Flexibel: iPhone 6 Plus und Samsung Galaxy Note 3 im Biegetest

Dass dünnes Aluminium nach Druck etwas anders reagiert als Kunststoff, dies dürfte bekannt sein. Wer Druck auf relativ dünnes Aluminium ausübt, der wird sehen, dass es verformt bleibt, während Plastik relativ flexibel reagiert. Das Problem ist nun, dass Apples iPhone 6 Plus leicht, groß und dünn ist – und aus Aluminium. Einige Berichte erreichten das Netz, dass eine Verformung angeblich auch dann entsteht, wenn der Druck nur leicht ist.

Unbox Therapy hat sich einmal ein iPhone 6 Plus und ein Samsung Galaxy Note 3 geschnappt und diese einem Biegetest unterzogen. Das Ergebnis wird euch vielleicht nicht überraschen – dennoch ist interessant zu sehen, wie stabil die Displays der Geräte heutzutage eigentlich sind. Realistisch auftreten dürfte der Drück allerdings nicht sein, der im Video gezeigt wird.

Aber auf eines dürfen sich technisch Interessierte einstellen: zukünftig werden Schwachköpfe, die in Videos nicht aussagekräftige Falltests machen, oder auf Smartphones schießen, auch Biegetests machen.

Ich bin mal gespannt, wie sich das auf lange Sicht entwickelt. Viele Leser hier im Blog gaben an, sich ein iPhone 6 Plus gekauft zu haben. Hier wird interessant zu sehen sein, ob das Biegeproblem ein echtes Problem ist – oder eines von Menschen, die ihr Gerät nicht sachgemäß behandelt haben. Sollte sich das iPhone 6 Plus tatsächlich so leicht verformen, wie einige behaupten, dann liegt ein echtes Problem vor.

Sofern ihr ein iPhone 6 Plus habt und uns eure Biegestory mitteilen möchtet – ihr wisst ja, wie man uns erreichen kann. (danke Tim für den Hinweis auf die Videos!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

97 Kommentare

  1. Sehr peinliche Sache. Apple wird jetzt bestimmt entsprechende Schutzhüllen anbieten. Kein Problem. Nice Zusatzgeschäft. Oder man wird nonchalant behaupten, dass man das iPhone gefälligst nicht in die (enge) Hose steckt.

  2. Was mich interessieren würde, wie sieht es mit dem iPhone 6 aus also dem nicht Plus Modell? Bin kurz davor mir eines zu Ordern, aber irgend wie ist einem dann schon komisch wenn man noch nicht genau weiss wie Apple reagieren wird.

  3. @drdiablo: Frau hat eines. Auch in der Tasche gehabt. Nix passiert. Surprise. 😉

  4. iPhone 6 Plus Curved

  5. Ich hätte nicht gedacht, dass das Note 3 auf den ersten Blick wirklich mehr aushält (Ob dem so ist können wir aber nicht feststellen, da hier keine Kräfte gemessen wurden). Das Note 4 setzt aber auch auf einen Alu Rahmen und wird sich sicher auch genauso verbiegen lassen. Man sieht, Kunststoff hat nicht nur Nachteile. Mich interessiert aber viel mehr, ob solche Kräfte wirklich in der durchschnittlichen Hosentasche auftreten können oder nicht. Denn man bekommt mit Gewalt alles kaputt.

  6. Apple hat einfach Scheiße gebaut, was die Stabilität an der Fassung der Lautstärketasten angeht. Sowas darf einer Premiummarke nicht passieren.

  7. Das nennt man „Curved Design“ und ist inklusive. Woanders zahlt man da sogar Geld für. 😉

  8. Kann er ja mit einem Lumia 1020 versuchen. Viel Spaß

  9. Sind halt iPhones, schön zum angucken, aber bloß nicht benutzen! Wieviele Leute hatten Glasscherben ihres 4/4S in den Händen? Apple eben…peinlich! Kommen eben nicht mit der Größe klar, sollten sich auf 4,7″ beschränken.

  10. Das nennt sich doch „Curved Design“ und ist gewolltes Feature. Woanders zahlt man da extra etwas für…:-)

  11. Ich dachte, dass Apple da einen entsprechenden Rahmen unter dem Aluminium verbaut hat, um das Gerät zu stabilisieren. Nur Blech hält natürlich solche Biegeversuche nicht aus.

  12. Es gab halt viele Leute, die kaputte Glasscheiben beim 4/4S hatten, weil es auch viel verkauft wurde. Du siehst doch genauso von anderen Herstellern kaputte Screens. Wenn es unglücklich fällt, ist so gut wie jedes aktuelle Smartphone kaputt.

  13. Ganz im ernst, wer was robustes für die Baustelle haben möchte sollte sich eher ein http://www.catphones.com/de-de/phones/b25.aspx holen oder was in der Art. Natürlich kann man von einem normalen Smartphone nicht solch eine Robustheit erwarten, das sollte jedem vor dem kauf klar sein. Ich glaube nicht das sich wie gerade in der Kritik ein z.B. iPhone oder ähnliches ohne extreme Einwirkung in der Tasche verbiegen kann. Wenn ich mit einem Porsche ins Gelände fahre und mir alles ruiniere sage ich ja auch nicht das alle Porsche ein Problem in der Herstellung haben sondern sollte meine eigene Dummheit betrauern.

