Fotos aus der iCloud & dem Fotostream löschen

Puh – ich riss es ja in einem der heutigen Beiträge an. Ich war am Wochenende unterwegs. Und wenn ich mit den richtigen Leuten unterwegs bin, dann ist das ungefähr so wie in Hangover. Also nicht die Nacht, sondern mein Gefühl, wenn ich morgens in mein Smartphone schaue. Fotos von letzter Nacht und so. Peinlich. Und momentan teste ich ja ein iPhone 4S und habe natürlich die charmante Funktion Fotostream aktiviert.

Dabei werden via iCloud die Fotos direkt mit dem Rechner synchronisiert. Quasi fotografieren und schon auf der heimischen Festplatte. Und nein, ich wollte nicht alle Fotos in meinem Fotostream haben – aber da hat Apple meiner Meinung nach ein wenig geschludert. Denn einzelne Fotos löschen oder nicht synchronisieren ist da nicht.

Nach 30 Tagen werden die Bilder in der Cloud gelöscht – aber bis dahin haste die halt eben da oder auf deinem Rechner. Die Freunde von Apple sagen auf der Fotostream-Seite folgendes:

„Wenn Fotostream auf deinem iOS Gerät aktiviert ist, erscheint jedes neue Foto in einem speziellen Fotostream Album mit Platz für die neuesten 1.000 Fotos. Du kannst die Fotos im Fotostream weder bearbeiten noch löschen. Wenn du eines der Fotos ändern oder aufbewahren möchtest, sichere es in deinen Aufnahmen. iCloud speichert neue Fotos für 30 Tage. Du hast also jede Menge Zeit, dein iOS Gerät per Wi-Fi zu verbinden und deine neuesten Aufnahmen zu sichern“.

Ja sorry – nette Funktion, aber nicht so, wie ich sie nutzen will.

Was bleibt? Wie bekomme ich Fotos aus dem Fotostream gelöscht? Den Krempel ganz deaktivieren oder eben nach einer meiner Nächte folgendes tun: iPhone anschalten, Fotostream auf dem iPhone kurzzeitig deaktivieren. Dann via iCloud einloggen  und unter dem Punkt „Erweitert“ den Fotostream zurück setzen. Schon sind alle Fotos gelöscht, einzelne lassen sich bislang nicht löschen, was sehr schade ist.

Alternativ hab ich mir jetzt noch Camera+ für 79 Cent gekauft, eine der besten Apps für das Schießen von Fotos – jede Menge Filter und Co dabei – und ausserdem landen die mit Camera+ geschossenen Fotos erst in der Camera App von Apple, wenn ich dies explizit mitteile.

Apple, Apple, Apple – da darf gerne noch einmal nachgebessert werden!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Camera+ ist und bleibt die beste Foto App.
    Ist auch schon lange mein treuer beilegter. Und für Videos Capture http://itunes.apple.com/de/app//id442879059?mt=8 Nimmt sofort nach starten auf.

    Gruß Marco

  2. Du als Fachmann kannst mir dann doch jetzt bestimmt die Frage beantworten, ob es wirklich so schlimm mit der Akkulaufzeit ist?

  3. @Dominik: Zur Zeit ist es schlimm, ja.

  4. @Caschy: Was heißtn schlimm ? kommt man mit dem iPhone 4S über ein Tag gut durch ? Also ich bin mit meinem iPhone 3Gs HÖHSTENS 1 Tag unterwegs…. dann muss es an die Dose….

  5. Wenn du es in der Tasche lässt, sicherlich. Wenn du unterwegs bist: no chance.

  6. @Caschy: Hast du Hintergrunddienste wie Push an ? Sind bei dir die Ortungsdienste bei den Systemdiensten an ? „Mein iPhone suchen“-Option aktiviert ? WLAN dauernd an ?

    ok, ist viel ich nerv nicht weiter ^^

  7. Um hier auch einmal kurz was zum 4S zu sagen: Ich entferne das iPhone morgens vom Akku und muss es zwei Tage später nach Feierabend wieder anschließen.
    Der Akku hält also gut.

    Was habe ich gemacht?
    – Alle Systemdienste aus
    – Alle unnötigen Pushnotifications aus
    – unberechtigten Apps den GPS-Empfang verboten
    – Displayhelligkeit auf einem Drittel (blendet trotzdem)
    – Automatische WLAN-Suche aus
    – WLAN ist hingegen immer an
    – Mailabruf alle 15 Minuten
    – iOS 5.0.1

    und es fehlt mir an nichts, wo ich sagen würde, dass es die iPhone-Experience einschränkt.

