Flipagram ab sofort für Android

Flipagram. Klingelt es bei euch? Einer der Entwickler, der sich über Apple beschwerte, da die Firma aus Cupertino nichts gegen gefakte Apps unternahm. Die App ist ein wenig wie der Vorgänger von Googles AutoAwesome Movies, auf der iOS-Plattform ganz beliebt: Fotos aus eurem Instagram-Feed oder eurer Foto-Galerie lassen sich mittels Flipagram zu einem, mit Musik hinterlegten, Video zaubern und speichern oder sharen.

[werbung]

Das Ganze gab es bislang nur für iOS, nun aber auch für Android. Bilder lassen sich beschneiden, Text einfügen und die Szenenlängen sind ebenfalls einstellbar – viel Spaß.

[appbox googleplay com.cheerfulinc.flipagram]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Mal wieder eine sinnlose Spielerei würde ich sagen oder? In dem Video erkennt man gar kein Foto, weil es viel zu schnell abläuft. Vermutlich wird man aber die Geschwindigkeit aber einstellen können…
    Ist zwar ganz nett, aber hat mich jetzt nicht vom Hocker, es reicht doch eigentlich schon die Fotos auf Instagram oder Facebook zu betrachten… Naja muss ja jeder selbst wissen, womit er seinen Speicher füllt 😀

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.