  14. Mein Kommentar says:

    Man muss kein Design-Genie wie Jonathan Ive sein, um beim ersten Blick auf Video Nr. 1 zu erkennen, dass der Schwachpunkt der iPhone 6-Konstruktion die Stelle im Bereich der Lautstärke-Regler ist, da dort durch die beiden Öffnungen der Rahmen geschwächt ist. Im Unterschied zum bereits vorher ähnlich dünnen iPod touch befinden sich diese auch deutlich weiter unten, so dass im Bereich der Regler größere Kräfte auftreten, wenn das Display in der Mitte belastet wird.

  15. na ja, aber es gehört doch inzwischen zum guten Ton Apple zu kritisieren…ich werd´s nie verstehen, bei einigen scheinen Technologieunternehmen da ja nahezu emotionale Reaktionen zu verursachen. Kann mir das nur über die Egofrage erklären…

    Ansonsten halte ich es mit Bruce Lee:
    Wenn du kritisiert wirst, dann musst du irgend etwas richtig machen. Denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat.

  16. Unfassbar, wie einige das jetzt noch hinweg diskutieren wollen…

    Die Kraft, die im Video auf das iPhone 6 Plus wirkte, tritt ohne Probleme auch in jeder Hosentasche auf. Einfach das viel zu große Gerät in die vordere Hosentasche packen (bei einem Galaxy Note kein Problem, auch wenn es etwas groß ist) und dann nach vorne lehnen, fertig ist das Curved iPhone.

    Ich bin echt platt, wie einige dieses extreme Versäumnis von Apple, diese unfassbare Schlamperei auch noch verharmlosen. Das ist eine alltägliche Belastung, und der muss so ein Gerät natürlich standhalten!

  17. Kritik gibt es immer wenn ein Hersteller Mist baut. Bei dem überteuerten Zeug von Apple ist die Kritik halt lauter da Anspruch und Wirklichkeit nicht ganz zusammenpassen.

  18. da bin ich ganz bei Dir…es geht mir eher darum, dass sich mittlerweile eine Kultur unter bestimmten Leuten aufgebaut hat, in der Applekritik reiner Selbstzweck ist. Mal ganz ehrlich, liest man die einschlägigen Foren, dann hat das oft lange nichts mehr mit sinnvoller Kritik zu tun…wie ich schrieb scheinen manche das tatsächlich persönlich zu nehmen. Das ist schon kurios…fällt für mich in eine Liga wie in den 80ern und 90ern mit Opel vs VW-Fanclubs.

    ich käme nie auf die Idee mich (im Positiven und Negativen) mit einem Unternehmen so zu identifizieren…

    Aber zumindest ist das Apple vs Android Lager für neutrale Leser enorm amüsant…

  19. Das wird nicht das Letzte sein, was für Aufregung sorgen wird, herrlich.
    Aber diese Form der Anerkennung hat sich Apple auch durch ein perfekt funktionierendes System und hervorragende Produkte über Jahre hart erarbeitet.

  20. „dennoch ist interessant zu sehen, wie stabil die Displays der Geräte heutzutage eigentlich sind” > DAS als Fazit aus dem Video zu ziehen, könnte man nur von einem iSheep erwarten.

  21. Es heißt „Kunststoff“, nicht „Plastik“! Und Kunststoffe sind deutlich stabiler, funktionaler, …, als hier oft dargestellt wird! 😛

  22. da haben wir ja auch das nächste Beispiel..ich glaub die Bezeichnung „isheep“ sagt mehr über den Verfasser aus, als über die betitelte Person 😉

  23. Lieber Lars L.. Damit sind beide Displays gemeint. Du bezeichnest andere also als iSheep? Klasse, daran sieht man, was du für ein Technik-Idiot bist. Und nun darfst du gerne anonym oder unter anderen Namen weitertrollen.

  24. @Lars L.: +1

  25. Das ist doch albern. Natürlich muss man mit so nem Ding vorsichtig umgehen, und nicht zu viel Druck darauf ausüben. Das Ding ist dünn, groß, einseitig aus Glas und teuer. Ich nehme mein Samsung S4 auch aus der Tasche, wenn ich mich hinsetze. Das sollte man mit ein bisschen gesundem Menschenverstand doch hinbekommen?

  26. Einfach nicht ständig solch hautenge Jeans tragen, wo man nichtmal die eigene Hand in die Hosentasche bekommt.

  27. Mein Nexus 5 hat sich übrigens auch verbogen.
    Google hatte es anstandslos getauscht

  28. @caschy dafür, dass du dich nicht angesprochen fühlst, ist das aber ne starke Reaktion. Unabhängig von diesem Artikel finde ich übrigens auch, dass hier im Blog eine pro Apple Voreingenommenheit (was nicht kontra irgendwas anderes bedeuten muss) vorherrscht. Ich muss aber dazu sagen, dass ich in den letzten Wochen zunehmend auch mal kritische Töne hier von dir in die Richtung lese und hoffe es geht weiter hin zur Objektivität.

    Bitte versteh mich nicht falsch, ich bin der Meinung, das niemand sich 100% von Voreingenommenheit frei machen kann. Wir sind alle Menschen. Nur muss man sich gerade deshalb bewusst machen, dass das so ist.

