Flugangst

Der treue Leser weiss: ich leide unter Flugangst. Nur unter großem Protest steige ich in Flugzeuge und leide dann auf den Flügen Höllenqualen. Während des Fluges habe ich die ganze Zeit den Gedanken, dass wir gleich abstürzen. Echt jetzt. Und hier habe ich mal ein passendes Video dazu. Manche Späße sind nicht witzig 😉

Tja, was hätte ich gemacht (mal davon ab, dass ich nicht in so eine kleine Kiste steigen würde)? Hätte ich nach der Landung den Piloten verprügelt oder erst einmal versucht, die Rückseite meiner Hose zu verdecken (einstuhlen!)? Wie schaut es bei euch aus? Flugangst oder -lust? Video via gillyberlin

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

64 Kommentare

  1. Das Video ist klasse! Hab keine Flugangst und genieße das fliegen sehr. Leider bekomme ich den Druckausgleich in den Ohren nie hin und hab starke Ohrenschmerzen, was meine Lust am fliegen aber nicht mindert. Versuch Deine Angst zu überwinden. Es entgeht dir so viel schönes sonst.

    Gruß N.

  2. der start, bei dem man schön in die sitze gepresst wird ist das geilste. der est nur ne lange busfahrt, mit weniger spaß.

    manchmal wenns all zu hoprig wird, lass ich mir das essen nochmal durch den kopf gehen, aber das passiert auch abunzu bei echten busfahrten.

  3. Ein Kumpel von mir macht auch gerade ’ne Ausbildung zum Pilot – werde ich dem mal vorschlagen! 😀

  4. Ich persönlich liebe das fliegen. Wobei in solcher situation hätte ich wahrscheinlich auch panik bekommen. Und danach versucht flugsimulator in echt zu spielen. Größtes erlebnis: rückflug von den kanaren im cockpit der boeing mitgeflogen. Einfach cool.

  5. @Robert: ja, soll er gleich bei seiner Prüfung ausprobieren. 🙂

  6. Ich bin auch in so einer kleinen Kiste mit geflogen …
    Der Pilot war aber so gnädig, keinen Sturzflug zu machen, wahrscheinlich hätte ich ihn sonst von der Seite mit meinem Mageninhalt bekannt gemacht.
    In Verkehrsflugzeugen überhaupt keine Angst, beim Ballonfahren (wunderbare Sache) könnte es ewig weitergehen.

  7. weder Angst loch lust! Ist wie Busfahren! Hatten auf nen Flug nach .gr mal einen mit Flugangst in der Maschine, der ist bei ein paar kleinen Turbolenzen voll ausgetickt! Aber ich hab Verständnis für sowas hab ja schlimme Höhenangst auf Treppen mit Durchsicht oder an Geländern auf Türmen. Und den Piloten würde ich in den Motor seiner Maschine topfen!

  8. Eher FlugLUST, aber ich habe genau die gleichen Gedanken wie du, bloß dass mir das irgendwie Spaß macht. Ich denk dann immer, wenn was passiert, bring ich den Piloten um! (Haha) Aber es hilft, das ganze mit Humor zu nehmen 😉

  9. Ich bin ja sogar raumfahrtbegeistert, würde gern mal mit dem Space Shuttle fliegen aber leider werden die spätestens 2011 außer Dienst gestellt. 🙁

    Ich bin zwar erst sieben Mal geflogen (u.a. ein Hubschrauber-Rundflug und 3x Transall). Ich mag es, die Wolken anzuschauen, die Landschaft und die berühmten Menschen, die so groß wie Ameisen sind.

    Ich weiß nicht, wie ich in so einer Situation – wie die im Video – reagiert hätte. Da ich aber technisch sehr interessiert bin, hätte ich beim Flug schon mitbekommen, wo der Gashebel und so weiter sitzen. Als erstes hätte ich also Versucht, die Kiste hochzuziehen.

    Wenn man am Piloten rüttelt, hilft das meistens nicht viel… 😉

  10. Stimmt – bis ja eh so ein Raketenforscher 😉

  11. Ne, Flugangst kenn ich zum Glück nicht.

    Wäre auch bei meinen anderen Reisen durchaus kontraproduktiv, wie man im Blog lesen kann.

  12. nippelnuckler says:

    bin 2007 erstemal (und finanziell bedingt auch das letztemal) geflogen und fands einfach nur geil…

  13. Flugangst? Nö hamma nicht. Hätte wohl auch erstmal am Piloten gerüttelt aber ohne das Geschrei drumrum. Btw: Solche Späße sind schon sehr nah am Rand, hätte den wohl auch erstmal „bearbeitet“ nach der Landung.