  8. Man soll eben nix (mit nix) fotografieren, was hinterher jeder ungefragt sehen kann – auch nach 20 Pilskes nich… :mrgreen:

  9. Was die Akkulaufzeit angeht:

    Ich kann nicht mit früheren iPhones vergleichen. Aber im Vergleich zu meinem Nexus S hält das iPhone 4S locker 1/3 länger bei vergleichbarer Nutzung über den Tag.

    Interessanterweise göaube ich festzustellen, dass es bei tatsächlicher Nutzung (also während benutzt wird, Bildschirm an und so) mehr verbraucht, dafür aber im Stand-By deutlich sparsamer ist …

  10. zum Thema Akkulaufzeit. Habe das 4S nun seit ein paar wochen. Ich rufe täglich Geschäftsmails mit ab, arbeite damit, twittere, manage Seiten auf Facebook und kommuniziere aktiv.
    Seit dem iOS 5.01 update komm ich damit locker über einen Tag. Ohne dass ich es großartig benutze langt der Akku sogar 2 Tage. (nicht benötigte Ortungsdienste u. Bluetooth und so Kram hab ich natürlich abgeschaltet)

    Bei intensiver Benutzung, Skype.. Google Hangout o.ä. reicht mir der Akku nur 7-8h, was ich aber da auch in Ordnung finde!

  11. ich verstehe die Aufregung nicht ganz. Fotos die ich behalten will, aus dem Monats-Fotostream in ein Ereignis/Album etc. ziehen. Der Rest erledigt die Wolke nach 30 selbst. Nämlich das Löschen.

  12. Moin moin,

    also w-LAN kann man ja unterwegs abschalten, aber jetzt wieder solche Tipps, dass man dies und jenes abschalten soll ist doch murks. (Am besten ganz ausschalten oder immer im Flugmodus bleiben)
    Da brauch ich kein smartphone, wenn ich alles abschalte. Solche Leute kaufen sich dann bitte ein Nokia 5110 und versuchen standby Rekorde aufzustellen.

  13. Caschy, genau das selbe mit dem Fotostream nervt mich auch sehr! Es sollte zumindest die Möglichkeit geben die Bilder direkt von jedem Gerät einzeln zu löschen. Da muss Apple dringend korrigieren!

  14. @Caschy
    Ich glaube nicht, dass Apple zu doof ist, eine Löschfunktion bereitzustellen. Ich glaube, dass Du einfach eine andere Vorstellung als Apple davon hast, wofür der Fotostream da ist.

    Sieht man den Fotostream als einen allzeit verfügbaren Fotos-Ordner, den man zum Archivieren, Ordnen, Taggen und natürlich Anschauen/Vorführen von Fotos benutzen will, dann fehlen in der vorliegenden Realisierung von Fotostream natürlich alle möglichen Operationen zum Ordnen, Taggen usw. insbesondere zum löschen von überflüssigen Fotos. Bei so einer Sichtweise geb ich Dir mit Deiner Kritik vollkommen recht (ging mir mit dem Fotostream anfangs genau so).

    Sieht man den Fotostream aber als einen ganz clean gehaltenen Synchronisierungsdienst, der alle gemachten Fotos eine Zeit lang in der Cloud vorhält und so die Möglichkeit bietet, bei Bedarf einmal gemachte Fotos auf alle Geräte zu schieben, dann ist es nur konsequent, dass der Dienst extrem einfach gehalten wird. Alles kommt ja automatisch drauf, alles wird nach 30 Tagen gelöscht, nur 1000 Fotos werden gleichzeitig gespeichert. Es ist wenn man genau hinschaut _keine Bedienung_ vorgesehen, insbesondere kein manuelles Löschen.

    Fotostream ist meiner Auffassung nach eine funktionierende einfach gehaltene _Infrastruktur_ zum überall-verfügbar-Machen von eigenen Fotos. Es ist für sich allein genommen gar keine Anwendung. Das ist doch perfekt! Was man mit der Infrastruktur macht, steht dann den App-Entwicklern vollkommen frei, die können Fotostream ja im Hintergrund als eine Foto-Synchronisierungs-Infrastruktur kostenlos benutzen.