  29. Ich benutze wie caschy diverse Apple Produkte, bin aber wie ebenso wie er anderen guten Konkurrenz Produkten gegenüber aufgeschlossen.

    Ich verstehe nur nicht, was man für eine Motivation haben kann, Produkte einer Firma oder gleich die ganze Firma, deren Produkte man niemals selbst benutzt hat, mit einer Leidenschaft zu kritisieren, die schon bei vielen grenzwertige Züge annimmt.
    ich verstehe es einfach nicht.
    Niemand zwingt irgendjemanden dazu, Apple Produkte zu kaufen. Es kann einem doch völlig egal sein.

  30. Reiner Reibach says:

    Aber ist doch schön dünn ;). Tja. Für mich ist das Plus eh zu groß. Und zu den Glasbrüchen bei iPhones kann ich nur sagen, dass ich eine Reihe von Spezialisten kenne, die das Ding fallen lassen. Dann geht es eben kaputt. Ist ja kein Feature – Phone.

    Für 1000 EUR erwarte ich jedoch dass das Produkt wenigstens normale Druckbelastungen in der Hosentasche aushält.

    Wenn die Uhr auch so Deluxe ist, na dann kriegt Apple eine Reihe von Garantiefällen.

  31. Soweit ich weiß hat cashy alle möglichen Geräte in Verwendung, Android, Windows Phone, iOS etc. Die Tests der jeweiligen Handys sind eigentlich auch immer recht neutral, sodass ich jetzt hier überhaupt keine Voreingenommenheit vorwerfen würde. Das Handy kam halt erst vor 5 Tagen auf den Markt, da ist es klar, dass mehr über das iPhone geschrieben wird. Aber ich schweife ab.
    Scheinbar hat Apple beim 6 Plus die Stabilität etwas unterschätzt… ob man ein 5,5″-Handy in der Hosentasche tragen muss ist die andere Frage, aber das sollte jeder machen wie er will. Man muss jetzt mal Apples Reaktion abwarten. Gibt es wieder Hüllen oder wird ein an der Stelle verstärktes Gehäuse produziert für die nachfolgenden Geräte… Niemand ist schließlich perfekt, jetzt kommt es auf die Reaktion von Apple an. Beim Antenna-Gate des iPhone 4 gab es z.B. Hüllen, ich denke wenn man mit nem (leicht) verbogenen 6 Plus im Apple Store auftaucht, dann würden die das auch tauschen.
    Unser Macbook Pro-Gehäuse hat sich nach nem Sturz auch verzogen, ist halt Alu. Funktionieren tuts trotzdem…

  32. @Caschy: deine Reaktionen finde ich schon seltsam diesmal. Normalerweise kannst du doch mit anderen Meinungen umgehen. Kann nirgendwo persönliche Beleidigungen an dich lesen.

  33. die Reaktion hat mich auch etwas überrascht….aber wenn isheep keine Beleidigung sein soll, was dann?

  34. Leute – es war nie problematisch, ein 5,5″ Gerät in der Tasche zu tragen. Und jetzt soll ich das plötzlich überdenken? Echt jetzt?

    @Rallimann: Vermutlich genau dieselbe Motivation, wie die, die die Geräte mit allem was sie haben verteidigen. 😉

  35. Also ich habe kein Biegeproblem mit meinem Iphone, weil ich es nicht verbiege. So einfach ist das. Ich hab ja auch Luft in den Reifen meines Autos, weil ich nicht in die Reifen reinsteche..

  36. @Sivoj: also ich lese da „> DAS als Fazit aus dem Video zu ziehen, könnte man nur von einem iSheep erwarten.“ könnte bedeutet für mich zumindest etwas anderes als kann. Ich lese daraus eher eine gewisse Enttäuschung über die in diesem Fall mangelnde Objektivität, die man sonst nur gewissen Schafen findet 🙂

  37. Hmm, möchte man das Problemchen noch runterjubeln? An einigen Stellen im Netz hat man schon ein wenig das Gefühl. Das Netz ist inzw. voll damit, sind das jetzt alles Spinner? Bei den Antennenproblemen damals waren ja dann auch die Nutzer zu blöd ihr Telefon richtig zu benutzen.

  38. @Tim: Ganz einfache Sache: ich sülze keinen Menschen wegen der Wahl seines Telefons voll. Ich hab hier jedes System vorliegen und generell mindestens Android und iOS auf Reisen dabei und auch im Einsatz.

    Und ja, jeder bekommt sein Fett weg, wenn Scheiße gebaut wird. Ich sagte auch hier schon etwas dazu: https://plus.google.com/+CarstenKnobloch/posts/co49GVAp9SP

  39. Mein 6+ hat sich auch schon leicht verbogen. Hatte es nur in der vorderen Hosentasche. Was nun? Umtausch? Ich bin total enttäuscht von Apple.

  40. @Martin: lad uns mal ein Foto hoch!

  41. Ich finde dieser Artikel fasst es ganz gut zusammen:

    http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/computer-internet/ein-bentgate-beim-iphone-6-plus-fuer-apple-13170752.html

    tl;tr – Bisher ist es völlig unklar, was hinter den Problemen steckt und das erste Bild das dazu aufgetaucht ist ist (Gründe werden genannt) vermutlich gephotoshopped.

