommen, mit welchem ich die URL raus bekommen habe.

    Gruß,
    Datafreak

  18. Shit, 2 Stunden gesucht und gefiebert und am Ende doch nix gewonnen.

    Die Datamatrix einfach über nen Scanner im Netz laufen lassen und dann bald blöde gesucht nach Fotos (Straße der Romanik unten links im Bild) die dem gesuchten ähnlich sind. Bis ich dann nach 2 Stunden eine passende Vorderansicht gefunden hatte.

    Man hätte vielleicht unter den ersten 100 auslosen sollen… 🙁 Klar ist es schwierig dann rauszubekommen wer die Lösung einfach weiter gegeben hat und wer nicht aber naja… Shit Happens!

  19. Herzlichen Dank fürs Gewinnenlassen – am ersten Tag und ohne Gewinnspielforum! 😉
    Das „Bar Capture“ Tool von Jaxo hat mir gute Dienste geleistet bei Teil 1 und ein geschichtsaffiner Freund bei Teil 2. 🙂

  20. @Datafreak

    Perl und Python gibt es auch für andere Betriebssystem.

    Daher könnte dies auch unter Windows und MacOSx funktionieren.

    Für Windows ist Geosetter deutlich komfortabler und einfacher zu installieren 😉 Das kann ja schließlich auch die GPS-Tracks mit den Bildern automatisch synchronisieren lassen. Carsten hat es nur nicht für nötig gehalten, dies zu erwähnen 😀

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.