  14. Paul Peter says:

    naja, weder Lust noch Frust. Fliegen ist wie Busfahren: langweilig und meistens eng. Mich nervt eher das drum herum vom Fliegen:
    zeitig auf dem Flughafen sein, der ja nicht um die Ecke ist, sondern erst durch eine lange Anreise (Bahn und ÖPNV) erreicht wird. Einchecken, Koffer abgeben, Sicherheitsschleuse und immer schön warten und anstehen….
    Meine größte FlugANGST: warten auf den Koffer am Gepäckrückgabeband… ob der Koffer überhaupt mitgekommen ist, ob er heile wieder zu mir kommt und dass nicht jemand ihn vor mir vom Band nimmt…. Da war der Flughafen in Rom echt der Horror für mich: bestimmt ne halbe Stunde warten auf den Koffer (und das war noch kurz, Freunde mit anderen Flieger haben locker 90 Minuten gewartet) und dann fielen die Koffer bestimmt so nen Meter von dem Ausgabeloch auf das Gepäckrückgabeband.
    Das geilste: wie sixoffive schon geschrieben hat: der Start 😉 und die Welt von oben sehen =)

  15. Stefan aus Norden says:

    Habe erst am WE viel Geld für einen Flug über die ostfriesischen Inseln ausgegeben. Fliegen ist schon klasse. Dieses Video sieht aber etwas gestellt aus, oder würdest du in einer solchen Situation einen Schreianfall kriegen und gleichzeitig ruhig weiterfilmen?

  16. Makaber aber volle Kanne witzig!;) Ich mach irgendwann nen Pilotenschein, flieg auch öfter für Lufthansa, einmal auf dem Jumpseat, vorn bei den Piloten. Echt cool.
    Manchmal versuch ich mir mit Lost beim fliegen selber Angst einzujagen, geht aber nie..:/
    Wie war’s mit autogenes Training zum ablenken? Wird schon!!!

  17. Auch am Boden geht sowas: Wie Freunde mal, die haben das Auto vor nen Baum gefahren und dann den schlafenden Kumpel mit Geschrei aufgeweckt. Man muss der doof geschaut haben. Lol

  18. Auch wenn ich bei dem Video leicht gegrinst habe, aber solche Witze macht man nicht, auch wenn es noch so in den Fingern juckt. Man verkneift sich das, denn es kann echte Traumen auslösen und da hört Humor auf – finde ich. Humor soll niemanden anderen verletzen oder traumatisieren.

  19. Nein, Flugangst habe ich nicht. Wie schon weiter oben beschrieben, hat mehr was von S-Bahn/Bus fahren. Schlecht wird mir auch nicht, nur unwohl, wenn ich an die engen Sitze denke…:-)
    Das mit dem Ohrendruck ist bei mir das Lästigste beim Fliegen, höre dann ne ganze Weile fast nichts oder ein Ohr ist total dicht. Das braucht dann immer eine Weile(manchmal Tage), aber darauf kann man sich ja einstellen. Angst vor dem Abstürzen habe ich nicht. Da habe ich eher Sorge einen Abflug zu machen, wenn ich bei einigen Leuten ins Auto steige…(Nur mal zum Vergleich, der Pilot kann nicht am Steuer telefonieren, hat noch einen Co-Piloten, einen Autopiloten, muss regelmäßig zu Kontrollen/Training…ist das bei Autofahrern auch so…???)

  20. Ich bin vorgestern von der USA nach Frankfurt zurückgeflogen, mit einer Boing 747-400 (glaub ich) (Fluggesellschaft United). Das war auch ein turbulenter Flug, alle (gefühlte) 10 Minuten kam die Durchsage „Seatbelts please“, und danach in gebrochenem Deutsch „Bitte Anschnallen“. Besonders lustig, wenn man gerade ein Getränk geliefert bekommen hat. Aber das blöde war, das das „In-Flight Entertainment System“ im hinterem Economy-Bereich nicht ging. Die Musik funktionierte bis zum Abflug, aber nach dem Video mit den Sicherheitshinweisen sollte „Der Kautionscop“, „Von Idioten umzingelt“, „Valentinstag“ und „Alice im Wunderland“ gezeigt werden. Bild war auch da, aber in meinem Sitzblockbereich kam auf allen Audiokanälen nur Rauschen. Nach ca 35 Minuten ging dann der Ton wieder, der Film wurde von vorne gezeigt, brach dann aber nach 15 min ab und es wurde mit dem nächsten Film fortgefahren. Daumen runter, die sollten das Personal besser schulen!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.