  42. @Caschy: stimme dir voll zu! Wenn Apple nunmal keine Scheiße verbaut, bekommen eben die ihr Fett weg, die das unterstellen. Alles Technikidioten! Ist doch toll wie sich die Displays biegen.

  43. Ich hab auch drauf gewartet, dass das Display bald springt 🙂

    Ob es sich jetzt unter Alltagsbedingungen verbiegt kann ich nicht beurteilen, sollte das aber so sein, fände ich das schon sehr schwach. Klar weiß man, dass Alufolie sich leicht verformen lässt, aber wenn ich ein Handy kaufe gehe ich davon aus, dass es hält und ich nicht erst Material und Wanddicke analysieren muss.

  44. @Caschy,

    du hast Recht.

    Ich bin mal gespannt, wies bei mir mit meinem 6+ läuft, ich geh mit meinen Gerätschaften nicht gerade zimperlich um

  45. Strahlung ?!?
    „Mann“ darf sich die Frage stellen, ob das Smartphone/Telefon wirklich in der Hosentasche transportieren werden sollte. Nachdem ich das Buch „Der 4-Stunden Körper“ von Tim Ferriss gelesen habe mach ich dies nicht mehr. Und jeder der mal Nachwuchs möchte kann darüber auch nachdenken. Es gibt einige Studien die den Einfluss der Handystrahlung auf verminderte Spermienanzahl belegen.

    Aber zum Thema: Ich hatte das Galaxy Note 1 und fand das in der Hosentasche beim hinsetzen nicht angenehm, verbogen hat es sich trotzdem nicht! Mal sehen wann Samsung die erste Werbung bringt. LG war da schon fleißig.

  46. @IngoK: Und wie willste das Smartphone sonst transportieren?

  47. Apple sollte ins Modebusiness einsteigen und einfach ITrousers im Baggy Style zum 6+ dazulegen.

  48. Das ist halt der Unterschied zwischen hochwertigem Polycarbonat und dünnem Blech aus chinesischer Billigproduktion. Die iFoxconn-Phones sind so billig verarbeitet, dass sie auch nicht wasserdicht und nicht staubdicht sind

    Jetzt wissen wir, warum Apple seinen Fans immer eingeredet hat, dass iPhones über 4″ nicht hosentaschentauglich seien.

  49. @Bernd
    Ja, du stichst nicht absichtlich in deine Reifen, aber lässt du nach dem Kauf des Autos selbiges nur noch in der Garage stehen damit es ja nicht während der Nutzung über gefährliche Gegenstände fährt, die die Reifen beschädigen könnten oder lässt du dich im Auto vom Abschleppdienst von A nach B bringen, denn das Auto könnte ja in einen Unfall geraten und zerkratzen oder sich verbiegen (hoho).

    Leute, die Biegetests machen als Schwachköpfe zu bezeichnen finde ich nicht korrekt. Es handelt sich (im Gegensatz zum Abschießen der Smartphones mit Waffen) schon um realistische Szenarios, die jedem im Alltag passieren können. Auch beim Fall können kurzzeitig Kräfte auftreten, die das Material minimal verbiegen und manche lassen ihr Telefon nicht selten fallen. In der Summe macht das dann schon einiges aus.

    Mein Smartphone trage ich in der Hosentasche, und hier pauschal zu sagen, dass man keine engen Hosen tragen soll ist doch bescheuert, es kann in jeder anderen Hose auch passieren, denn Taschen sind nicht genormt und sind mal vorne, mal schräg, mal weiter hinten oder wie auch immer.

    Das Smartphone soll sich dir anpassen, nicht du dich dem Smartphone… oder wie war das.

  50. @Lux: wir wissen ja, wie du beschlagen bist – aber sag mal eben: wo wird das Polycarbonat denn hergestellt?

  51. @Rallimann: Apple Produkte werden halt auch oft wie ein Götze (nicht die Pummelfee) behandelt. Durch diese Apple über alles Haltung von vielen, die auch sehr breit in die Öffentlichkeit getragen wird, kommt ein Unmut auf. Gerade wenn Standardfeatures anderer Geräte als die Innovation abgefeiert werden und Apple mit dieser Kopie angeblich das Rad neu erfunden haben soll.

    Gutes Beispiel ApplePay, dort werden die NFC-Standards der Karten implementiert, was die Konkurrenz schon lange kann. Oder bei Smartwatches, Samsung wirbt nun damit, dass man auch damit Zahlen kann, da kommen die Äpfel und sagen Samsung würde kopieren, die besagte Bezahl-App von Samsung gibt es nur zufälligerweise schon seit Anfang des Jahres, als weit vor der Apple Ankündigung. Genauso wie von Apple-Fans behauptet wird, die Uhren, die schon seit mehreren Jahren auf dem Markt sind, wären Kopien anhand der Gerüchte über eine iWatch.