    Ich finde einen primitiven aber sauber funktionierenden Fotostream-Dienst, den alle als Infrastruktur im Hintergrund benutzen können besser, als eine vorgefertigte Cloud-Anwendung, die versucht Infrastruktur und Anwendung in einem zu sein. Ich finde es gut, dass Apple das sauber trennt.

  15. @Martin: danke für deine Sicht der Dinge.

  16. @Martin
    Das sehe ich ähnlich. Ich hab mich am Anfang noch gewundert was das soll (bzw wofür Photostream überhaupt gut ist). Mittlerweile lasse ich alle Fotos einfach im Hintergrund verteilen und nutze die auf den jeweiligen Geräten so wie ich sie haben will. Im Grunde hat sich da nichts geändert ausser das sich jetzt Photostream um’s verteilen kümmert (und ich das nicht mehr manuell per Dropbox oder USB Stick machen muss).
    Auch gut dass alle Fotos verfügbar sind. Zum Beispiel sind die letzten Fotos die ich zu Aperture hinzufüge auch mit drin so dass ich sie am Fernseher (Apple TV) oder auf’m iPhone sehen kann.

  17. @Netchappe
    Ja genau – nach 30 Tagen. Aber auch nur nach 30 Tagen. Es gibt aber auch Bilder, die man im heimischen WLAN knipst, die eben NICHT in die Wolke sollten. Diese kann kann man leider nicht explizit auswählen und löschen.

    @cachy
    Wegen Akkulaufzeit habe ich (iPhone 3GS) unter Ortungsdienste -> Systemdienste nur „Funknetz…“ und „Kompasskalibrierung“ an. Alles andere davon brauche ich nicht. Akkulaufzeit ist damit wieder wie bei iOS 4.3

  18. Ich denke, das sinnvollste (für den Kunden als auch für die Server von Apple / Amazon) wäre, wenn es ein Album auf dem iPhone / iPad geben würde, aus welchem alle Fotos in den Stream geladen werden und nicht, wie momentan, einfach alle.

    Meine Hoffnung, das diese Funktion mit dem nächsten Update kommt.

    Lg

  19. Ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Der Photostream lebt in _meiner_ iCloud und die ist über _meine_ Apple-ID gesichert. Da sieht doch niemand was?

    Würde sagen, dass Du – wie bereits in einem anderen Kommentar geschrieben, ein etwas andere Sciht auf die Funktion hast, als von Apple gedacht.

  20. Leider gilt mal wieder: Nutze Apple-Produkte so wie Apple das will, dann sind sie der Konkurrenz weit voraus. Aber wehe, dir passt was nicht, dann hast du keine Chance zur Konfiguration.

  21. Selbst wenn man nur auf die Grundeigenschaften des Fotostreams achtet fehlen mir trotzdem zwei Eigenschaften. Das manuelle löschen und das Kenntlichmachen von gesicherten Fotos. Ich schaue einmal in der Woche rein und muss jedesmal überlegen, “ Habe ich das Foto schon gesichert und einem lokalen Ordner hinzugefügt?“
    Geht das nur mir so?

  22. Zum Fotostream: Prinzipiell finde ich das Feature gut, ich teile da auch die Ansicht meines Namensvetters weiter oben: It does what it should. Trotzdem habe ich die Funktion am iPhone ausgeschaltet, da mir das zu viel von meiner (Pseudo)Flatrate schluckt. Da hat man RuckZuck sein UMTS Freikontingent ausgeschöpft und dann gehts runter auf GPRS…
    Zur Akkulaufzeit: Ich nutze das iPhone viel, hab alles (außer Fotostream) an und komme locker über den Tag. Bei Wenignutzung auf 2 bis 3 Tage.

  23. @martin: du schwätzer… 😉

    Der Fotostream synct nur bei W-Lan Verbindung 🙂

  24. Ich hätte auch lieber die Kontrolle über das, was ich wohin schieße. Also lieber auf die alte Art und Weise manuell synchronisieren …

  25. Also mein 3GS mit IOS 5.0.1 hält 3 Tage.
    Dabei ist alles an (Auch WLAN)

  26. Danke für den Tip zu Camera+. Echt super App für gerade mal .79€.

  27. Ihr wurdet nun mit OS 5.1 erhört!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.