    Gerade die großen Geräte dienen gut als Katalysatoren für den Unmut, hat man vor ein paar Wochen noch ständig gehört die perfekte Größe wäre 4 Zoll, kaufen sie jetzt in scharen sogar ein 5,5 Zoll. Begründung die Konkurrenz wäre zu dumm für GUIs, nur Apple wäre in der Lage etwas passendes zu bauen.
    Wo wir wieder bei einem anderem Thema sind, die Oberfläche. Wie oft hört man von iOS Nutzern die Oberfläche wäre überlegen? Ich muss zugeben ich kann mit iOS-Geräten nicht umgehen, weil ich eine andere Logik in der Bedienung habe, so geht es vielen. Trotzdem wird Apple von den Fans immer benannt, dass sie intuitiv wäre, einfach weil sie damit aufgewachsen sind. Genau diese Intoleranz von vielen Apple-Kunden, erzeugt die Wut von anderen und gerade wenn wie hier die Unfehlbarkeit gezeigt wird, lässt man es raus. Lustig ist wie, trotzdem die zum Marketing instrumentalisierten Kunden das Problem klein reden, „wer ist so dumm und steckt ein Handy in die Hosentasche“.

  52. @Mav: Bis zu einem gewissen Biegegrad bin ich ganz deiner Meinung.

  53. @caschy: Sehe ich anders. Wenn man sich wirklich für Technik interessiert, will man Vor- und(!) Nachteile der verschiedenen Systeme kennen. Worauf soll sonst die Wahl des Systems basieren? Die meisten die rumpöbeln sind irgendwie emotional mit der Sache verbunden, nicht rational. (Wie bereits gesagt, ganz davon ausnehmen kann sich wohl niemand.)
    Bei Apple kommt halt nur erschwerend hinzu, dass ein Systemwechsel, wenn man im Ökosystem drin ist und zusätzlich MacBook und etc. besitzt, sehr teuer kommen würde. Da ist der Rechtfertigungsdruck meiner Meinung nach für den Normalnutzer höher.

    P.S. Über die Sozialkompetenz Dritter zu richten, wenn man seine eigene Plattform dazu nutzt, andere als Idioten zu bezeichnen, sehe ich kritisch.
    Wenn hier jemand „über den Dingen stehen“ sollte, dann doch wohl du/ihr.

  54. Da hat apple aber mal eine Marktlücke im Bereich der individuellen anpassbarkeit seiner Geräte geschlossen. Can’t inovate anymore my ass!

  55. @Tim

    „Bei Apple kommt halt nur erschwerend hinzu, dass ein Systemwechsel, wenn man im Ökosystem drin ist und zusätzlich MacBook und etc. besitzt, sehr teuer kommen würde. Da ist der Rechtfertigungsdruck meiner Meinung nach für den Normalnutzer höher.“

    Komisch. Wo macht es einen Unterschied, ob ich Android oder iOS nutzen, wenn ich ein MacBook habe. Office und Co? Gibt kostenlose, Cloud-verzahnte Alternativen. Apps? Muss ich eh auf beiden Plattformen kaufen, arbeitet größtenteils unabhängig. Klär mich auf, wenn ich dich missverstehe. Ich kenne nen Haufen Leute, die eben auch nen Mix haben, alternativ auch nie ein Problem hatten, irgendwie zu wechseln.

  56. Abgesehen davon, dass du dich jetzt nur der Randbemerkung angenommen hast: Kann sein, dass ich da ein verzerrtes Bild in meiner Umwelt habe, dass die Anwender dann gern „alles aus einer Hand“ haben.
    Nichtsdestotrotz sind die Apple-Dienste (Cloud,Mail) nach Umstieg teilweise nicht ohne weiteres nutzbar (zumindest nicht ohne Drittapps), wie es bei MS- oder Google-Diensten der Fall ist.
    Auch denke ich, dass eine höherer Preis höheren Rechtfertigungsdruck mit sich bringt.

    Nochmal: Versteh mich bitte nicht falsch. Ich habe nichts gegen Apples Geräte. Würde sie auch bestimmten Zielgruppen empfehlen.

    Um zum Ursprung zurückzukommen, Objektivität: Letztes Jahr schriebst du „Nexus 5 ist nich das beste Smartphone“ (oder so) und beschwertest dich über die Verherrlichung (imho nicht zu unrecht). Heute sagst du, im Kontext des neuen iPhones, jeder sollte doch einfach sein System loben und sich freuen.
    Ich sehe da eine Diskrepanz und bin da ja bei weitem nicht der einzige. Und wenn Leute darauf hinweisen werden sie gerne mit einem Totschlagargument (Spinner, Fanboy, Hater) abgetan.

  57. iPhone 6 plus – the most affoldable iPhone ever

  58. @tim:
    „Nichtsdestotrotz sind die Apple-Dienste (Cloud,Mail) nach Umstieg teilweise nicht ohne weiteres nutzbar (zumindest nicht ohne Drittapps), wie es bei MS- oder Google-Diensten der Fall ist.“

    Da hast du Recht – ich sah es aus meiner Sicht – ich nutze nur Dienste, die ich auch überall nutzen könnte, bzw. wo ein Umstieg problemlos ist.

    „Heute sagst du, im Kontext des neuen iPhones, jeder sollte doch einfach sein System loben und sich freuen.

    Sage ich generell.

  59. @caschy

    „“Heute sagst du, im Kontext des neuen iPhones, jeder sollte doch einfach sein System loben und sich freuen.“

    Sage ich generell.“

    Na das wird die Firmen aber freuen. Dann haben sie ja fast keine Kritik mehr zu fürchten und können fast jeden Murks produzieren. Die eigene Anhängerschaft (nein, ich sage jetzt nicht „den eigenen Schäfchen“) wird’s schon schlucken und alles ist gut. Die Welt könnte so schön sein.

  60. Hier ist Apple das Thema. Also gibt’s wieder Drama, Trolle und Kommentare noch unter YouTube Niveau. Da kann man drüber lachen und sich direkt aus der Diskussion verabschieden.

    Wie mit zweierlei Maß gemessen wird, zeigt sich schon wie’s durch die Presse ausgeschlachtet wird. Ist ja schliesslich Apple und bringt Traffic.

    Hier, den 100 Seiten langen Thread lass ich euch noch da:
    S4 Screen cracked in front jeans pocket! Galaxy S4 is very weak!
    http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=2287882

  61. @cismor: Nö, frag mal Tim, wie das gemeint ist. Ich gebe es dir noch einmal 1:1 wieder, nicht dass etwas falsch verstanden wird. Wenn etwas schlecht ist, man das bei seinem Gerät bemerkt, dann soll man es schon sagen.

    Hier eine Passage aus einem Testbericht:

    Wie ich bereits einmal schrieb: Das iPhone 5 ist nichts besonderes. Es ist ein Gerät eines Technologie-Herstellers, von denen es mehrere gibt. Man hat vielleicht “damals” mit dem ersten iPhone das mobile Zeitalter eingeläutet – aber mittlerweile sind wir alle in diesem Zeitalter mittendrin – und es gibt mehrere Player. Neue Maßstäbe und oder Höchstleistungen kann das iPhone wohl nicht bieten – aber vielleicht geht es auch nicht darum, alle erdenklichen Techniken in ein Gerät mit großem Display zu verbauen. Diese Wettrüsterei fand man damals im PC-Markt auch vor. Ich habe alle paar Monate neue Teile gekauft um meinen PC aktuell zu halten. Koste was es wolle – ob ich es brauche oder nicht. Der Kunde will Quad Core – auch wenn er nur Mails abfragt. Ein Irrsinn.

    Es geht nicht immer nur um Features, sondern um den nötigen Feinschliff. Apple hat bahnbrechende Neuerungen vermissen lassen – aber den nötigen Feinschliff vorgenommen. Der Kunde wird diesen Feinschliff dankbar annehmen. Mir ist es völlig egal wie die Firma heißt, die mein nächstes Gerät herstellt, wenn es auf mich passt. Und darauf müsst ihr achten. Egal ob Apple, LG, Samsung, Nokia, Sony – ob Android, Windows Phone, Windows, Mac OS X, Linux, Tizen und Co – sucht euch raus, was auf euch passt 🙂 Apple hat uns Jahr um Jahr überrascht, das war toll für den Markt, toll für Apple – im Umkehrschluss sind nun auch Jahr für Jahr die Erwartungen immer höher. Das schafft keine Firma der Welt dauerhaft. Apple ist mit dem eigenen Erfolg Schuld an der Misere. Klingt komisch – ist aber so.

    Macht den ganzen Kram niemals zu einer Religion, sondern nutzt die Werkzeuge unserer Zeit, so wie ihr es für richtig haltet.

    Es widerstrebt mir, mich in eine Ecke drücken zu lassen. Ich nutze das, was mir gerade passt. Und dabei mache ich mich nicht von einem Player abhängig. Weder mit dem Blog, noch privat.

  62. Hier ist Apple das Thema. Da kann man sich direkt aus der „Diskussion“ verabschieden.

    Aber den Thread lass ich euch noch da:

    S4 Screen cracked in front jeans pocket! Galaxy S4 is very weak!
    http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=2287882

  63. Sorry, Doppelpost weil mein Kommentar gefressen wurde…

  64. Ich finde es bezeichnend, wie sich die Apple Kunden jetzt schon selbst die Ausreden für die Unzulänglichkeiten der Produkte ihrer Lieblingsfirma ausdenken. Wie nennt man sowas? Stockholm-Syndrom?

    • Apple macht nie Fehler. Dumm sind immer nur die User. Wie sagte Apple doch gleich damals zu den Empfangsproblemen bei Antennagate: „You are holding it wrong“.

  65. die reaktionen von caschy finde ich völlig unangemessen und beleidigend. eine apple-affinität ist nicht mehr so gross wie ehemals aber sporadisch hier noch spürbar. anstatt kommentare unter der gürtellinie abzusondern sollte man doch pro kunden diskutieren und nicht darüber welcher grosshersteller toller ist. bei gewinnmargen von mehreren 100 euro je gerät hat apple das nicht nötig. besser wäre alles schonungslos im kundeninteresse und sachlich zu beschreiben. forenteilnehmer als idioten zu bezeichnet deklassiert den blog unnötig

    • *Dirk:
      „eine apple-affinität ist nicht mehr so gross wie ehemals aber sporadisch hier noch spürbar.“ Ehrlich – tue *bitte* nicht so, als würdest du mich kennen oder beurteilen könne, welche Affinitäten ich habe. Das kannste machen, wenn wir ein Bier getrunken haben. Sag Bescheid, wenn du mal auf irgendeiner Messe rumturnst. Die Zeit nehme ich mir gerne 🙂

      “ anstatt kommentare unter der gürtellinie abzusondern sollte man doch pro kunden diskutieren und nicht darüber welcher grosshersteller toller ist. “

      Stimmt – wir feiern immer nur ab, weisen nie auf Missstände hin. Blogsuche benutzen. Jau, ich als Blogger muss die Fresse halte, andere dürfen alles sagen. Passt schon.

      „forenteilnehmer als idioten zu bezeichnet deklassiert den blog unnötig“ Auch ich liege sicherlich falsch, da darf man mir Idiotie vorwerfen, allerdings werde ich nicht gleich beleidigend. Der Wald und so.

      346 Kommentare seit 2012 – und ich habe mindestens 20 gefunden, in denen du dich beklagst, wie scheisse alles hier ist. Kann auch zum Hobby werden.

      Jeder Editor „JEDER!“ hat sicherlich Vorlieben – und ich auch. Dennoch gehe ich ernsthaft an die Sache, deshalb kann man meinen Testberichten glauben. Weil: sie sind aus Sicht eines Nutzers geschrieben, nicht eines Fans aus irgendeinem Lager. Ob das nun iOS, Android oder WIndows Phone ist – alles stößt bei mir auf die gleichen Kriterien, auch wenn ich das eine System mehr oder weniger nutze. Das ändert sich halt auch bei mir, was ich nutze – dadurch wird anderes nicht schlechter. Musste mit Leben. Aber eines verspreche ich dir: hier wird kein Leser beschissen und belogen.

  66. „Es widerstrebt mir, mich in eine Ecke drücken zu lassen. Ich nutze das, was mir gerade passt. Und dabei mache ich mich nicht von einem Player abhängig. Weder mit dem Blog, noch privat.“
    Genau darum geht es, Caschy. Das, was du da einforderst, ist für mich eine Selbstverständlichkeit, wenn man einen Techblog betreibt. Genau dann kommt es aber zur Nagelprobe, wenn man sich die eigenen Worte vorhalten lassen muss. Das und nur das muss für dich der Maßstab sein, nicht das mantramäßige Wiederholen, was man alles nutzt.
    Ich komme nicht umhin, hier persönlich zu werden, sorry, denn auch wenn es ein privater Blog ist, werden hier journalistische Defizite immer wieder offenbar.
    Ich lese seit Jahren gerne deinen Blog und könnte das, was du machst, selbst nicht leisten. Dafür hast du meinen Respekt. Ich möchte aber auch Konsistenz in deinen Meinungen, Nachvollziehbarkeit. Klar, kann sich eine Meinung auch ändern, aber dann möchte ich das zumindest nachvollziehen können. Schon oft habe ich das hier als Wunsch formuliert, aber getan hat sich nicht viel. Von Mitlesen fängt man sich dann schnell Verbalinjurien, nach dem Motto „zieh weiter, du Troll“. Das überrascht natürlich nicht. Aber von dir, Caschy, wünsche ich mir Weiterentwicklung, Bereitschaft zum Lernen in journalistischer Hinsicht. Denn ansonsten werden immer wieder diese Widersprüche bei so emotionalen Themen offenbar werden. Also bitte nicht als Angriff auffassen, sondern als ernstgemeinten Verbesserungswunsch eines treuen Lesers.

  67. @Dirk
    Wer andere als iSheep bezeichnet, verdient keine andere Reaktion. Der hat sich direkt als Idiot geoutet. Das einzige das man Caschy vorwerfen könnte, ist, die Trolle zu füttern anstatt die Kommentare auszublenden oder zu löschen.

  68. @Kalle: wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Niemand hat hier Caschy als iSheep bezeichnet. Genau diese Schlampigkeit ist das Ende jeder niveauvollen Diskussion.

  69. @Phil:

    „“dennoch ist interessant zu sehen, wie stabil die Displays der Geräte heutzutage eigentlich sind” > DAS als Fazit aus dem Video zu ziehen, könnte man nur von einem iSheep erwarten.“

    Mein Zitat so zu kommentieren ist dann was?

  70. @Caschy: es ist die – zugegebenermaßen provokant formulierte – Kritik an deinem Artikel. Anstatt die offensichtlich schlechte Verarbeitungsqualität zu thematisieren oder deinem selbstgewählten Motto „jeder bekommt sein Fett weg, wenn Scheiße gebaut wird“ treu zu bleiben, wie es sicher viele erwartet hätten, schreibst das Problem konsequent klein (Das Ergebnis wird euch nicht überraschen…interessant ist, wie stabil die Displays der Geräte heutzutage eigentlich sind. Realistisch auftreten dürfte der Druck allerdings nicht sein…). Also alles kein kein Problem? Kritische Bewertung sieht für mich anders aus. Das von dir zu lesen,hat auch mich baff gemacht. Denn so etwas „könnte man nur von einem iSheep erwarten“. Also eigentlich nicht von dir! Klar jetzt?

  71. Caschy Du hast ne komische Art Apples Lackkratzer etwas runterzuspielen um Dir nicht vorwerfen lassen zu können Du hättest gar nichts dazu gesagt.
    Die Sache ist für das IPhone 6+ sehr übel.

  72. Verrückt, das Palaver hier! Als ginge es um Leben oder Tod …

  73. Ich meinte nicht wirklich „Lackpatzer“ sondern Mängel an Geräten von Apple im allgemeinen.
    Nach dem Motto “ Ich blogge die Nachricht, aber etwas schaumgebremst.

  74. Charly: was nun, hü oder hott? Weil dein erster Einwurf entkräftigt wurde, argumentierest du nun anders?

    Natürlich ist das kacke! Steht doch außer Frage. Dennoch muss man das sehen, was in den nächsten Wochen großflächig passiert. Dann kann man noch nachfassen – sie z.B Samsungs Regio Lock und Co. Da bleibt doch jeder am Ball und behält das am Auge. Ich kann nur nicht so abpanicken wie Bild, Chip oder Focus. Hefitg – das iPhone biegt sich. Bei Punkt 7 habe ich geweint.

    Keine Sorge – ich hab das alles im Auge. Und nicht nur das, sondern auch Software-Mängel 😉

  75. Caschy kann ja nicht verleugnen, dass er und seine Mitblogger eine starke Neigung zu Apple haben. Etwa 90 % der Meldungen hier im Blog haben einen Bezug zu Apple, obwohl Apple einen geringen Nischen-Marktanteil von nur ca. 10 % hat. Und wenn Apple Caschy zu einer PR-Veranstaltung einlädt, bricht er sofort die IFA ab, fliegt um den Erdball und lässt sich stolz mit Tim Cook fotografieren.

    Dieser Blog ist eben extrem Apple-lastig. Das ist ja auch Caschys persönliches Recht als Blogger, er kann machen was er will. Aber dann sollte man nicht gleich auf begründete Kritik an Apple und der Berichterstattung so dünnhäutig reagieren, als hätte man seine Mutter beleidigt. Und man sollte sich nicht selbst und den Lesern vormachen, man sei „neutral“.

    • @Tungsten: ich fliege auch auf andere Veranstaltungen diverser Hersteller, wie X Presseleute auch 😉 Aber schön, dass du ein aufmerksamer Beobachter meiner Person bist 🙂 „IFA abgebrochen“. Nein, ich war eh nur bis Sonntag da. Besser beobachten du musst 😉

  76. Bild, Chip oder Focus. Ach ja, die bösen Großen. Was ist denn mit deinem Kumpel Palle? Auch Paniker?

  77. Schwachköpfe?

    Wer clever ist macht den Biegetest im Apple Store bevor er/sie 800 Euro für ein angebliches „premium“ Gerät hinblättert!

    Ein bisschen mehr Objektivität zu Apple Produkte würde nicht schaden Caschy!

  78. Ich erwarte eigentlich Objektivität und von jedem die Fähigkeit informationen für sich auch zu verarbeiten. will sagen, wenn bsw apple immer dünnere iPhones baut, dann muss doch jedem klar sein wie empfindlich die Geräte werden. alu ist nunmal ein empfindlicher werkstoff. unser caschy bedient hier viele lager. er berichtet über alle systeme und sagt seine meinung. das soll auch jeder können. wenn er sagt die nachteile des iphones überwiegen nicht die Vorteile dann is dem halt so. Apple hat immer gesagt das kleinere format sei angenehmer in der bedienung. ist dem etwas nicht so? allerdings kann man apple nich krummnehmen immer gesagt zu haben ihr produkt sei das beste. die wollen verkaufen, mensch. bevor ich mir ein fon kaufe verbringe ich einige zeit im laden oder nehme das eines freundes um mich von der Qualität zu überzeugen. wer blind solche preise bezahlt und nun rumheult weil es nicht robust genug ist….. well!?
    alle die immer apple als rotes tuch sehen sollten mal runterkommen. sie haben das eigentliche smartfon erfunden. sie nutzen die vorteile eines marktstarters geschickt aus. die zeiten in denen sie vorgeben konnten was ein fon habem/können muss sind vorbei. welches das beste fon baut entscheidet der kunde.

  79. Herrlich, wie sich das hier entwickelt hat.

    *Popcorn mampf’*

  80. MUHAHHAHAAAAAa 🙂

  81. Großkampftag für @cashy.
    aber mal der Reihen nach habt Ihr alle mal genau die Videos und die darin enthaltene Manipulation gesehen?
    hier ein paar Punkte
    Das iPhone wird am Rand gebogen – quasie die wirklich schwächste Stelle. Im Gegensatz dazu beim Note in der Mitte – kleiner aber feiner unterschied. Immerhin ist in der MItte des „fette“ Akku
    leichter Kraftaufwand? So dass sich die Knöchel weiss färben – beim Note?

    just my 2 cent

  82. Im Prinzip ist der Test im Video völliger Schwachsinn, denn dort wird ein bereits Gebogenes Iphone nur weiterverbogen!
    Ist jedoch die strukturelle Integretät des Bereichs bereits zerstört (durch die erste Biegung) geht eine weitere Biegung deutlich leichter von der Hand! Ein Test müsste mit einem Ladenneuen Gerät durchgeführt werden um überhaupt etwas aussagen zu können!
    Wer weiß wie die erste Biegung hervorgerufen wurde…

  83. iPhone? KANNSTE KNICKEN.

  84. Uns um wirklich wichtige Dinge gekümmert.

  85. Titanic gekauft und gelesen.